Riefkoken mit Matjes-Salat

(Reibekuchen)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Matjesfilet(s)
Zwiebel(n)
2 TL Olivenöl
2 TL Essig
1 kg Kartoffel(n)
Ei(er)
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Pflanzenöl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst wird der Matjes-Salat gemacht:
Den Matjes in kleine Würfel schneiden und die Zwiebel ebenfalls in
kleine Würfeln schneiden, alles in eine Schüssel geben und mit
Öl und Essig vermischen und ca. eine halbe Stunde kühl stellen.

Nun die Kartoffeln waschen, schälen und grob reiben. In ein großes, feines Sieb hinein geben und leicht zusammendrücken, damit die Kartoffelflüssigkeit austritt.
Die Zwiebel schälen und fein unter die Kartoffeln reiben. Eier, Salz und etwas Muskat dazugeben und alles vermischen. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, dann so viel Mehl dazugeben, dass ein nicht zu fester Teig entsteht.
Pflanzenfett oder Öl in der Pfanne erhitzen. Aus kleinen Teigmengen im heißen Fett portionsweise goldbraune, knusprige Reibekuchen backen.

Nun die noch warmen Reibekuchen mit dem Matjes-Salat belegen
und sofort servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Illepille

31.07.2009 12:09 Uhr

Für mich war das ein perfektes Geschmackserlebnis!
Ich hatte gefrostete Matjes von "Eismann" dazu, einfach köstlich!
Kartoffelpuffer kann ich sowieso in jeder Lebenslage essen, aber mit Matjes, auf Idee bin ich noch nicht gekommen!
Danke für das tolle Rezept!
Bild ist hochgeladen.
Liebe Grüße Ille

ilu52

16.07.2011 19:08 Uhr

hab's heute als Überraschung für meine LG gemacht, einfach perfekt.

Ein Gläschen Sekt dazu, hoch lebe die Dekadenz

Schwalbe

23.09.2011 17:44 Uhr

Sehr leckere Kombination!!
Lachs hat man ja auch schon oft genug zu Reibekuchen gegessen ;)
Allerdings mag ich bei Matjes gerne auf Olivenöl und Essig verzichten, aber gut...das ist ja Geschmackssache...
Also besten Dank für die gute Inspiration!
LG
Schwalbe

Janua70

29.08.2013 11:38 Uhr

Hallo der-rotter!

Das ist ja mal eine nette Kombination. Ich kenne Reibekuchen/Kartoffelpuffer hauptsächlich mit Apfelmus/Preiselbeeren oder Kräuterkäse/-quark. Da man bei uns noch Matjes vom Fischhändler bekommt, wird das demnächst auf den Tisch kommen.

LG,
Ianua

hieronimi

29.08.2013 13:41 Uhr

ist ein simples rezept, aber immer gut fuer einen bierabend, egal ob mit matje salat oder mit rinder tartar oder lachs, oder, oder , oder.....
frueher war es in kath. gegenden ein billige freitagsessen, oft mit apfelmus oder frischem beerenkompott.

ligadarter

30.08.2013 10:15 Uhr

Ich durfte dieses wunderbare Rezept vorgestern mal wieder genießen!!!!! #Smilie-URLs von Admin entfernt#

Dajana1

30.08.2013 19:24 Uhr

Das ist ne super Idee für die nächste Silvesterfeier. Anstelle der Pellkartoffeln im Herings- oder Matjessalat gibt es den Reibekuchen darunter. Gleich gespeichert und bald ausprobiert.

Hellinate

31.08.2013 14:22 Uhr

Zum Matjes auch noch Saure- oder Gewürzgurkenstücke - einfach köstlich! Und die neue Idee mit den Kartoffelpuffern - also mir läuft heute schon die Spucke aus dem Mund!

Delfina36

02.09.2013 17:49 Uhr

Hallo,
lecker wie immer, die "Pfannkuchen" unseres Pfannkuchenkönigs... :-)
Ist wirklich schnell in der Zubereitung und schmeckt fantastisch. Dazu gabs bei uns Senfgurkenhappen, die haben auch sehr gut gepasst. Danke für die Rezeptidee.

LG Delfina

Möhrenmimi

09.09.2013 11:42 Uhr

Bislang habe ich beides getrennt gegessen: Matjessalat (ich mache noch Gewürzgürkchen und Apfel dazu) und Reibekuchen (mit ebenfalls geriebener Zwiebel). Das mal zusammen zu probieren, ist mir neu, aber keine schlechte Idee! Danke für die Inspiration! Das probiere ich!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de