Zutaten

400 ml Fischfilet(s), (Skreifilet) mit Haut
Möhre(n)
1/2  Kohlrabi
Kohlrabi - Blätter
Peperoni, rot
Peperoni, grün
Schalotte(n), fein gewürfelt
Kirschtomate(n)
Knoblauchzehe(n), angedrückt
3 Zweig/e Thymian
1/2 Tasse Basmati
5 g Ingwerwurzel, geschält
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
  Salz, (Fleur de Sel)
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhre und Kohlrabi putzen, durch eine Juliennereibe schieben und die feinen Streifen quer in feine Würfel von 1-1,5 mm Kantenlänge schneiden. Peperoni waschen, trocknen, längs halbieren, die Samen und Scheidewände herauskratzen, dann die Schoten erst längs in feine Streifen schneiden und diese ebenfalls fein würfeln.

Wasser in einer Stielkasserolle zum Kochen bringen, erst die Peperoniwürfel 30 Sekunden darin blanchieren, dann Möhren- und Kohlrabiwürfelchen zufügen und alles zusammen weitere 10 Sekunden wallend kochen. Anschließend das Gemüse durch ein Haarsieb abgießen, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Kohlrabiblätter in der Mitte halbieren, die Rippe wegschneiden, Blätter 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, eiskalt abschrecken, abtropfen lassen und zusätzlich mit Küchenkrepp trocknen. Blätter übereinander legen, zusammenrollen, fein hacken und zunächst beiseite legen

Ingwer fein würfeln und zusammen mit etwas Wasser für den Reis zum Kochen bringen. Reis zufügen, garen, Topfinhalt in ein Haarsieb geben und abtropfen lassen. 1 EL Olivenöl erhitzen, Schalottenwürfel glasig darin anschwitzen, den Reis zufügen und verrühren, dann das blanchierte Gemüse und die fein gehackten Kohlrabiblätter zufügen. Alles gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwischenzeitlich die Tomaten mit 2 EL Olivenöl, Thymianzweigen und der Knoblauchzehe in einer geschlossenen Stielkasserolle bei geringer Hitze etwa 20 Minuten schmoren. Thymianzweige und Knoblauch entfernen und die Schmortomaten mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Durch den Saft der aufgeplatzten Tomaten in Verbindung mit dem Olivenöl und den Gewürzen entsteht eine schöne, schlanke Sauce.

Skreifilet waschen, mit Küchenkrepp trocknen, evtl. noch vorhandene Gräten entfernen und in serviergerechte Tranchen schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Stücke auf der Hautseite kurz scharf anbraten, dann bei mittlerer Hitze weiter braten, bis das zunächst glasige Fleisch zu etwa zwei Drittel gegart, das heißt weiß geworden ist. Tranchen vorsichtig wenden und bei ausgestellter Kochplatte gar ziehen lassen. Mit etwas Fleur de Sel würzen.

Zum Servieren den Gemüsereis in die Tellermitte geben, die Skreitranchen darauf setzen, Schmortomaten rundum anlegen, den Sud kurz mit einem Schneebesen aufschlagen und über die Tomaten und um den Reis geben.