Pfannkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl
Ei(er)
500 ml Milch
  Salz
  Öl zum Ausbacken
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten miteinander verrühren. Dann den fertigen Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Mit Öl ausbacken.

Kommentare anderer Nutzer


RaupeNimmersatt

08.08.2004 19:46 Uhr

Leider ist der Teig viel zu fest.. habe noch ziemlich viel Milche nachgekippt. Schmecken tut er aber gut!
Kommentar hilfreich?

Mausiii92

13.10.2010 18:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey ein Tipp das der Teig ein bisschen fluffiger wird!
Ein bisschen Selter reinmachen!

lg
Kommentar hilfreich?

Meikel121

21.10.2010 13:45 Uhr

Hallo, man kann den Teig auch etwas fluffiger machen und noch ein wenig am Geschmack verändern, indem man einfach etwa 100ml helles Bier und 100ml Zitronensprudel hinzu fügt und dann nur 300 ml Milch . Da der Alkohol verfliegt ist es auch wunderbar für Kinder und es schmeckt wirklich super.
Kommentar hilfreich?

Kochtiger24

08.09.2011 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Meikel 121 Der Alkohol verfliegt nie ganz. Für trockene Alkoholiker ist diese Version also gänzlich ungeeignet. Ich würde es Kindern so auch nicht servieren, aber das muss jeder selbst wissen.
Kommentar hilfreich?

Ben1989

25.01.2013 15:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ Kochtiger24: Prinzipiell gebe ich dir recht, dass sich der Alkohol nicht ganz verflüchtigt. Den Rest jedoch kann man mit dem Gehalt von Apfelsaft (!) oder eines alkoholfreien Bieres vergleichen, denn auch die beinhalten einen Teil Alkohol und sind für trockene Alkoholiker nicht geeignet.
Im übrigen hat Apfelsaft mehr Alkohol als alkoholfreies Bier.

Da man also Kindern unbedenklich Apfelsaft gibt, ist es kein Problem, wenn 100 ml Bier, was by-the-way ein verschwindend geringer Anteil ist, mit verarbeitet wird.
Kommentar hilfreich?

titania78

30.10.2014 16:52 Uhr

So ganz kann ich dem nicht zustimmen.

Ich zitiere:
"Tatsächlich beginnt reiner Alkohol schon bei einer Temperatur ab 78 Grad Celsius zu verdunsten. Die alkoholischen Getränke, die beim Kochen verwendet werden, haben aber oftmals einen hohen Anteil an Wasser. Dieses verhindert, dass sich der Großteil des Alkohols bereits bei dieser Temperatur verflüchtigt. Dazu kommen die verschiedenen Inhaltsstoffe im Essen. Das Fett beispielsweise in Soßen oder Suppen hält zusätzlich die Alkoholmoleküle vom Verdunsten ab.

Dennoch nimmt der Alkoholgehalt von Getränken und Speisen durch Erwärmung über mehr als 78 Grad Celsius ab, aber eben nur allmählich. Eine mit einem alkoholischen Getränk versetzte Flüssigkeit, die eine halbe Stunde gesiedet hat, enthält immer noch 35 Prozent des ursprünglichen Alkoholgehalts, nach zweieinhalbstündigem Sieden sind immer noch fünf Prozent des Alkohols nachweisbar. Das haben Forscher der Universität von Idaho (USA) in Studien nachweisen können. Alkohol in Getränken verträgt eben doch viel mehr Hitze als gedacht."

Apfelsaft hat übrigens 0,38 Volumenprozent Alkohol, Bier 5 %, also bei weitem nicht zu vergleichen.

Und Pfannkuchen werden deutlich weniger als 30 Minuten gebacken. Bei Kindern würde ich daher komplett auf Alkohol verzichten, da die Leber von Kindern eben auch mit kleinsten Mengen überfordert ist.
Kommentar hilfreich?

Angel85

14.08.2005 16:08 Uhr

Bei uns hat das Rezept super geklappt, ich schneid dann noch Fleischwurst oder so, was ich halt grad an Aufschnitt da hab, noch klein und tus beim ausbacken pben auflegen, dafür tu ich in den Tag ein wenig mehr Salz, ein bissche Zucker, aber halb Milch und halb Mineralwasser, dann wirds lockerer und knuspriger
Kommentar hilfreich?

Only_AsgarD

29.09.2005 22:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also, ich habe unter den Teig ein Löffelchen Honig gegeben und denn ganz "gewieft" das normale Mehl durch Vollkornmehl (halb Weizen, halb Dinkel) ersetzt. Das ganze habe ich dann mit einer Bananen-Sahne-Zimt-Soße serviert.... *man, war das lecker*.... ist vielleicht mehr eine Variante für die Vollwertler und Gesund-Liebhaber??!!

Wer will kann das ja mal probieren...

/Asgard
Kommentar hilfreich?

CharlottChristin

25.01.2010 13:25 Uhr

Hi,

klingt echt lecker! Ich versuche auch ständig das normale Mehl durch Dinkelvollkorn oder Raggenvollkorn zu ersetzen. Was dabei raus kommt ist mmanchmal nne Katastrophe, weil sich die unterschiedlichen Mehlsorten immer anders vverhalten. ABER Versuch macht klug ;-)

Würde mich freuen, wenn du mir verrätst, wie du die Soße gemacht hast!?!

Liebe Grüße Charlott
Kommentar hilfreich?

Wiesenbluemchen42

01.10.2010 18:18 Uhr

Hallo wie mache ich denn eine Bananen-Zimt-Sahne? klingt verführerisch ;-)vielen Dank
Kommentar hilfreich?

ghluci

03.01.2006 09:12 Uhr

Das Rezept war sehr gut, nur habe ich etwas weniger Mehl und Milch genommen.
Mit Spinat und Kartoffeln war es gester abend sehr lecker.

LG Lucia
Kommentar hilfreich?

bananacreampie

02.05.2007 20:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

also ich hab sogar weniger Milch genommen - 375ml, um genau zu sein ; )
Hab noch mit flüssigem Süßstoff gesüßt und 20 Minuten quellen lassen.
Für Schatzi einen Apfel in Scheiben geschnitten und in der Pfanne auf den noch flüssigen Teig gelegt.
Dann mit Zucker bzw. ich mit Zucker+Zimt bestreut.
Sehr lecker *schmatz*!

lg bananacreampie
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


_koch_

13.12.2013 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wenn der teig zu fest ist, gebt einfach ein bisschen Wasser MIT KOHLENSÄURE in den teig so wird er schön fluffig...
Kommentar hilfreich?

Bienejason

20.12.2013 15:00 Uhr

Die PFANNKUCHEN waren soooooooo... lecker !!!!!!!!!!
Ich habe noch nie sooo leckere PFANNKUCHEN gegessen :-)
Ich habe denn Teig weder ruhen lassen, ich habe nicht mal Backpulver rann gemacht.
Ichwerde jetzt wieder ganz oft PFANNKUCHEN machen jam jam jam jam
Macht weiter so echt super saulecker
Kommentar hilfreich?

EuphoriaBlossom

15.11.2014 02:51 Uhr

Perfekt! Ich liebe es!
Kommentar hilfreich?

maggi1979

08.01.2016 19:00 Uhr

Sehr lecker. Erdbeermarmelade und Zucker dazu ein Traum!!! Und der Rest kommt in die Suppe wird kalt gegessen und eingefroren!
Kommentar hilfreich?

naomi18

09.01.2016 18:34 Uhr

Sehr gut,

Pflaumenmus dazu, perfekt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de