Schnelle Nudelsuppe

leichte Suppe wenn es mal schnell gehen soll
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 m.-große Zwiebel(n)
Möhre(n)
 etwas Sellerie
50 g Lauch, etwa
1/2 m.-großer Kohlrabi
400 ml Gemüsefond
400 ml Geflügelfond
800 ml Wasser
250 g Nudeln, (Wellenbandnudeln)
250 g Putenbrust
 n. B. Salz
 einige Pfefferkörner
  Piment
 n. B. Muskat, gerieben
 n. B. Chiliflocken, gemahlen
 n. B. Petersilie, gehackt
 etwas Butterschmalz, zum Anbraten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel in dünne Streifen schneiden. Die Möhren, Sellerie und Kohlrabi in Streifen hobeln (oder wer keinen Gemüsehobel hat in Streifen schneiden).
Die Zwiebeln in wenig Butterschmalz andünsten, das Gemüse dann mit hineingeben und kurz mitdünsten. Dann mit der Brühe und dem Wasser ablöschen.
Jetzt die Pfeffer- und Pimentkörner dazugeben (ich hänge immer einen Teefilter in den Topf, in den ich die Gewürze gebe, dann sind sie später nicht in der Suppe).
Wenn die Flüssigkeit kocht, die Nudeln mit hineingeben.

Die Putenbrust waschen, abtrocknen und gegen die Faser in kleine Stücke schneiden. Dann mit in die Suppe geben.
Kurz bevor die Nudeln gar sind, den in Ringe geschnittenen Lauch dazutun. Jetzt noch mit Salz, Pfeffer, Muskat und den gemahlenen Chiliflocken abschmecken.
Mit Petersilie und klein geschnittenen Kohlrabiblättern (die ganz jungen Blätter) servieren.

Kommentare anderer Nutzer


hades-zeus

22.03.2009 13:29 Uhr

Hallo,
ich habe dieses Rezept ausprobiert!
Es geht sehr schnell und ist sehr leicht zu zubereiten!
Es hat uns sehr gut geschmeckt und kommt bestimmt mal wieder auf unseren Speiseplan!

LG
Hades

der-rotter

22.06.2009 16:11 Uhr

Hallo Anke,

war sehr Lecker und das mit den Gewürze mache ich einen Teebeutel den
ich bei meinen Gewürzhändler bekomme.

Grüße aus Wuppertal, der Friedhelm

Harpare

21.04.2010 17:49 Uhr

Hallo! 5 Sterne und vielen Dank für dein leckeres Rezept. Putenfleisch hatte ich leider nicht im Haus, deswegen habe ich Putenwiener genommen. Aber da ich selbst oft Putenbrust in der Suppe mitkoche, kann ich mir vorstellen, dass es damit klasse schmeckt. :-) Kohlrabi hatte ich leider auch nicht und habe deswegen mit Blumenkohl improvisiert. Jedenfalls war die Super ganz lecker und es gibt sie wieder! Beim nächsten Mal 100% nach Rezept. LG Harpare

Eulekocht

18.11.2010 17:07 Uhr

Klasse. Du hast mit Deinem Rezept selbst meine Kinder zu begeisterten Suppenessern gemacht. Schön für mich natürlich, dass es so schnell geht :) Vielen Dank!

Tombstone5

01.03.2011 14:01 Uhr

Hallolo,

eine schnelle, einfache Suppe, die auch noch gut schmeckt.

LG

Tombstone

Fee86

23.04.2011 22:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

lecker!
so mache ich meine nudelsuppe auch ganz oft.
mit dem gemüse kann man wirklich nach gusto variieren; ich nehme statt sellerie oft zucchini!
auch tk-erbsen schmecken toll darin.
statt putenfleisch kann man auch wiener würstchen dazutun.

lg,
fee

gartennini

27.04.2011 12:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe für heute mittag ein schnelles Essen gebraucht - toll! Gelingt schnell und einfach.
Hatte in der Eile keine Zeit mehr Putenfleisch zu kaufen, hatte aber Mettwürstchen zuhause - ist die würzige Variante und auch lecker! Und natürlich zur Petersilie noch Schnittlauch dazu und ein Miniblätchen Liebstöckel.
Danke für das feine Nudelsüppchen!!!
So, wie wir es mögen - nix aus der Tüte!!!

gartennini

Ramona67

27.04.2011 12:48 Uhr

So mache ich mein Nudelsüppchen auch - dann braucht man auch, wenn es schnell gehen soll, keinen Tütenkram (den meine Tochter ohnehin nicht verträgt!).

Beim Gemüse kann man abwandeln ganz nach Lust und Laune. Wenn es noch schneller gehen soll, nehme ich auch schon mal TK-Gemüse; vor allem im Winter eine gute Alternative...
Auch Wiener Würstchen kommen bei uns oft hinein.

fasäla

28.04.2011 19:02 Uhr

hallo,
wird die brühe nicht recht trüb wenn man die nudeln mitkocht?
bisjetzt hab ich sie immer getrennt gekocht!?
gruß hamham

sukeyhamburg17

29.04.2011 12:40 Uhr

Hallo,

die gibst die Nudeln ja etwas spaeter in den Topf. Wenn du sie nun nur so lange mitkochen laesst, (nur leise koecheln lassen, nicht so wie Waesche), bis sie dann \"bissfest\" sind, wird die Bruehe nicht truebe.
Nur Mut, es wird dir gelingen.

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

globalschmecker

29.04.2011 16:42 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Statt der "normalen" Nudeln habe ich dünne Glasnudeln genommen und das Ganze zum Schluß noch mit etwas Sesamöl abgeschmeckt.

Cliou

03.05.2011 18:22 Uhr

Echt sehr lecker :)
konnte auch meinen Freund, der eigentlich gar kein Suppenfan ist überzeugen.... hat allen super geschmeckt und ging wirklich schnell

Fiffy04

05.05.2011 07:21 Uhr

Hallo, die Nudelsuppe hat meine ganze Familie begeistert und sie war wirklich schnell zubereitet.

Gruß Fiffy04

camouflage165

07.05.2011 18:25 Uhr

Lecker und schnell gemacht.

Vielen Dank für das Rezept!

LG
camouflage165

prosis

18.10.2011 16:34 Uhr

Wahnsinn! Ich schwärme immer noch. Einfach leicht und ohne viel Aufwand.
Das Rezept hat sich in meine Top 3 eingereiht.

MsAgapanthus

24.09.2013 20:23 Uhr

Mann kann auch übertreiben. Ist eine ganz normale, herkömmliche Suppe ohne ausgefallenen Zutaten. Da fragt man sich, was sonst so bei euch zuhause auf den Tisch kommt, wenn eine gewöhnliche Standard-Suppe schon solche Begeisterungsausbrüche auslöst.

Carrie1981

27.11.2011 09:58 Uhr

Hallo,

ich habe gestern die Suppe nachgekocht, weil sie einfach und schnell zuzubereiten ist und lecker aussieht!
Sie schmeckt sehr gut, 4 Sterne dafür.
Das Rezept wandert natürlich sofort in meine Rezeptsammlung. :-)
Liebe Grüße, Patty

Tickerix

12.12.2011 11:53 Uhr

Eine sehr leckere, schnell zubereitete Suppe, die es auf Wunsch meiner Kinder bald wieder geben soll. Ich habe allerdigns für die gesamte Flüssigkeitsmenge selbstgemachte Hühnerbrühe genommen - ansonsten nach Rezept: Sehr zu empfehlen!

reke

16.02.2012 17:31 Uhr

Ich benutze für die Gewürze ein Teei, nur für grosse Gewürze benutze ich einen Teebeutel. ( Der ist immer im Hause - da Teetrinker)
Ich verstehe nicht warum man den beim Gemüsehändler kauft, den gibt´s doch für kleines Gwld bei jedem Kaufmann neben den Filtertüten.
Gruss reke

kokü1959

21.03.2013 11:30 Uhr

Eine SUPERLECKERE Suppe,immer wieder beliebt,oft gekocht

MsAgapanthus

31.10.2013 19:04 Uhr

Da kann man locker die doppelte Menge Fleisch reintun, 250g sind viel zu wenig. Und mehr Brühe sollte da auch rein, das ist ja sonst keine Suppe, sondern ein Eintopf.

MsAgapanthus

24.11.2013 22:40 Uhr

P.S. Wenn man statt Putenbrust Hähnchenschenkel nimmt (oder gleich ein ganzes Hühnchen) und es so lange kocht, bis das Fleisch sich von den Knochen löst, dann schmeckt das noch viel besser als mit Putenbrust. Denn das Fleisch ist dann zarter und die Brühe hat dann mehr Aroma.

binchen59

23.01.2014 13:04 Uhr

Ein leckeres Süppchen, ich habe Hähnchenkeulen gekocht und die sind schnell weich und es gibt eine schmackhafte Brühe.

LG binchen

schnucki25

11.02.2014 13:27 Uhr

sehr lecker,sehr einfach zu machen und vor allem schnell,also Danke für das Rezept und Bilder sind unterwegs.
lg dani

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de