Kaiserschmarrn, entschärft

nicht ganz so 'hüftgoldig'
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
Eiweiß
1 Prise(n) Salz
100 g Mehl, evtl. vollkorn
1 TL Backpulver
125 ml Magermilch
150 g Joghurt (Magermilchjoghurt)
1/2 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
 n. B. Süßstoff
 etwas Vanillepulver
1 EL Öl
 evtl. Rosinen
  Für die Sauce:
300 g Ananas, frisch
300 g Kirsche(n), frisch oder TK
 n. B. Zimt oder Sternanis
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz und einem Handrührgerät sehr steif schlagen. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Vanille und Puddingpulver mischen und mit Eigelb, Joghurt, Milch und Süßstoff verrühren. Den Eischnee vorsichtig und sorgfältig unterrühren.

Eine große, beschichtete Pfanne mit Öl auspinseln und heiß werden lassen. Den Teig hineingießen, nach Belieben Rosinen hinzugeben und den Herd auf mittlere Hitze runterschalten.

Warten, bis die untere Seite des Teigfladens goldbraun ist, dann die Pfanne vom Herd nehmen und möglichst dicht unter den heißen Backofengrill stellen, bis auch die Oberseite goldbraun ist. Mit zwei Pfannenwendern in kleine Stücke rupfen und warm stellen.

Die aufgetauten Tiefkühlkirschen pürieren, mit Süßstoff und Zimt abschmecken. Heiß werden lassen. Die Ananas in Stücke schneiden und in das Kirschpüree geben. Den Schmarrn mit der Fruchtsauce anrichten.

Dieses Rezept ist eine gute Alternative, da der Schmarrn durch den Joghurt und das Puddingpulver sehr saftig, fluffig und durch die Zubereitungsart außen knusprig wird, ohne fettig zu sein. Ich verwende gerne Tiefkühlkirschen, da diese preiswert und nicht gesüßt sind. Die Soße ist übrigens auch mit Sternanis statt Zimt wirklich zu empfehlen.

Kommentare anderer Nutzer


fux34

19.04.2010 02:29 Uhr

mmmhh, sehr fluffig und leicht geworden!
absolute 5 * wert!
Kommentar hilfreich?

-backwahn

19.04.2010 17:57 Uhr

Dankeschööön!
Kommentar hilfreich?

Denise0603

03.05.2010 11:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker, auch WW geeignet, hat dann den Points-Wert 6.
Vielen Dank für das leckere Rezept!
Kommentar hilfreich?

zauselinchen

23.12.2010 08:55 Uhr

backwahn,

Du bist ja des Wahnsinns! :-)
Das ist der erste Kaiserschmarrn, der bei mir funzt! Vermutlich die Rache der Österreicher an uns Deutschen, dass ich das bisher nie gekonnt habe: Entweder unten verkohlt und oben roh, oder zermatscht oder nicht lecker.

Und Deiner hat sofort geklappt und schmeckt sehr gut! Und auch das Obst: Mal was anderes als die ewigen Zwetschgenröster oder Äpfel. Und Danke für den Hinweis mit dem Sternanis: Auf den bin ich gerade auch gekommen und finde, dass er zu solchen Sachen manchmal viel besser passt als der ewige Zimt.

Und dann das ganze noch als Kaloriensparrezept!


Zur Belohnung gibt es 5 Punkte!


Weiter so!


Zausi
Kommentar hilfreich?

Sandy2509

15.10.2011 15:18 Uhr

Hallo,

gerade zubereitet und auch schon weg ;-) Habe den Fladen nicht unter dem Grill sondern in der Pfanne gewendet und dann in Stücke zerflückt.
Ohne Süßstoff oder Zucker ist der Schmarn alleine zu "unsüß" aber mit der Sauce sehr lecker und auch süß genug ;-)

Fotos habe ich hochgeladen

LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tappie

26.09.2012 19:01 Uhr

Super,
gab es heute mein Göga war begeisert trotz fettarmer Version, habe allerdings 3 Eier und Dinkelvollkornmehl und Natreen Streusüße verwendet und 1 Pk. Puddingpulver ansonsten Zubereitung wie im Rezept allerdings mit Apfelmus ohne Zucker wegen Diabetes, war ganz toll und wird es auf jeden Fall öfters geben.
Danke für das tolle Rezept

LG Tappie
Kommentar hilfreich?

angeldelacocina

02.04.2013 14:28 Uhr

Heute gabs bei mir diesen tollen Kaiserschmarrn allerdings mit sojamilch und sojajoghurt und einem kleingeschnittenem Apfel. Es hat wunderbar geklappt und schmeckte toll, so schön fluffig und saftig. Ich hab das halbe Rezept gemacht und es gab eine sehr große Portion.
Danke für das Rezept :) es ist toll
Kommentar hilfreich?

eflip

17.10.2014 14:58 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Wird in Zukunft öfter so gemacht, sogar die Kids waren begeistert. Besten Dank für das entschärfte Reztp!!
Kommentar hilfreich?

halouniversum

10.03.2015 21:06 Uhr

Hab ein paar Dinge geändert weil ich nicht alles so hatte bzw zeit sparen wollte :D
Dinkelmehl, Fasten-Vaniellejogurth und hab Heidelbeeren in den Teig getan.
Die haben ihren Geschmack, den Saft und Frucht schön abgegeben so das der Teig dann rosa/blau oder soooo wurde!
Mega lecker, danke! :)
Kommentar hilfreich?

Maria183

13.12.2015 18:00 Uhr

Hab ich schon oft gemacht geht schnell schmeckt Super macht satt. Ich scheide es nur in vier Teile mache da Joghurt drauf und Früchte drüber. Hab es umbenannt in Süsse Pizza weil das bei mir so aussieht :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de