Steckrüben-Kasseler Eintopf

ohne Allergene wie Sellerie oder Karotten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Steckrübe(n), ca. 2 kg.
1 1/2 kg Kasseler, mageres
Pastinake(n)
Petersilienwurzel(n)
2 große Gemüsezwiebel(n)
1 Stange/n Lauch / Porree
7 Körner Piment
Wacholderbeere(n)
Nelke(n)
Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner, schwarze
1 TL Bohnenkraut, getrockentes
1 Paket Petersilie, TK
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Gemüsezwiebel, eine Pastinake und eine Petersilienwurzel in grobe Stücke schneiden, in einem großen Topf kurz anbraten (kein Öl nötig.) Dann das Kasseler kurz dazu und mit Wasser aufgießen bis das Fleisch bedeckt ist. Nun die Pimentkörner, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Nelken und Lorbeerblätter dazu geben und 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Steckrüben und die 2. Pastinake in mundgerechte Stücke schneiden. Die 2. Zwiebel würfeln, die 2. Petersilienwurzel und den Porree schneiden.

Wenn das Kassler fertig ist, Fleisch aus dem Topf nehmen und die Brühe durch ein Sieb geben. Nun das restliche Gemüse in dem Topf kurz anbraten und mit der Brühe aufgießen. Das Bohnenkraut dazu geben und wieder zum Kochen bringen. Nun das Kasseler klein schneiden und gleich mit dazu geben. Alles zusammen ca. 20-30 Minuten köcheln lassen, bis die Steckrüben richtig schön orange geworden sind und noch gerade bissfest sind.

Ganz zum Schluss die Petersilie dazu - fertig!

Kommentare anderer Nutzer


frau_mea

27.02.2009 12:09 Uhr

achja... bitte unbedingt auf salz aufpassen, da vom kassler schon sehr viel salz an die brühe gegeben wird.
*grüßle*
Kommentar hilfreich?

Blechkopf49

03.11.2012 16:18 Uhr

Ich lieben den Steckrüben Eintopf!!! Wir machen nur immer noch Kartoffeln mit ran. Ein tolles Rezept!
Kommentar hilfreich?

Silke0150

07.11.2012 14:55 Uhr

Ja, und Karotten passen auch sehr gut dazu! So mache ich den Eintopf immer.
Kommentar hilfreich?

INTG

08.11.2012 16:46 Uhr

Hallo, ich verstehe einfach nicht warum die Garzeit so lange sein muss. Am Kasseler kann es nicht liegen , Steckrüben , Pastinaken und Petersilienwurzeln sind schneller und ganz sicher bissfest gegart. LG, Inge
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de