Berliner

für die närrische Zeit, ergibt ca.16 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
30 g Hefe
250 ml Milch
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 EL Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
60 g Margarine
Ei(er)
  Öl (Sonnenblumenöl) zum Ausbacken
125 g Konfitüre zum Füllen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl sieben, eine Mulde hineindrücken. Die Hefe hineinbröckeln, mit etwas lauwarmer Milch und 1 TL Zucker verrühren, 15 min. ruhen lassen. Mit der übrigen Milch, 40 g Zucker, Salz, Zitronenschale, zerlassener Margarine und Ei verkneten, 20 Min. gehen lassen.

Eine dicke Teigrolle formen, in 16 Stücke teilen, zu Berlinern formen. Ausreichend Öl in der Fritteuse auf 170°C erhitzen, das Gebäck darin 3 Min. mit Deckel, dann offen ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Konfitüre mittels Spritzbeutel mit langer Tülle in die Berliner spritzen, im übrigen Zucker wälzen.

Kommentare anderer Nutzer


besa85

20.10.2010 10:52 Uhr

Hallo..ich möchte gerne das rezept ausprobieren nur weiß nicht was genau mit der Zitronenschale gemeint ist.was muss ich genau damit machen??? kann mir jemand mal helfen ...danke...lg:-)

didi69

27.01.2012 10:55 Uhr

zitrone reiben dann hat man zitronenschale

HHNike

30.12.2010 07:33 Uhr

Hallo.

Gehe ich recht in der Annahme, dass sich die 30 g Hefe auf frische Hefe beziehen?

Ich hatte leider mal ein Rezept, bei dem die Angaben für Trockenhefe waren, ohne das es angegeben war...

Danke schonmal für die Info, uns dann freue ich mich darauf, das Rezept mal auszuprobieren.

Viele Grüße
HHNike

HHNike

30.12.2010 07:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und jetzt bitte meine Frage gleich wieder vergessen... Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Ich werde dann die frische Hefe nehmen.

Sorry!

Gruß,
HHNike

flexi57

30.12.2010 19:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich muss sagen ich komme mit frische hefe nicht klar, ich benutze trockenhefe wie immer und man rechnet immer eine tüte auf 500kg mehl. Zitronenschale gibt es fertig in kleine tütchen ich nehme aber immer eine ungespritzte zitrone und nehme dann eine reibe ( für parmesankäse oder eine andere reibe in der art) und reibe dann oberflächlich schale von der zitrone ab es geht ganz gut. So einen guten Rutsch euch allen.

Birte_L

30.12.2012 21:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das nenne ich mal ergiebig: 1 Tütchen Hefe auf 500 kg Mehl ;-)

Vidar

17.02.2013 14:38 Uhr

@birte das habe ich mir auch gerade gedacht! :DD

Backkochfee

04.02.2011 21:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe gestern deine leckeren Berliner gemacht, sie waren wirklich
sehr lecker allerdings habe ich viel weniger zucker (ca.50g) in den teig gegeben. Durch die Marmalade und den Zucker auf den Berlinern sind sie schon süß genug. Leider habe ich zu viel marmalade reingefüllt- naja übung macht den Meister. Ach ja ein Teil der Berliner habe ich mit Vanillepudding gefüllt war auch echt lecker.
Ich habe dir für deine Berliner 5 Sterne gegeben und das sind sie auch echt wert.
Danke für das tolle Rezept.

Liebe Grüße,

Backkochfee

veronika1959

05.02.2011 11:36 Uhr

hi,

es kommen ja auch nur 1 tl sowie 40 g zucker in den teig. der rest ist zum bestreuen.

lg

Debo3

27.02.2011 22:42 Uhr

Wollte sie auch mit vanillepudding versuchen, leider bekommt man die so selten (bei uns zumindest) zu kaufen, dabei schmeckt das soooo lecker

Backkochfee

04.02.2011 21:50 Uhr

Hallo,

ich habe gestern deine leckeren Berliner gemacht, sie waren wirklich
sehr lecker allerdings habe ich viel weniger zucker (ca.50g) in den teig gegeben. Durch die Marmalade und den Zucker auf den Berlinern sind sie schon süß genug. Leider habe ich zu viel marmalade reingefüllt- naja übung macht den Meister. Ach ja ein Teil der Berliner habe ich mit Vanillepudding gefüllt war auch echt lecker.
Ich habe dir für deine Berliner 5 Sterne gegeben und das sind sie auch echt wert.
Danke für das tolle Rezept.

Liebe Grüße,

Backkochfee

Backkochfee

20.02.2011 17:55 Uhr

Hallo DieVenusfalle,

so habe die Berliner nochmal gemacht und sie sind wieder total lecker geworden. Dieses mal bin ich auch zum Bilder machen gekommen :)
Danke für dein tolles Rezept und die Bilder folgen.

Liebe Grüße,

Backkochfee

alexandradugas

11.03.2011 16:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

eure Berliner sehen ja superklasse aus. Hab letzte Woche mal mein Glück versucht und sie sind leider nicht schön geworden. Waren außen dunkel und innen noch roh und zum Teil hohl.....

Wie bekommt man so einen schönen weißen Rand in der Mitte hin?

Lg Alex

ddc605

17.03.2011 18:00 Uhr

Es die Gare stimmt, kommt auch dieser Rand zustande.

aliross

06.02.2012 08:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alex !
Wenn die Berliner auser fast schwarz sind und ihnnen Roh, da war dein Ausbackfett zu heiß, Schalte der Herd etwas weniger und gibt dem Berliner etwas mehr Zeit zu ausbacken.
Gutes gelingen !
Aliross

xmas87

09.10.2011 22:33 Uhr

Hab dein Rezept heute ausprbiert, war super lecker. Natürlich habe ich auch weniger Zucker genommen.
Nächstemal werde ich Mini-Berliner draus machen und dann zu Sylvester mit selbst gemachtem Pflaumenmus gefüllt.
Ich freu mich drauf.

Xmas

Happy65

29.12.2011 20:02 Uhr

Hallo DieVenusfalle,

wir haben schön öfter versucht Berliner selbst zu machen, aber erst mit Deinem Rezept sind sie wirklich was geworden. Vielen Dank! Als Füllung haben wir Erdbeermarmeldae, bzw. Baileyscreme verwendet. Das Ergebnis war perfekt.
LG Happy65

barbar0ssa

02.01.2012 11:45 Uhr

Waren sehr lecker!

Hatte mehrere Varianten gemacht, nur die Vanillesoße und der Baileys sind einfach zu flüssig für die Verwendung.
Noch ein kleiner Tipp!
Von mehreren Seiten den Pfannkuchen befüllen.

LG und ein frohes neues Jahr

Bugenvilie

30.01.2012 17:43 Uhr

Kleines Problem !
Hallo, habe am Wochenende die Berliner gebacken.
Waren optisch super schön, gut aufgegangen , weiser Rand !
Geschmacklich auch lecker.
Nun mein Problem :
Meine Berliner haben ein riesen Luftloch an der Oberseite ca 3x6 cm.
Deshalb hatte ich dann auf der anderen Seite keinen Teig,nur Luft und Kruste.
Weis jemand an was das liegen kann ??
Gruss Bugenvilie

portokalo

03.02.2012 20:11 Uhr

Ich steche die Berliner immer ein paar Mal ein, so dass sich keine Blasen bilden können. ;-)

aliross

06.02.2012 08:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bugenvillie!
Also bei mir haben die Berliner ein Luftloch wenn ich sie zu dünn austeche, bzw mache.Versuchmal mit etwas mehr Teig prp Stuck!
Lg Aliross

strawberry_girl

08.02.2012 21:27 Uhr

kann ich sie auch im topf anstatt in der fritteuse 'backen'?

-lischen-

07.03.2012 11:52 Uhr

ja kannst du,hab es heute ausprobiert ging super.hab 2 liter fritieröl genommen.den herd nicht so hoch stellen und dann hab ich sie solange dringelassen bis sie braun waren.

Kerstin231281

09.02.2012 17:47 Uhr

Ich würde mit diesem Rezept gerne Mini-Krapfen für einen kinderfasching machen.
Hat das schon jeman ausprobiert? Kann man sie dann trotzdem noch füllen?

Womit füllt ihr eure Berliner? Mit einer Spritze? Und wieviel ml Marmelade nehmt ihr ca?

Ich weiss, soo viele Fragen - ich hoffe es kann mir jemand helfen ;-)

Ladyzura

12.02.2012 14:56 Uhr

hab die berliner heute gemacht... naja ist nichts draus geworden ich hatte den teig zu flüssig, also flüssig war er nicht aber matschig... heul warum was mach ich falsch?

celina05

13.02.2012 16:59 Uhr

Hallo,
also wenn der Teig zu \"matschig\" ist, dann hilft es meist, wenn man noch etwas Mehl drunter knetet.

celina05

13.02.2012 17:02 Uhr

Also, was soll ich sagen, meine Mutter sucht schon ihr leben lang nach einem Rezept, bei dem die Berliner so einen weißen Rand bekommen. Sie hat auch schon glaube ich 1000 Rezepte durch, ich habe heute mal dieses hier ausprobiert, und siehe da, ich habe es geschafft, meine ersten Berliner mit weißem Rand :o) Nun muss ich sie gleich mal anrufen und ihr das Rezept weitergeben. Bei mir wandert es nun in den Ordner mit den besten Rezepten!!! DANKE
Ein Foto habe ich hochgeladen, wir nehmen allerdings immer Puderzucker zum Bestreuen.

Bogna

20.02.2012 17:11 Uhr

habe heute die Berliner gemacht, die waren schwer und hatten richtig harte Kruste. Was habe ich falsch gemacht? Aber als ich die Kugel geformt habe sie sind flach geworden und kaum aufgegangen trotzt langer Zeit...

dickerle44

22.02.2012 19:10 Uhr

hallo wir (meine Tochter und Ich) haben heute die Berliner ausprobiert ,gleich doppelte menge,muß sagen oberleeeecker :) werden die jetzt öfters machen .Von uns bekommst du die volle punktzahl.

lg

mandarinede

23.02.2012 19:12 Uhr

was mach ich falsch wenn die Krapfen untergehen? Den Ring bekommen sie ja nur wenn sie richtig schwimmen oder?

amfliess

03.03.2012 19:23 Uhr

Habe zum ersten Mal Krapfen ausprobiert. Das Rezept ist genial! Leichter, fruchtiger Geschmack. Sehr empfehlenswert.
Ein paar Tips zum Ausbacken in Öl. Das Öl ist ausreichend heiss, wenn an einem Holzlöffelstiel kleine Bläschen im Öl aufsteigen. Ich musste mit der Zeit die Temperatur reduzieren, da sonst die Krapfen zu dunkel wurden.
TOP

hcarstens

03.03.2012 20:37 Uhr

Hallo,

heute habe ich die Berliner gebacken. Supertolles Rezept - wie auch sehr
lecker. Ich nehme gerne für Hefeteig HEFE GARANT von Dr. Oetker,
damit gelingt jeder Hefeteig.

2x3 Min. in der Friteuse, so gab es zum Kaffee diese leckeren Berliner.

Danke, hcarstens

Saeltt

28.10.2012 19:35 Uhr

Hallo,

blöde frage aber .... wo spritz man die marmelade denn rein ohne das loch zu sehen .. und geht das auch ohne spritzbeutel ???

würde sie gerne die nächsten tage ausprobieren..

vielen dank im voraus!!

hase_ck

10.11.2012 17:11 Uhr

Noch niiiiie sind mir Berliner gelungen - heute endlich, nach diesem Rezept sind sie einfach perfekt. Danke für das tolle Rezept. Das gibt es mit Sicherheit nun öfters. :)

Neo0233

23.12.2012 14:24 Uhr

Hallo habe heute dein Berliner Rezept ausprobiert. Waren sehr lecker. Habe aber doch noch eine frage wie bekommt ihr diese typische Form der Berliner hin die man vom Bäcker kennt.
Habe immer nur runde Bälle bekommen.
Für ein paar Tips wäre ich dankbar.

Lg
Neo0233

brotelse

27.12.2012 18:38 Uhr

Hallo möchte gerne Berliner backen, hat jemand Erfahrung wenn man Milch gegen Wasser was dann passiert?
Liebe Grüße
Brotelse

brotelse

27.12.2012 18:39 Uhr

also Wasser gegen Milch tauscht :-)

Checky01

30.12.2012 17:10 Uhr

Die angegebene Menge Milch 250 ml ist meines Erachtens zu viel. Die Hälfte reicht !

ajouni

30.12.2012 20:19 Uhr

Ich stehe normalerweise mit Hefeteig auf Kriegsfuß aber mit diesem Rezept hat einfach alles wunderbar geklappt! Der Teig ist schön aufgegangen und ließ sich gut verarbeiten. Ich habe die Berliner mit selbstgemachten Pflaumenmuß gefüllt. Superlecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!

Buggi23

30.12.2012 20:19 Uhr

Hmmm, also meine Berliner, sehen bei weitem nicht so aus, wie auf dem Bild, eher wie Quarkbällchen ;)

Mein Kind & Mann meinen sie schmecken (ungefüllt) :)

Hab sie mit Erdbeermarmelade und Schokopudding gefüllt und hoffe das sie morgen noch schmecken ;)


LG

sweet-crumb

04.01.2013 17:06 Uhr

Sehr gutes Rezept. Einfach und gelingsicher! Schmecken viel besser als die Gekauften ;)

Mouni1706

16.01.2013 19:17 Uhr

Das Rezept hört sich wirklich recht einfach an :) Würde es gern ausprobieren, aber ich habe keine Friteuse :(

Rosenbabette

07.02.2013 21:49 Uhr

Kein Problem: Du kannst auch einen normalen Topf oder eine Pfanne mit hohem Rand nehmen. Das Fett heiß werden lassen (wenn von einem holzkochlöffel (Ende) kleine Bläschen aufsteigen, ist das Fett heiss), dann aber runterschalten, denn wenn das Fett zu heiß ist, werden die Berliner zu schnell braun und sind innen noch roh. Ich habe heute Stufe 4 von 9 genommen. In ca. 4-5 Minuten pro Seite goldbraun werden lassen.
Wichtig: alle Türen zu, Fenster voll auf, und Abluft Auf höchste Stufe... :-)

leonieundlenja

31.01.2013 14:41 Uhr

Ich habe schon lange nach einem Rezept für Berliner gesucht.
Heute bin ich fündig geworden!!!! Super Rezept sehr genaue Angaben.
Hab meine Berliner im Wok mit Deckel gebacken hat prima geklappt.

janabanananrw

06.02.2013 21:49 Uhr

Hallo, ich würde die Berliner gern am Vorabend machen und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen. Schmacken die dann noch? Oder sollte ich sie besser am morgen machen und ganz frisch mitnehmen?
Hoffe auf eine schnelle Antwort, vielen Dank! :-)

-jasmin-

11.02.2013 00:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

frisch schmeckens natürlich am besten aber am nächsten tag sind sie auch noch lecker ;)
wenn man sie vor der arbeit macht sollte man sich danach duschen da man es richtig richt wenn man was mit fett gebacken hat ;)
sollte also eingeplant sein .lg

lefemo

11.02.2013 06:43 Uhr

Hallo, ich kann es nur bestätigen. Hab gestern die Berliner gebacken und nehm Sie heute mit. Hab grad probiert: genauso lecker wie gestern. Ein Top-Rezept. Bin kein Profi im Hefeteig - aber dieses Rezept gelingt zu 100%. Habs nun schon mehrmals ausprobiert. DANKE

mixfix

19.02.2013 16:38 Uhr

Ich habe endlich mal die Berliner getestet, weil ich die Preise in der Bäckerei dafür einfach unverschämt finde.
Leider war das Ergebnis nicht so berauschend. Also 1. war der Teig für meinen Geschmack zu fest, obwohl ich die Gehzeiten für den Teig eingehalten und sogar verlängert habe.
2. fand ich den Zitronengeschmack viel zu stark und nicht passend. Beim nächsten Versuch würde ich das Rezept ohne Zitrone zubereiten.
Dann klappte das mit dem weißen Rand nicht so wirklich, aber das ist wohl eher auf mein Nicht-Können zurückzuführen und hat sicher mit dem Rezept nichts zu tun... Also für das dürftige Resultat ein großer Aufwand mit dem ganzen Fett usw. Wenigstens das Füllen hat super geklappt.
Dennoch danke, jetzt bin ich schlauer und habe es immerhin ausprobiert! Gruß von mixfix

backfee1980

12.03.2013 19:45 Uhr

Ich sag nur Danke, denn zum ersten mal hab ich ein sehr gutes Rezept gefunden das auch auf Anhieb funktioniert hat.
Und das wichtigste ist,mein Sohn ist begeistert!
Hab allerdings die aufgehzeit etwas verlängert und die Berliner nach dem formen auch noch mal gehen lassen.Die Zitronenschale hab ich auch weggelassen.
Aber ansonsten echt lecker!
vg Verena

herdecke

19.04.2013 14:56 Uhr

Das Rezept hat mir gefallen. Ich habe aber kein Zucker genommen und statt Margarine habe ich Butter benutzt. Die normalen habe ich gefüllt und die Miniberliner mit Zuckerglasur verziert. Werde das Rezept weiter verwenden.

juliarypala1999

28.07.2013 14:57 Uhr

Ich möchte heute die Berliner ausprobieren . Hab aber eine Frage :
Muss man den topf wo das öl drin ist wegschieben nachdem sich das öl erhitzt hat oder soll man es auf dem herd auf stufe drei lassen und so die berliner drin frittieren ?!
danke schon mal :)

Keksliebhaberin

20.10.2013 13:26 Uhr

"Do you want to life with me?" War die Frage, die eine Australierin stellte, nachdem sie deine Berliner auf einem Geburtstag gegessen hatte. Scheinbar haben auch Australier einen tollen Geschmack! ;) Vielen Dank für das Rezept!

Joyce-mama

21.11.2013 21:26 Uhr

Hi,
ich habe ebend mal das Rezept ausprobiert und muss sagen das sie sehr gut aufgegangen sind aber die min. anzahl stimmt nicht ganz. denn ich habe sie um die 10 min. in der Frieteuse drin lassen müssen und dann auch wenden. Ich habe mir aber auch erst heute eine Frieteuse geholt und kenn mich da jetzt auch net so gut.

Sie werden jetzt auch nicht so schön braun und den weisen rand bekomme ich auch nicht hin. Die füllung mach ich immer zum schluss rein und hoffe das es auch richtig ist.

Lg

Kangoo-Mietze

05.01.2014 16:01 Uhr

Hallo,habe das Rezept an Silvester ausprobiert und muß sagen,die Berliner sind einfach nur lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de