Bergische Zitronen - Rahm - Plätzchen

schnelle und einfache Zubereitung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Mehl
250 g Butter, weich
300 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Becher saure Sahne
Zitrone(n), Saft und Schale
1 Prise(n) Salz
4 EL Kondensmilch
Eigelb
 n. B. Hagelzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl und Backpulver sieben, weiche Butterflocken, Zitronensaft von beiden, Zitronenabrieb von einer Zitrone, Zucker, Salz und saure Sahne hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Sollte der Teig etwas kleben, einfach noch etwas Mehl hinzugeben, bis er sich problemlos löst. Mindestens 1 Stunde kalt stellen, wer Zeit hat, gern auch über Nacht.

Danach den Teig 4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dosenmilch mit Eigelb verrühren und damit die Plätzchen bestreichen. Zum Schluss großzügig mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 12-15 Minuten backen.

Wer mag, kann den zitronigen Geschmack durch Zugabe von Limoncello verstärken. Oder anstelle von Zitronen Orangen verwenden. Hierbei kann man dann Grand Manier oder Cointreau hinzugeben.

Kommentare anderer Nutzer


nimirasun

13.12.2009 12:24 Uhr

Aloha,

habe das Rezept bereits das 2.Mal nach gebacken, weil die Plätzchen so toll werden und aufgegessen sind. Das ist endlich ein Teig der auch mir "Ausstech-Plätzchen-nicht-gern-Macherin" mehr als gut gelingt. Allerding haben 200g Zucker und nur eine Zitrone allemal gereicht, hab ja auch größtenteils Hagelzucker aufgestreut und auf die ohne Hagelzucker noch Zitronenglasur gestrichen. In einer Aludose werden sie sehr knusprig, das "softe" frisch nach dem backen ist sehr verführerisch. In der zweiten Version hatte ich nur Frischkäse zu Hause, keine saure Sahne, ist auch sehr gut gelungen und geschmacklich sehr gut. Das schöne ist auch, das dieses Rezept sehr ergiebig ist ;-))

Bilder sind hochgeladen.
Kommentar hilfreich?

Benesch

15.01.2010 15:58 Uhr

Hallo!

Mir hat das Plätzchenrezept auch gut gefallen und ist gut gelungen.

Allerdings habe ich auch den ZUcker reduziert.

Vielen Dank für das Rezept!

Liebe Grüße
Silvia
Kommentar hilfreich?

dexterdelonge

23.12.2011 14:56 Uhr

Hallo mecano,

wieviel Saure Sahne nimmst du denn? Es gibt ja unterschiedlich große Becher, meist 150g oder 200g.

Viele Grüße
Dexter
Kommentar hilfreich?

mecano

23.12.2011 18:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, wir nutzen 200 g - Becher. Macht aber wahrscheinlich auch nicht den "großen" Unterschied ;)

Viel Spaß beim backen und lg
mecano
Kommentar hilfreich?

dexterdelonge

23.12.2011 20:08 Uhr

Danke für die schnelle Antwort! Werde vom Ergebnis berichten und - wenn es auch optisch ansehnlich ist - ein Foto einstellen.

Viele Grüße und schöne Feiertage
Dexter
Kommentar hilfreich?

Kräuterlisl

26.11.2013 12:53 Uhr

Hallöchen,


haben heute in der Schule Weihnachtskekse gebacken. Es wurden alle probiert, und meine als " am LECKERSTEN" bewertet ! Vielen Dank fürs Rezept.

Habe allerdings keine Saure Sahne zu Hause gehabt, und diese mit nem 250 ml Creme Fraiche erset, hat sehr gut gepasst !


Ab heute gehört das Rezept in meine Sammlung !
Kommentar hilfreich?

Honigtopf62

20.12.2013 22:40 Uhr

Ich liebe die Dinger! So schön weich und flaumig ...

Dankeschön!
Kommentar hilfreich?

jutta0111

11.11.2015 21:15 Uhr

Habe heute diese Plätzchen gebacken, sie sind sehr, sehr Lecker. Werde sie auf jeden Fall wieder backen. Habe allerdings nur 1 Zitrone und 200g Zucker genommen. Danke für dieses Rezept.
Kommentar hilfreich?

duftnudel

29.01.2016 00:07 Uhr

Hallo!

Diese Plätzchen gehörten zu meinem Weihnachtsgebäck.
Allerdings nur die Hälfte der Mengenangaben im Rezept,
und das war noch eine reichliche Menge.

Der Teig selbst ist genial zum Verarbeiten, den könnte ich wirklich
weiterempfehlen, wo Kinder mit ausstechen möchten, da klebt
überhaupt nichts und der Teig ist sehr geschmeidig.
Bei der Zuckermenge allerdings habe ich etwas reduziert.

Ich habe sie nach dem Abkühlen mit Zitronenglasur bestrichen,
was sehr gut dazu gepasst und das Zitronenaroma noch mal
unterstrichen hat.

Meine Familie hat sich diese Herzen bereits fürs nächste
Weihnachten bestellt.

Vielen Dank fürs Rezept.

L. G.
duftnudel
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de