Erdbeer-Sorbet

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Erdbeeren geputzt und gewaschen
125 ml Apfelsaft
50 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
 etwas Vanillezucker nach Belieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 120 kcal

Alle Zutaten pürieren. Im Kühlschrank etwa 1 Stunde abkühlen lassen.

In die Eismaschine füllen und nach Geräteanleitung gefrieren.

Alternativ die Masse in eine flache Schüssel geben und ins Tiefkühlfach stellen. Öfter umrühren. Nach ca. 3 Stunden pürieren und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


zzicke

23.04.2003 11:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die ersten warmen Tage und die ersten schmeckenden Erdbeeren, perfekt. Das Sorbet war sooo lecker. Und noch einfacher kann ein Rezept nicht sein.... das schafft jede(r). Je nach Säuregrad der Erdbeeren kann etwas mehr Puderzucker nicht schaden.
Kommentar hilfreich?

christine123

10.06.2003 08:34 Uhr

Wirklich super einfach, super schnell und suuuuuper lecker!
Kommentar hilfreich?

sberthaler

23.07.2003 16:21 Uhr

schade...die Saison ist schon vorbei.
Kommentar hilfreich?

Sugar04

17.08.2003 07:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

einfach lecker. Funktioniert auch mit gefrorenen Früchten.

LG
Sugar
Kommentar hilfreich?

ronomu

25.11.2003 21:03 Uhr

Ich hatte das Vergnügen bereits in der vergangenen Erdbeersaison. Wirklich gut und trotzdem wenig Aufwand.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


CallaM

07.05.2014 18:47 Uhr

Kann mir jemand sagen wie viel Liter das ungefähr sind in dem Rezept?:)
Kommentar hilfreich?

engel071109

07.05.2014 19:04 Uhr

Habe heute dieses Sorbet gemacht. Anstatt Puderzucker habe ich 5g Stevia genommen. In meiner Kitchen Aid mit dem Eiszubereiter war es in 12 Minuten fertig und es war einfach lecker, hätte alles aufessen können. Habe es aber in 6 Portionen eingefroren. Werde mir morgen mal eine Portion mit eigener Vanillesoße gönnen.
Vielen Dank für dieses super Rezept. Gibt es noch mehr von diesen :-)?
Kommentar hilfreich?

Hildebranda

29.06.2014 21:17 Uhr

Das beste Sorbet meines Lebens :-) Wir haben weniger Puderzucker verwendet und ein wenig Vanillezucker. Ohne Eismaschine gemacht, in der Tiefkühlbox. Die ersten 3 Stunden haben wir alle halbe Stunde umgerührt. Danach nur noch alle Stunde. Die Konsistenz war super. Sehr cremig und so fruchtig. Die Erdbeeren (frische) haben super hervorgeschmeckt. Die Süße war genau richtig. Danke für das Rezept. Wird auf jeden Fall wieder gemacht. Foto hochgeladen. Sonja und Christian
Kommentar hilfreich?

Estefania1

12.07.2014 17:16 Uhr

Hallo!

Ich habe das Erdbeer-Sorbet in ein Johannisbeer-Sorbet umgewandelt, da ich so viele Johannisbeeren übrig hatte, die verarbeitet werden mussten. Ich habe die Johannisbeeren püriert, anschließend wg. der Kerne durch ein Sieb gestrichen, die anderen Zutaten hinzugefügt und die Masse in die Eismaschine gegeben. Ich habe 400 g Johannisbeermus, ca. 150 ml Apfelsaft (etwas mehr als im Rezept, da dieser Rest noch übrig war), etwas mehr Puderzucker und nur 1 1/2 TL Limettensaft sowie Vanillezucker verwendet. Das Sorbet hat sehr lecker geschmeckt! Die Originalvariante mit Erdbeeren wird es nächsten Sommer bestimmt mal geben. Vielen Dank für das Rezept! Ein Foto habe ich hochgeladen.

LG,

Estefania
Kommentar hilfreich?

LiljanaSorentana

01.08.2015 18:26 Uhr

Das ist echt ein tolles Sommereis, besonders jetzt im Hochsommer.
Leider ist alles in ein paar Wochen wieder vorbei :(
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de