Zutaten

Hühnerbrüste, ohne Haut, 150-175 g
12 Scheibe/n Schinken, luftgetrocknet, von gleicher Größe, nicht zu kurz
16 Blätter Salbei
  Salz und Pfeffer
  Butter, zum Anbraten
  Für die Füllung:
Tomate(n), getrocknete, klein geschnitten
1 Bund Basilikum, frisch
4 EL Pinienkerne, geröstet
Schalotte(n), klein geschnitten, in Butter angeschwitzt
100 g Sahne
1 EL Butter
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Füllung alle Zutaten in einen Mixer geben und sehr fein pürieren, bis eine etwas feste Masse entsteht. Abschmecken.

In die Seite der Hühnerbrüste vorsichtig eine Tasche schneiden und mit der Masse füllen. Die Brüste auf jeder Seite mit 2 Salbeischeiben belegen, salzen und pfeffern. Nun 3 Schinkenscheiben etwas überlappend an der Längsseite nebeneinander legen. Dabei sollte eine Hühnchenbrust quer vom Schinken gut aufgenommen werden. Die Brust mit den Scheiben eng einrollen und den Schinken etwas andrücken. Vorsichtig verfahren, damit die Füllung nicht herausgedrückt wird.
Nun die eingerollten Brüste nicht zu heiß in Butter von allen Seiten kurz anbraten. Dabei vorsichtig wenden, damit sich der Schinkenmantel nicht löst und dann in den auf ca 165° vorgeheizten Ofen schieben. Je nach Dicke 12-15 Minuten garen, und auch einmal wenden. Wer unsicher ist, kann eine Brust einmal quer durchschneiden. Der optimale Punkt ist erreicht, wenn das Fleisch gerade durch, aber noch sehr saftig ist. Gart man zu lange, wird es zäh.

Dazu reiche ich französische le Puy Linsen (siehe mein Rezept: Wachtelbrüstchen mit lauwarmen Linsen). Man kann aber auch verschiedene in Olivenöl gedünstete Paprikasorten nehmen. Ich serviere das Gemüse in einer tiefen großen Auflaufform und lege die jeweils dreimal durchgeschnittenen Brüste darüber. Eine Sauce aus stark reduziertem Fond und Wein mit gebundener kalter Butter wird das Rezept noch verfeinern. Die sollte allerdings separat gereicht werden, da sie sonst im Gemüse verschwinden würde. Durch die Füllung wird eine Sauce aber fast überflüssig. Natürlich kann man das Gericht auch gleich auf Tellern anrichten.
Gefüllte Haenchenbrust im Schinkenmantel
Von: Anna Walz, Länge: 3:00 Minuten, Aufrufe: 6.253