Dekoratives Rote Bete Carpaccio

als Festtagsvorspeise z.B. an Weihnachten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 dicke Rote Bete
2 Port. Salat, kräftiger z.B. roter Mangoldsalat, Feldsalat oder wilde Rauke
2 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl, gutes oder anderes kräftiges und hochwertiges Öl
  Meersalz, grobes, normales geht auch
1 Prise Zucker
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rote Bete schälen, dabei am besten Einweghandschuhe tragen (Verfärbungen lassen sich mit Zitronensaft entfernen). Die Knolle auf einem möglichst breiten Hobel in dünne Scheiben schneiden. Oftmals haben rohe Rote Beten schöne Muster, wer es also dekorativ mag, hobelt am besten parallel zum Blattansatz. Dabei darauf achten, dass der Durchmesser möglichst groß bleibt. Dann auf einem Schneidebrett die Scheiben mit Weihnachtsausstechern oder anderen schönen Formen wie z. B. Herzen in Form bringen. Die geformten Scheiben dekorativ auf 2 Tellern so auslegen, dass in der Mitte noch Platz für den Salat bleibt.

Aus Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und nach Geschmack auch einer Prise Zucker eine Vinaigrette anrühren und die Rote Beten damit beträufeln. Den Salat putzen, in der Mitte der Teller anrichten und ebenfalls mit der Vinaigrette beträufeln.

Erweitern kann man das Rezept durch geröstete Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne, Käse- oder Apfelwürfel. Die Ausstechreste lassen sich noch in einer Suppe oder einem normalen Salat verarbeiten.

Kommentare anderer Nutzer


Carmen140668

14.01.2012 13:02 Uhr

Klingt soweit gut... ABER die Rote Beete vorher kochen? sorry für die blöde frage...

spaetzlefee

14.01.2012 18:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Carmen,
ich persönlich mag rote Bete lieber roh. Wenn\'s Dir nicht so geht, kann man sie natürlich auch vorher kochen oder schon vorgekocht kaufen.
Viel Spaß beim Anrichten und Essen,
Spätzlefee

Carmen140668

15.01.2012 11:07 Uhr

vielen dank für die schnelle Antwort :)
ich habe selbst eingekochte Rote Beete da, ich habe sie, ehrlich gesagt, noch nie roh gegessen :) werde es probieren und dann Rückmeldung geben :)
merci und schönes Wochenende
Carmen

Obelixine

09.04.2012 22:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

eine tolle Idee, dein dekoratives Rotes Bete Carpaccio (zum Ausstechen blieb mir dieses Mal keine Zeit).

Wichtig ist, wie du schon beschrieben hast ein sehr gutes Öl. Ich habe es mit Kürbiskernöl versucht und es war hervorragend - vorallem rundet es den Geschmack der gerösteten Kürbiskerne ab.

Jedoch sollte man davon nur ca. 3 Eßl. nehmen, da es sehr Geschmack intensiv ist.
Vilen lieben Dank dafür,

OBELIXINE

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de