•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Glas Roggenschrot, vergorenes (Żurek)
1 1/2 Liter Wasser
200 ml Milch
1 Bund Suppengrün, in Würfel geschnitten
1 Pck. Kräuter, gemischte (Suppenkräuter)
4 Würfel Gemüsebrühe
Kartoffel(n), (in Würfel geschnitten
400 g Wurst, Fleisch oder Speck, Reste, in Würfel geschnitten
1 EL Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst die Kartoffeln und die Wurst-, Fleisch- oder Speckreste in das kochende Wasser mit den 4 Würfeln Gemüsebrühe und der Packung Suppenkräuter geben. Kurz bevor die Kartoffeln gar sind, das Suppengrün hinzu geben und noch kurz weiter kochen. Wenn alles gar ist, das Glas Zurek, die Milch und den EL Zitronensaft hinzu geben. Die Suppe wird nun nicht mehr gekocht, nur noch mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abgeschmeckt.

Ursprünglich werden in die Suppe anstelle von Wurstresten angebratene Weißwurstscheiben gegeben. Ebenso ist die Milch durch saure Sahne ersetzbar. Wer möchte, kann geviertelte harte Eier als Einlage in die Suppe geben, jedoch ist dies in Polen regions- und geschmacksabhängig.

Żurek ist die eigentliche Bezeichnung für das vergorene Roggenschrot im Glas und bezeichnet ebenso die Suppe an sich. Man kann das vergorene Roggenschrot selbst 'herstellen' oder es für ca. 1,50 € bei einem schlesischen Wurststand auf dem Markt oder in einem schlesischen Geschäft kaufen. Es ist eine leicht säuerliche Suppe und sie wird in Polen besonders gerne zu Festtagen gegessen.