Zutaten

300 g Roggenmehl (Typ 997)
300 g Weizenmehl (Typ 1050 oder 550)
1 TL, gehäuft Salz
1 TL Kümmel, ganz
1 TL Zucker
20 g Hefe, frisch
400 ml Wasser, lauwarmes, ca.
30 g Butter oder Margarine
  Zum Bestreichen:
1/2  Ei(er), verquirlt
1 TL Wasser
  Mehl für die Arbeitsfläche
  Fett für das Blech
 evtl. Kümmel zum Bestreuen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die beiden Mehlsorten in eine Rührschüssel sieben und vermischen. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröseln. Den Zucker darüberstreuen und mit wenig Wasser die Hefe auflösen, zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.

Nun die Butter in kleinen Flöckchen, das restliche Wasser, Salz und Kümmel dazugeben und alles zu einem geschmeidigen, leicht klebrigen Teig verarbeiten, zudecken und nochmals ca. 45 - 60 Min. bis zum doppelten Volumen gehen lassen.

Den Teig danach auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben, durchkneten, eine Rolle formen und 16 Stücke abstechen. Jedes Teil mit bemehlten Händen zu einer runden Kugel formen und immer zwei nebeneinander auf ein eingefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech legen (die Semmeln sollen beim Backen zusammenkleben).

Die Semmeln zugedeckt nochmals ca. 20 Min. gehen lassen, inzwischen den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Gefäß mit heißem Wasser auf den Boden des Backofens stellen, damit sich beim Backen etwas Dampf entwickeln kann.

Nach dem Aufgehen der Brötchen das Ei mit Wasser verrühren, die Semmeln damit bestreichen, evtl. noch Kümmel aufstreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 Min. bei 180°C backen. Wer will, kann die Semmeln auch noch vor dem Backen längs einschneiden. Man kann auch aus dem gleichen Teig 12 normal große Brötchen formen.