Toskanische Lammkeule

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Bohnen, rote
  Salz
1 kg Lamm - Keule ohne Knochen
4 Zehe/n Knoblauch
1 EL Thymian
1 EL Rosmarin
1 EL Oregano
  Olivenöl
1 Dose/n Tomate(n), geschälte
1/4 Liter Wein, rot
  Pfeffer, frisch gemahlener
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Anschließend in frischem Salzwasser nicht zu weich kochen.

Die Lammkeule unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen, eventuell mit einer Küchenschnur binden. Die Knoblauchzehen schälen, in Stifte schneiden und die Lammkeule damit spicken. Die Kräuter mit dem Öl vermischen und die Keule damit gleichmäßig einstreichen und salzen. Die Keule in einem Schmortopf auf allen Seiten anbraten.
Die Tomaten pürieren und mit dem Sud und dem Rotwein zur Lammkeule geben. Das Ganze zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 90 Minuten schmoren lassen.
Kurz vor Garende die abgetropften Bohnen dazugeben und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


YZoubir

30.11.2003 15:25 Uhr

Einmalig. Sehr lecker

Anitteb

24.10.2004 00:22 Uhr

super lecker

Danke tina

hefide

15.08.2011 11:53 Uhr

sehr lecker. Fotos warten auf Freigabe.

hefide

18.03.2012 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben das Rezept inzwischen schon verschiedentlich gemacht. Da die Sauce immer etwas zu flüssig war, habe ich gestern nach dem Anbraten der Keule noch eine Zwiebel, Staudensellerie und eine Karotte angebraten und mit schmoren lassen. Vor dem Zugeben der Bohnen den Braten herausnehmen und alles mit dem Zauberstab pürieren. Die Sauce hat dann eine wunderbare Bindung. Ist wirklich besser als ohne.

omaelvi

30.03.2013 20:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben, was habt ihr als Beilage gemacht: kartoffeln, Gratin oder Brot. Antwort wäre hilfreich, da ich die Lammkeule nach Dinslakener Art mit Kartofffeln mache.

Silvershine

31.03.2013 14:08 Uhr

Das Gericht schmeckt einfach wunderbar! Ich habe wie im Tip von hefide geschrieben noch das Gemüse zugegeben und außerdem noch etwas Lammfond zum Ablöschen benutzt. Meine erste Lammkeule und die war einfach super, fand auch die ganze Familie. 5 Sterne. :)

Ich habe als Beilage Rosmarinkartoffeln gereicht und für meine Kids ein paar Nudeln.

bik2003

31.03.2013 19:07 Uhr

Super lecker und super zart . Ich hab aus Versegen weiße statt rote Bohnen genommen, aber das machte nix, war auch so sehr lecker. Ich hab Bandnudeln dazu gemacht, dadurch war die etwas suppige Sauce genau richtig! So werde ich Lamm öfter machen!

Blubmuh

31.03.2013 19:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

War sehr lecker - allerdings hatten wir keine roten Bohnen parat. Ich habe statt dessen Zucchinischeiben, Paprika und grüne Bohnen in der Grillpfanne zubereitet. Dazu gab es Kartoffelwedges aus dem Ofen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de