Feines Salzgebäck Pogacice

einfaches gutes Salzgebäck
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Margarine
250 g Käse, geriebener oder körniger Frischkäse
300 g Mehl
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
Eigelb
  Sesam
  Kümmel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Margarine, den Käse, z. B. geriebenen Gouda oder abgetropften körnigen Frischkäse, das Mehl, das Ei, das Salz und das Backpulver gut mischen, ca. 1 cm dick ausrollen, mit einem kleinen Glas runde Formen ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Eigelb bestreichen, mit Sesam oder Kümmel bestreuen und bei 180 Grad ca. 15 Minuten goldgelb backen.

Die pogacice schmecken frisch am besten und passen sehr gut zum Kräuterquarkdip und Wein.
Diese pogacice können auch mit frischen Kräutern oder Tomatenmark gemischt werden, ergibt schöne Farbtupfer.

Kommentare anderer Nutzer


Pumpkin-Pie

06.04.2009 01:21 Uhr

Hallo,


ich habe dein Salzgebäck gebacken und es war sehr lecker. Ich hatte Frischkäse mit drin und Kümmel oben drauf und so hatt es uns prima geschmeckt.


Ein schönes Rezept, Foto ist unterwegs.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie
Kommentar hilfreich?

kataborita

11.04.2010 16:13 Uhr

Hallo Pumkin-Pie,
vielen Dank für die Bewertung, das Grundrezept ist sehr variabel, das macht es auch so genial.
Natürlich kann man Fetakäse mit geriebenem Gauda z..Bsp. ersetzen.
LG Kataborita
Kommentar hilfreich?

krafna

17.04.2009 10:29 Uhr

PRVA LIGA! meine oma macht die genauso- u ich auch ;-)
für mich lässt sie immer nur den kümmel weg, weil ich ihn nicht mag- aber gerade der gibt halt den kick....
naja, auf jeden fall superlecker! :D
Kommentar hilfreich?

kataborita

18.04.2011 20:40 Uhr

Hallo Krafna,
vielen lieben Dank nachträglich, ich hatte Dein Kommentar übersehen.
LG Kataborita
Kommentar hilfreich?

humstein

18.04.2009 18:54 Uhr

Hallo!

Die waren super lecker! DAnke für das Rezept!

Da ich auch nicht unbedingt ein Freund von Kümmel bin, werde ich sie das nächste Mal mit Paprikpulver ausprobieren. Mal schauen, wie das dann schmeckt.

Lg humstein
Kommentar hilfreich?

tourmaline

03.05.2009 19:33 Uhr

Sehr schönes Rezept; backe sonst andere Käseplätzchen, mit Butter die fettiger sind und sehr schnell sättigen. Diese waren schöner.

LG tourmaline.
Kommentar hilfreich?

kataborita

18.04.2011 20:44 Uhr

Hallo Tourmaline,
nachträglich Danke für Dein Kommentar. Die Käseplätzchen sind soooo einfach und sooo vielseitig. Das nächste Mal mache ich das Grundrezept, mache eine Hackfleischfüllung, steche aus dem Teig Formen aus, lege in die Mitte die Füllung, lege das zweite Teigplättchen drüber, drücke die Ecken zusammen (mit einer Gabel), bestreiche sie mit Eigelb/Milchmischung, bestreue mit Sesam und backe im Ofen bis sie goldgelb sind, tolle Partysnacks!
LG Kataborita
Kommentar hilfreich?

puffel84

25.05.2009 21:49 Uhr

Hallo,

habe gestern das Salzgebäck gemacht und muss sagen , es ist wirlich lecker und einfach zuzubereiten.
Ich habe statt Kümmel (mögen wir nicht so) Sonnenblumen- und Kürbiskerne darüber gestreut und körnigen Frischkäse verwendet, das nächste Mal gibts geriebenen Käse.

Bild folgt.

LG, Sarah
Kommentar hilfreich?

kataborita

11.04.2010 16:10 Uhr

Hallo Puffel,
das Grundrezept lässt der Kreativität freien Lauf.
Danke für die Bewertung.
LG Kataborita
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


BackHelli

03.06.2014 16:25 Uhr

Ich liebe diese Käseplätzchen! Toll ist, dass sie so einfach und schnell zuzubereiten und gelingsicher sind. Zudem kann man sie beliebig abwandeln.
Ich persönlich habe die Menge an Käse durch einfachen Reibekäse und einen Teil Parmesan abgedeckt.
Habe außerdem Vollkornweizenmehl verwendet, was dem Ganzen einen noch herzhafteren Geschmack verliehen hat.
Hinzugefügt habe ich dem Teig noch edelsüßes Paprikapulver.

Wirklich toll, vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

kataborita

29.07.2014 23:55 Uhr

Hallo BackHelli,
danke für deinen netten Kommentar und für die tolle Bewertung. Ja, wir brauchen keine salzigen Kekse, wenn wir wissen, wie echtes Salzgebäck funktioniert.
LG
Kataborita
Kommentar hilfreich?

Maralina8283

13.08.2014 18:19 Uhr

Hallo,
habe die Kekse eben das erste Mal gebacken und bin echt begeistert von den vielen Variationen die möglich sind. Hatte körnigen Frischkäse da und wollte ihn verwerten und dabei bin ich über das Rezept gestolpert. Noch mit rein kam ein Bund Schnittlauch, etwas Basilikum und ein wenig Salbei, weil die Kinder eh gerade Probleme mit dem Hals haben. Obendrauf bestreut mit Leinsamen hat es uns mit frischem Kräuterquark sehr gut geschmeckt. Fotos dazu habe ich hochgeladen.
Volle Punktzahl für das Rezept, welches ich beim nächsten mal wieder ein bisschen abwandeln werde.
Lg
Kommentar hilfreich?

kataborita

15.08.2014 09:42 Uhr

Liebe Maralina,
danke für die Bewertung und deinen Beitrag. Das ist genau, wie du sagst, eine einfache und wandlungfähige Herstellung für seeehr leckere pikante Kekse. Für jede Party der Hit! Ich mache sie auch wieder, probier mal geröstete Speckwürfelchen einzuarbeiten, und mit Käse bestreuen ;-))
LG
Kataborita
Kommentar hilfreich?

Denelu

24.11.2014 17:36 Uhr

Hallo!

Das ist ein ganz leckeres Gebäck! Ich habe geriebenen Gouda genommen und obendrauf einen Mix aus Sesam, Kürbiskern und Sonnenblumenkern. Ein toller Snack für zwischendurch. Dann werde ich mich mal gemütlich durch alle bisher genannten Varianten durchbacken die nächste Zeit, da ist ja vieles möglich und klingt alles so lecker... Vielen Dank für das tolle Rezept!

Viele Grüsse,
Denelu
Kommentar hilfreich?

kataborita

25.11.2014 09:14 Uhr

Hallo liebe Denelu,
das freut mich, dass es dir gefällt und danke für die tolle Bewertung. Für deine Varianten; probier mal die Margarine durch Griebenschmalz zu ersetzen !!! Das habe ich neulich gemacht, und meine kleinen "Dinger" sind der Hit gewesen, obwohl das Büffet noch andere sehr schmackhafte Speisen bot. Mit Schmalz ergibt es noch einen besonderen pikanten Geschmack, so wird es oft im Balkan hergestellt. Das Gebäck geht toll auf und ist knusprig und trotzdem zart ;)
LG
Kataborita
Kommentar hilfreich?

Plinfali

31.01.2015 18:22 Uhr

Ich habe das Rezept gerade gemacht
Und bin einfach nur begeistert :)
ich habe zur Hälfte Gouda und zur Hälfte Emmentaler genommen und mit groben Meersalz bestreut :)
Allerdings musste ich sie länger, circa 20 Minuten im Ofen lassen :)
5 Sterne :)
Kommentar hilfreich?

kataborita

01.02.2015 12:18 Uhr

Hallo Plinfali,
vielen Dank für deine Nachricht und die tolle Bewertung. Das Gebäck ist sehr variabel und einfach herzustellen, du kannst auch Butter nehmen. Das ist reine Geschmackssache.
LG und einen schönen Sonntag
Kataborita
Kommentar hilfreich?

WolfiderErste

26.10.2015 17:08 Uhr

Hallo, Kataborita und Ihr anderen Käsecracker!
Dieses Rezept habe ich heute angewendet und muss einmal loswerden, was ich allen Rezeptautoren mal schreiben muss:
Eure Zeitangabe sind ja sowas von optimistisch: und das bei allen Rezepten.
Kataboruta gibt eine Arbeitszeit von 15 Minuten an. 75 Minuten sind da ehrlicher.
Und die Backzeit? Keine 15 sondern 35 Minuten! Ansonsten kann man´s essen,
was im schwäbischen ein grosses Lob ist!!!
Grüsse an Alle!!! WoWiHei
Kommentar hilfreich?

kataborita

26.10.2015 20:43 Uhr

Guten Tag WolfiderErste,
zur Beantwortung deines Kommentars; ich brauche 15 Minuten für die Herstellung der pogacice, in meinem Ofen backen sie 15 Minuten, etwas länger als Plätzchen. Ich weiss nicht wie gross und dick du sie gemacht hast. Ich bin ehrlich. Wie lange du gebraucht hast ist nicht die Schuld des Rezeptes.
Zu Guter Letzt muss ich sagen, daß 4-5 Sterne für dieses Rezept m.E. ehrlicher wären. Deine 2 Sterne sind es jedenfalls nicht. Ein grosses Lob mit 2 Sternen ist in keinem Land der Welt ein Lob, auch nicht im Schwabenland.
Einen schönen Abend noch
Kataborita
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de