Nusstrüffel

Pralinen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Butter, weiche
100 g Puderzucker
100 g Schokolade
125 g Haselnüsse, gerieben
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen und mit Butter, Puderzucker und 100 g der geriebenen Haselnüsse vermengen. Kühl stellen.

Aus der Masse Kugeln formen und in den restlichen geriebenen Haselnüssen wälzen.

Kommentare anderer Nutzer


KochMade

30.08.2009 19:45 Uhr

Als erstes muss ich mal sagen dass ich heute zum ersten mal in meinem Leben selber Pralinen gemacht habe und dafür bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Von Seiten der Zubereitung her hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, nur finde ich die Trüffel etwas zu süß, werde beim nächsten mal Zartbittere Schokolade (anstatt Vollmilch) nehmen, und die Zuckermenge reduzieren. Auch die Ruhezeit, sprich Kühlzeit mit einer Stunde ist reichlich kurz bemessen. Habe die Masse erst eine Stunde im Kühlschrank gehabt, und danach war sie noch viel zu weich, dann gab ich sie noch für eine 3/4 Stunde in die Tiefkühltruhe und danach ging es, jedoch wunderbar die Kugeln zu formen. Ich habe auch einige Fotos gemacht, werde diese gleich hochladen. Letzendlich bin ich echt zufrieden und danke für dieses Rezept

LG
Kochmade

FlitzeFeuerzahn

16.09.2009 15:19 Uhr

super lecker! super einfach! habe den teig wie koch made auch kurz in das gefrierfach gestellt. habe aber anstatt brauner schokolade, weiße genommen. auch sehr lecker:)

alexandradugas

22.09.2009 20:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe das Rezept an meine Oma weitergegeben, die die Trüffel heute mit Zartbitterschokolade ausprobiert hat. Schmecken sehr lecker. Nüsse wurden vorher kurz angeröstet.

Gruß Alex

-Zauselbart-

17.10.2009 13:08 Uhr

Servus

Hab die heute morgen ausprobiert sind etzt Fertig ein gedicht wenn ich die meiner Freundin schenk wird die sich bestimmt voll freun dei is ja eh so a naschkatze.....also Daumen hoch voll Lecker
Die werd ich glaub ich zu weihnachten ma selber machen in großer menge für die ganze Familie

Danke sau gutes Rezept ^^

Lg

Zauselbart

bernie21

14.12.2009 11:20 Uhr

hallo,
gestern hab ich deine pralinen gemacht.sooooo fein!!!!!!! nachmittags hatte ich die bude voll und ratzfatz war alles weggefuttert, ich hatte nicht mal die moeglichkeit ein paar fuer mich selbst "zu verstecken" hahaha
meine besucher sind eigentlich sehr anspruchsvoll wenns um selbstgemachtes geht, aber wie gesagt, innerhalb kurzer zeit war alles weg und ich hab ein dickes lob nach dem andern bekommen, und das will ich an dich weitergeben!!!!! KLASSE REZEPT
lieben gruss
bernie

lila1

21.12.2009 13:44 Uhr

Mah, sooooo traumhaft gut!!!!
LG Lila

kuschelbaer1607

13.10.2010 13:59 Uhr

so nun habe ich wieder eine bereicherung mehr in meinem pralinensortiment
ein dickes lob
habe die pralinen mit weniger puderzucker gemacht und vollmichschokolade hergenommen

freu mich auf ein weiteres rezept von dir

lg kuschelbaer

maaac

15.12.2010 21:16 Uhr

An die begeisterten Fans dieser Praliné, wie viele habt ihr mit dem angegebenen Zutaten denn bekommen?

lg marc

Miantiao

23.12.2010 11:15 Uhr

Hi,

ich habe die Pralinen gestern gemacht. Da ich auf Haselnüsse allergisch bin, habe ich stattdessen Mandeln genommen und ich habe sie statt in gemahlenen in gehackten Mandeln gewälzt, was echt klasse aussieht.

Leider finde ich sie etwas sehr süß. Sollte ich sie nochmal machen, werde ich wohl die Zuckermenge reduzieren und nur Zartbitterschokolade nehmen (habe sie jetzt mit 40 g Vollmilch und 60 g Zartbitterschokolade gemacht).

Die Zubereitung war recht einfach, die Masse brauchte jedoch auch eine längere Kühlzeit als angegeben.

lg Miantiao

KatzenMau

05.01.2011 02:44 Uhr

Ich werde das Rezept ausprobieren, aber wahrscheinlich mit Pistatzien. Schmeckt bestimmt toll! Danke für fie tolle Idee mit der Zartbitter-schokolade.

Devilchen07

08.02.2011 11:21 Uhr

Wie lange halten sich die Pralinen? Natürlich nur, wenn sie nicht vorher aufgegessen werden ;o) Würde sie gerne verschenken...

Backsüchtige

07.11.2011 13:08 Uhr

Ich schieße mich dieser Frage, nach der Haltbarkeit an. Überlege gerade ob ich diese wohl jetzt schon für Weihnachten vorbereiten kann. Denn im dezember habe ich keine Zeit.

Ich hoffe es kommt eine Antwort?!

19Giuli96

08.05.2011 20:05 Uhr

sie sind leicht zu machen aber mir persönlich ist die butter zu viel man ist praktich butter mit ein paar nüssen drum rum sehr fettig

Bobecek

13.11.2011 14:04 Uhr

Also ich bin begeistert! Schmecken super, besser als manche gekaufte.
... und dass sie nicht kaloriearm sind ist ja klar, sonst wären das keine Pralinen! Gerade in dieser Jahreszeit brauchen wir ja ein "Winterspeck", damit wir nicht erfriehren. :-D

myriosa

30.11.2011 15:48 Uhr

hallo ;)
also entweder, ich habe mich verlesen oder es hat noch keiner auf maaacs frage geantwortet. wie viele pralinen bekommt man denn ca raus aus diesem rezept??
es hört sich gut an und ich würd gern welche an weihnachten verschenken..
danke im voraus!

AGibson

26.12.2011 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Graf_O!

Habe die leckeren "Schweinereien" für Weihnachten gemacht und bin begeistert. Habe sie u.a. auch gestern nach dem Wehnachtsmenü serviert und alle Gäste liebten diese Nusstrüffel. Habe sie in Kokosraspeln, Krokant, Kakao und auch Puderzucker gewälzt.
Sie waren schnell und problemlos gemacht.

Fotos lade ich noch hoch.

LG und schöne Feiertage,
Angelika

@ myriosa: ich habe so ca. 40 Pralinen herausbekommen. Es kommt natürlich an, wie gross man sie macht. Sind sie zu gross, sind sie auch leicht zu mächtig.

dia-mond

30.12.2011 00:26 Uhr

Herrlich einfach zu machen und super lecker.
Kam ganz toll bei meiner Familie an!
LG
Maria

myriosa

09.02.2012 13:33 Uhr

Lecker und sehr mächtig! ;)

Graf_O

13.02.2012 22:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Entschuldigt bitte, ich war eine ganze Zeit abgemeldet und habe erst kürzlich meinen Account wieder reaktiviert.

Freue mich, dass euch die Pralinchen geschmeckt haben.

Nun noch zu euren Fragen:

zur Haltbarkeit:
Meine waren bisher immer weg, bevor sie schlecht werden konnten.
Ich habe sie in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt und nur bei Bedarf herausgeholt.
Ich würde das MHD der Butter als Anhaltspunkt nehmen. Vielleicht nicht länger als 3-4 Wochen.

zur Menge:
Ich hatte zuletzt etwa 40 Stück herausbekommen, aber die waren auch etwas kleiner. Kommt halt ganz darauf an, welche Größe man bevorzugt.

Liebe Grüße
Graf_O

P.S. in Kürze folgen noch ein paar Pralinchenrezepte

Hilde122

30.10.2012 19:30 Uhr

Hallo,
vielen Dank für das schöne Rezept.

Ich habe die Pralinen heute ausprobiert, die Masse ließ sich perfekt formen, ich habe etwas weniger Pralinen daraus formen können, aber habe sie auch etwas größer gemacht, damit sie in meine Paperförmchen passen.

Ein Bild folgt noch.

Herzlichen Dank,
liebe Grüße!

BlueBerry92

03.12.2012 18:26 Uhr

Tolles Rezept!
Ich habe noch ein paar gehackte Mandeln untergeknetet und die Kugeln dann auch darin gerollt. Anfangs wollte ich sie in Haselnuss-Krokant rollen, aber das war mir dann doch zu süß

das_Faultierchen

01.09.2013 12:21 Uhr

Hallo,

ich habe die Pralinen gestern gemacht und sie schmecken wirklich super. Verwendet habe ich Zartbitterschokolade und viel weniger Butter, wodurch die Pralinen nicht so fettig werden.
Wird es jetzt öfters geben.

Vg

Graf_O

02.09.2013 13:50 Uhr

Ja, du hast recht, sie sind wirklich echte Kalorienbomben. Wieviel Butter hast du denn genommen?
Gruß
Graf_O

das_Faultierchen

03.09.2013 15:52 Uhr

Ich habe ungefähr 50 g Butter verwendet. Die Schokoladen-Butter-Nuss-Mischung war so auch noch gut formbar.


Vlg

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de