Vanillekipferl

nach Uromas Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter
125 g Zucker
Vanilleschote(n), das Mark davon
1/2 TL Salz
375 g Mehl
200 g Mandel(n), gemahlen
1 Pck. Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker, das Mark der Vanilleschoten und das Salz in einer Schüssel mit den Händen verkneten. Anschließend das Mehl und die gemahlenen Mandeln hinzufügen und verkneten. Den Teig kaltstellen.

Aus dem Teig Kipferl formen. Den Backofen auf 175 - 195°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen und Kipferl dann 10 - 15 min. backen. Zum Schluss den Puderzucker und den Vanillezucker in einer Schüssel verrühren und die noch warmen Kipferl darin wälzen.

Kommentare anderer Nutzer


Hapalidae

22.11.2009 09:47 Uhr

Hallo Bianca1971!

Vorweg: Super-Kipferl!

Ich habe den Teig mit der Küchenmaschine 'auf die schnelle Art' gemacht, und nach der Ruhezeit ließ er sich perfekt weiter verarbeiten. Versehentlich nahm ich gemahlene Haselnüsse statt Mandeln - aber das hat dem Teig keineswegs geschadet.

Besonders gut finde ich an dem Rezept, dass schon ordentlich "richtige" Vanille - nicht nur Vanillezucker wie in vielen Rezepten - in den Teig eingearbeitet wird, dadurch schmecken sie bereits ohne Vanille-Puderzucker-Mischung nach Vanillekipferl.

Beim Backen habe ich folgende Erfahrung gemacht: Mit konventioneller Ober- und Unterhitze brauchen die Plätzchen zwar etwas länger, aber die Oberfläche reißt nicht auf. Mit Umluft geht es schneller, aber - wie man schlussfolgern kann - reißen die Kipferl teilweise an der Oberfläche auf. Meine Empfehlung: Man sollte sich auf alle Fälle die Zeit nehmen und die Bleche einzeln mit Ober- und Unterhitze backen.

Ich bekam insgesamt 80 Kipferl aus der Teigmenge, verteilt auf drei Backbleche. Das soll nur als Hinweis dienen, wie dicht man die Kipferl aufs Blech setzen kann.

Die Kipferl schmecken heiß ohne Puderzucker, lauwarm ohne Puderzucker, lauwarm mit Puderzucker und kalt mit Puderzucker jederzeit superlecker!

Ich wünsche allen rundum viel Spaß beim Backen und danke Bianca1971 für dieses gute Rezept!

Gruß
Hapalidae

rickymatze

16.11.2012 09:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

...damit die Kipferl nicht aufreißen, einfach eine Tasse Wasser mit in den Ofen stellen. :-)

muggeline

16.11.2012 15:49 Uhr

Hallo,

ich kann nur sagen WOW. Ich hab sie eben gemacht und die sind soooo lecker.

Die wird es bei uns mit Sicherheit öfter geben.

LG

Susannerl

17.11.2012 21:41 Uhr

Habe soeben das Rezept ausprobiert. Ich war am Anfang etwas unsicher, da keine Eier im Rezept sind. Man braucht viel Zeit zum Formen der Kipferl, da der Teig recht bröselig ist, dafür werden die Kipferl genauso wie sie sein sollen, schööön mürbe. Klasse Rezept.

ilovesingapore2012

24.11.2012 23:41 Uhr

Danke fuer das tolle Rezept ich gebe 5 Sterne die Vanillekipferl schmecken Besser als die gekauften ich bin begeistert

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de