Zutaten

100 g Kuvertüre, dunkle
600 g Erdbeeren, geputzte
1/2  Limette(n)
  Puderzucker, nach Belieben
  Zitronenmelisse
  Eis, zum Füllen der Körbchen
  Krokant, Haselnuss-
  Pistazien
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

4 kleine Luftballons aufpusten und zur Seite legen.

Die Kuvertüre fein hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Die Temperatur darf 40°Grad nicht übersteigen. Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen, unter Rühren auf 25°Grad runter kühlen, jetzt langsam wieder unter Rühren auf 32°Grad bringen. Es ist zwar sehr aufwendig, aber es lohnt sich wirklich, die Kuvertüre lässt sich bei dieser Temperatur wunderbar verarbeiten.

Die Luftballons in die Kuvertüre tauchen oder mit einem Pinsel auftragen und erstarren lassen, jetzt noch einmal Kuvertüre auftragen und mit Haselnusskrokant, Pistazien etc. bestreuen und jeden Luftballon mit der Schokoladenseite nach oben in ein Gefäß stellen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Erdbeeren waschen und putzen, ca. 200 g mit dem Puderzucker und dem Saft einer halben Limette in einen Mixer geben und pürieren. Die restlichen Erdbeeren klein schneiden und mit dem Püree übergießen.

Nun die Luftballons aus dem Kühlschrank nehmen, mit der Schokoseite nach unten auf einen Teller legen und die Ballons mit einer Nadel zum Platzen bringen. Vorsichtig den Ballon vom Schokokörbchen ziehen und bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Teller mit Kakao bestäuben, Erdbeerragout in die Mitte geben und das Schokoladenkörbchen darauf setzen. Nun nur noch das Vanilleeis ins Körbchen geben und mit Zitronenmelisse garnieren.
Auch interessant: