Aioli

wie in meinem Lieblingsrestaurant
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Eigelb
500 ml Rapsöl oder auch Olivenöl
6 Zehe/n Knoblauch
1 Spritzer Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
1 1/2 Becher Naturjoghurt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eier und Öl müssen Zimmertemperatur haben, da die Masse sonst gerinnt.

Eigelbe in eine Schüssel geben. Den Knoblauch pressen und mit etwas Salz zu einer Masse verrühren. Diese mit den Eigelben und einem Spritzer Zitronensaft verquirlen.

Jetzt muss das Öl langsam hinzugegeben werden. Erst tropfenweise, später in einem dünnen Strahl. Dabei muss die Masse ständig mit dem Handmixer oder Schneebesen geschlagen werden.

Geduld, denn gibt man das Öl zu schnell hinzu, gerinnt die Masse.

Zuletzt 1 1/2 Becher Naturjoghurt unter die Masse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schmeckt toll mit Brot oder zu Gegrilltem.

Kommentare anderer Nutzer


dreichert1

03.04.2009 08:34 Uhr

sei gegrüßt,kann man auch knoblauchpuver verwenden

Eiswürfelchen

03.04.2009 17:44 Uhr

Hallo!

Knoblauchpulver würde ich höchstens zum nachwürzen benutzen, falls dir das Aioli nich intensiv genug ist. Ein gutes Aioli braucht definitiv frischen Knoblauch :)

LG Eiswürfelchen

Eiswürfelchen

09.02.2010 12:28 Uhr

Variante: Zum Schluss noch mit Senf abschmecken.

und wichtig: Knoblauch, Eigelbe, Zitronensaft und Salz müssen bereits vor der Ölzugabe sehr gut mit dem Handrührgerät verquirlt werden, (ca. 2Min auf höchster Stufe)

annakosi

15.09.2011 21:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nein! Man würzt erst nach dem die creme entstanden ist.

Eiswürfelchen

16.09.2011 09:22 Uhr

Oh Doch...bei diesem Rezept ist es so. Bei anderen Rezepten die du kennst mag es vielleicht anders sein.


Das endgültige Abschmecken erfolgt ja auch hier zum Schluss wie man lesen kann.

Nadine_o_O

17.02.2010 18:30 Uhr

habe das rezpt heute ausprobirt. war sehr lecker, nur leider etwas flüssig. habe eigentlich die hälfte genommen (ein ei und 250ml öl), musste aber dennoch 2 Becher joghurt nehmen. wie könnte man es etwas dicker bekommen?

Eiswürfelchen

17.02.2010 18:57 Uhr

Hallo!
Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. :-)
Wie flüssig war es denn?

Also das Wichtigste ist, dass vor der Ölzugabe alles auf höchster Stufe sehr gut verquirlt wird. Dadurch bekommt das Eigelb schon eine gewisse \"Steifheit\" und sollte nicht mehr flüssig sein.

Und das Öl darf nur ganz langsam hinzugegeben werden. Wenn die Eimasse das Öl nicht richtig aufgenommen hat, bevor mehr Öl kommt, verbindet sich das Ganze nicht und wird nicht fest.

Es muss auch nicht unbedingt der \"Ganze halbe Liter\" sein, aber 250 ml sind doch etwas wenig. Je mehr Öl hinzukommt und von der Eimasse aufgenommen wird, desto \"fester\" wird das Ganze. Und- die Eimasse kann viel mehr Öl aufnehmen, als man glaubt. Dann muss man auch nur einen Becher Joghurt zugeben, da der Knoblauchgeschmack duch mehr Öl ja auch milder wird.

Hoffe, dass dir das ein wenig hilft. Liebe Grüße, Anni

Nadine_o_O

17.02.2010 22:24 Uhr

super danke....werd ich nächstes mal ausprobieren...:-)

nimaro

02.06.2010 15:15 Uhr

Mein Aioli wird einfach nicht steif. Was habe ich falsch gemacht. Es hörte sich soo einfach an.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de