Lasagne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch
2 EL Olivenöl
50 g Speck, durchwachsener, geräucherter
Zwiebel(n)
150 g Möhre(n)
150 g Knollensellerie
1 Bund Petersilie, frisch oder 1 Pck. TK
Knoblauchzehe(n)
2 EL Tomatenmark
2 Dose/n Tomate(n), stückige
  Salz und Pfeffer, schwarzer und weißer
  Muskat
1/8 Liter Rotwein
Lorbeerblatt
300 g Lasagneplatte(n), ohne Vorkochen
30 g Butter
40 g Mehl
1/2 Liter Milch
 etwas Zitronensaft
200 g Käse, geriebener
  Butter, in Flöckchen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Sauce Bolognese Sellerie, Möhren, Zwiebel, Knoblauch und Speck in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und den Speck anbraten. Das Gemüse dazu geben und 1 Minute stark anrösten. Das Hackfleisch 5 Minuten mitbraten, bis es krümelig ist. Danach die gehackte Petersilie dazu geben. Tomatenmark einrühren, dann das Ragout mit den Dosentomaten aufgießen, salzen und pfeffern. Rotwein und Lorbeerblatt zufügen und bei sanfter Hitze mindestens 30 Minuten im offenen Topf köcheln lassen.

Für die Sauce Béchamel die Butter schmelzen und das Mehl darin hell anschwitzen. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Milch eingießen und kochen, bis die Sauce dicklich wird. Mindestens 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, damit die Sauce den Mehlgeschmack verliert. Mit Salz, weißem Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken.

Etwas Sauce Béchamel dünn auf den Boden einer Auflaufform auftragen. Dann Lasagneplatten auflegen. Etwas Sauce Bolognese, dann Sauce Béchamel auf den Lasagneplatten verteilen. Die letzte Schicht sollte Sauce Béchamel sein. Mit geriebenem Käse bestreuen und darauf die Butterflocken verteilen. Ca. 30 Minuten bei 180°C backen, bis die Kruste goldbraun ist.

Kommentare anderer Nutzer


Baumfrau

04.02.2011 16:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Das ist unsere Lasagne - und die allerbeste überhaupt. =)
Wir nehmen nur die Bechamelsauce bloß für unten unter die Lasagneplatten - und für obendrauf, also brauche ich nur etwa 300 ml. Und als Käse nehmen wir eine Mozzarella-Kugel in dünnen Scheiben, für die Lücken etwas Reibekäse und für die Würze noch etwas frischgeriebenen Parmesan. Einfach köstlich!
Fotos folgen - als Dank fürs Einstellen!
Sonnige Grüße vom Bäumchen.

Hal_Jam

21.03.2011 09:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Großartig, fast genau so haben wir das auch immer gemacht.
Allerdings ist diese Bechamel noch pfiffiger.

Da das Rezept sowieso weit weg von diätisch ist, lohnt sich durchaus noch, für die letzte Schicht die Bechamel mit einem Becher Schmand zu verquirlen.
Das ist dann vielleicht weniger authentisch, gibt aber eine tolle Kruste.

Date_deluxe24

21.03.2011 11:38 Uhr

das ist mal ne richtige lasagne!!! danke fürs rezept

knubbl

21.03.2011 12:59 Uhr

PERFEKT!
da schliesse ich mich doch an, so muss eine Lasagne schmecken!

Wer wiedermal nur an den Kalorieng - und Fettgehalt denkt, sollte eben nur eine kleinere Portion essen - aber geniessen :-)

lg
Knubbl

janebay

21.03.2011 16:05 Uhr

Suuuuper,
genau so wird sie bei uns gemacht! Bei uns kommt noch Oregano in die Bolognese und die Muskat-Nuß fehlt in der Zutatenliste.

Liebe Grüße

Lobomick

22.03.2011 17:05 Uhr

Hallo janebay,
Muskat fehlt nicht! Steht in der Zutatenliste unter Salz und Pfeffer und bei der Zubereitung steht es auch bei der Bechamelsauce

LG Barbara

Sue1010

21.03.2011 16:44 Uhr

Gute Grundlage für Lasagne, kurz vor Ende der Kochzeit gebe ich eine große Handvoll gehackten Rosmarin und Salbei dazu.
Die Bechamel kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Über die oberste Schicht Bechamel noch eine Handvoll geriebenen Käse.

Ich muss immer eine richtig große Portion Bolognese kochen, je größer die Menge und je langsamer man die Sauce kochen läßt , umso besser wird sie und am nächsten Tag am besten, wenn die Kräuter schon durchgezogen sind!
Und falls ja doch etwas von der Sauce übrig bleibt, einfach einfrieren.

fra7654

22.03.2011 14:09 Uhr

hallo,
heute hab ich mir mal die zeit genommen, diese lasagne zu backen.
superlecker, allerdings war sie zu flüssig. werde wohl nächstes mal die hackfleischsauce bei offenem deckel köcheln lassen, damit sie etwas reduziert.

lg fra7654

die_Müllerin

22.03.2011 22:21 Uhr

Hallo

das ist eine supergute Lasagne, kann ich nur empfehlen. Die gibt´s bei uns jetzt öfters, da wir sowieso gerne italienisch essen.

Grüße
Müllerin

tami41280

23.03.2011 11:44 Uhr

...wirklich sehr leckere Lasagne. Sehr zu empfehlen!
Einfach in der Herstellung und auch schnell.

KÖSTLICH!

Malte22149

23.03.2011 14:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schönes Rezept! Ich habe zwar schon das Rezept für die perfekte Lasagne im Regal, aber da werden Hack, Tomatensoße, Austernpilze und Mozzarella getrennt zubereitet und erst in der Form geschichtet, was in der küche ein totales Chaos anrichtet (das ich ja so liebe ;-)
Hier wird alles vermischt und zack-zack geschichtet. Das werde ich ausprobieren.
Mein Tipp: 10 Minuten vor dem Ende noch Parmesan drüber streuen und etwas Olivenöl draufträufeln. Auf die paar 100 kalorien kommt es auch nicht mehr an und schafft einer super Aroma!
Danke für das Rezept.

homer20

23.03.2011 16:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für die Tomatensoße gibts ***** Sterne.
Abzug aber in der B-Note für Lasagneplatten ohne Vorkochen, und viel zu wenig Bechamelsoße.
(mit selbst gemachten Nudelplatten schmeckt das gleich nochmal um Welten besser)

Aber dennoch, für die Bolognese spreche ich mein ausdrückliches Lob aus. Endlich mal jemand, der ohne Päckchen und gekörnter Brühe kocht! Weiter so! :)

mia1970

23.03.2011 23:09 Uhr

Habe das Rezept ganz spontan ausprobiert und festgestellt das wir seit zig Jahren keine Lasagne mehr selbst gemacht haben.
Wird sich jetzt ändern,sehr gutes einfaches Rezept !!!

bastelsuse

29.03.2011 15:19 Uhr

Hallo,
ich kann mich da nur meinen Vorgängern anschließen. Einfach Himmlisch. Kalorien hin oder her, wer darauf achten möchte, der macht sich auch keine Lasagne selber!
Allerdings habe ich nur eine Dose Tomaten genommen und ich habe die Bolognese ca. 1 1/2 Stunden köcheln lassen. Ansonsten einfach nur Perfekt, Daumen hoch. Kann man auch prima vorbereiten, dann sind die Lasagneplatten schon einmal durchgezogen. Danke für´s Rezept.
Gruß Susanne

kerstinwunderlich

29.03.2011 20:09 Uhr

Geschmacklich echt prima, aber hatte etwas zu wenig Béchamel Soße und meine Nudeln waren nach 30 min noch hart:-(
Man darf doch nur eine Schicht Platten nehmen, oder?
ich werde es aber auf jeden Fall nochmals probieren!

nonkoch

30.03.2011 13:32 Uhr

Habe auf Tomatenmark verzichtet. Verleiht dem Gericht unnötige Säure.
Sonst 1A... :)

vatapa

21.06.2011 17:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gutes Rezept, der Geschmack ist einmalig. Habe 1/3 mehr Bechamelsauce gemacht, die Nudeln waren beim ersten Mal auch bei mir noch etwas hart, vor allem die unterste Schicht. So können sie sich schön aufsaugen. Sonst perfekt1

Tryumph800

21.08.2011 12:34 Uhr

Guten Tag!

Sehr gutes Rezept! Danke sehr.
Bilder folgen!

Gruss Tryumph800

laurinili

21.09.2011 15:52 Uhr

Hallo,

bei der unzähligen Anzahl an Lasagnerezepten eines der besten hier im CK. Vielen Dank.

LG Laurinili

maeusschen2111

12.10.2011 14:40 Uhr

war super lecker

mia1970

20.01.2012 13:32 Uhr

Hat doch fast ein Jahr gedauert das ich mal wieder Lasagne gemacht habe,aber wie auch beim letzten Mal waren wir davon total begeistert.Habe diesmal allerdings die doppelte Menge Bechamel genommen und großzügig verteilt und alle Platten waren schön gar:

mina-mietz

15.02.2012 09:00 Uhr

Irre lecker, ich habe die Lasagne gestern meinem Mann zum Valentinstag zubereitet und wir waren einfach nur begeistert.
Das war so würzig, dass ich auf dem Teller nicht mal mit Maggi nachwürzen wollte, sonst mach ich das immer.
Allerdings scheine ich eine Kleinigkeit verkehrt gemacht zu haben, bei mir brauchte das Ragout nicht groß einkochen, das war nach dem Braten und Hinzufügen von Rotwein und Tomatenzeugs schon alles eine gute Konsistens, sodass ich noch einen Schluch Wasser nachfüllen musste, damit der Rotwein in Ruhe auskochen konnte ohne das mir das Ganze verbrennt.
Es war sogar noch ein Rest Soße übrig, die habe ich dann einfach eingefroren.

Pumpkin-Pie

21.05.2012 22:57 Uhr

Hallo,

ich kann mich des Lobes nur anschließen, deine Lasagne ist etwas besonders feines. Alles passt toll zusammen und ich werde das Rezept gerne wieder machen.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

ykewell

20.07.2012 17:10 Uhr

Die Lasagne hat super geschmeckt! Die beste Lasagne die ich bisher gegessen hatte. Vielen Dank für das Rezept. =) Bild kommt gleich.

mia1970

10.08.2012 13:58 Uhr

Heute gibt es mal wieder diese tolle Lasagne,mische diesmal die Bechamel unter die Bolognese weil mein Sohn das "pappige weiße zeug" nicht so mag.

noname183

29.10.2012 14:05 Uhr

hallo!
ich finde diese " lasange " echt nicht lecker.
schmeckt ein bisschen nach schaf & käsefuß .

entweder haben wirs falsch gemacht oder es is einfach so.! ( nein es ist einfach nur nicht lecker ! )

mfg furzkugel

deinlakai

14.10.2013 18:38 Uhr

zum ersten Mal Lasagne gemacht und gleich so lecker geworden!
Ich habe mich genau ans Rezept gehalten und habe eine super-Tomatensoße bekommen! Hat super harmoniert mit der Bechamel-Soße (an welcher ich eine ganze Weile herum-abschmecken musste, bis sie etwas wurde).
5 Sterne.
Nur habe ich beim besten Willen die 300g Lasagneplatten nicht untergekriegt. Aber es war nudelig genug :)
Kann man sie denn schon morgens oder am Vorabend vorbereiten und erst am nächsten Tag in den Ofen schieben?

stasi

19.11.2013 14:32 Uhr

Einfach nur sehr sehr lecker

SirMace

14.01.2014 10:38 Uhr

Die beste Lasagne, die man in meiner Umgebung kriegen kann ;)
Allein das Bolognese-Rezept ist umwerfend gut, mache ich manchmal einzeln für Pasta.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de