Geschmortes Sauerkraut

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Sauerkraut
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Becher süße Sahne
1/4 Liter Wein, weiß (Riesling)
1 EL Paprikapulver, edelsüß
Chilischote(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knoblauch klitzeklein hacken, vom Chili die Kerne entfernen und ebenfalls klitzeklein schneiden - sehr wichtig. Das Sauerkraut ausdrücken.
Zwiebel und Knoblauch in Butter andünsten, Paprikapulver dazugeben und gut verrühren! Dann Chili einrühren, Sauerkraut leicht locker zerpflücken und dazugeben - mit Sahne und Weißwein ablöschen. Bei mittlerer Hitze 40 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren lassen.
Danach mit Pfeffer aus der Mühle, etwas Salz und Butter würzen - eventuell noch etwas Flüssigkeit (Sahne oder Wein) dazu.

Kommentare anderer Nutzer


eba007

07.01.2005 21:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo - ich hab das Sauerkraut gerade gemacht und bin voll des Lobes - einfach hervorragend! Die Chilischote habe ich allerdings weggelassen.
Danke für das tolle Rezept!
LG eba

Romana

31.05.2006 17:20 Uhr

Hallo,

wurde frisches Kraut benutzt oder geht auch einfach das Kraut aus der Dose?

muetzchen1979

23.11.2006 15:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe Sauerkraut aus der Dose genommen und es nur ca. 20 min. gekocht (soll man ohnehin nicht länger kochen, weil sonst die Vitamine verloren gehen), das hat wunderbar geklappt und geschmeckt!

heike50374

21.12.2006 18:10 Uhr

Hallo,

ich habe frisches Sauerkraut genommen und auch nur ca. 20-30 Min. geköchelt. Die Chili habe ich weggelassen, hab keine da gehabt. Hat so aber auch schon gut geschmeckt.
Dazu gab es Kassler und Kapü.

Vielen Dank für das Rezept
Heike

immüma

23.09.2007 13:53 Uhr

Also: es scheint einige Rezepte zu geben, nach denen sogar ich Sauerkraut essen kann- dieses gehört dazu.
Statt des Weines hab ich Sekt genommen.
Eine schöne Kombination, die Milde von der Sahne und die Schärfe der Chili und vom Knobi.

Danke für das Rezept!

panikmacher

18.12.2007 19:20 Uhr

Sehr leckeres Rezept.
Ich habe frisches Sauerkraut genommen, ca 30 min. gegart und auch Chili weggelassen, da die Kinder es nicht moegen.
Vielen Dank

LG

Panik

BStar

04.08.2008 15:12 Uhr

Hallo,

ich dachte ja immer, dass das Sauerkraut wie es meine Mutter zubereitet das beste ist. Aber weit gefehlt: DIESES Rezept ist mein Favorit geworden!

Dankeschön fürs Einstellen

lg,
BStar

brotkrümmel

31.10.2008 14:35 Uhr

Hallöchen,

also so leckeres Sauerkraut habe ich schon lange nicht mehr gegessen:-)
Habe auch kein Chili verwendet!
In das Sauerkraut habe ich mein Eisbein,Blut-u. Leberwurst und ein paar Scheiben Kassler mitgaren lassen!
Dazu habe ich Semmelknödel gemacht !
Wirklich tolles Rezept ,danke !!

LG brotkrümmel

knobichili

19.08.2010 07:42 Uhr

Hier wurde Sauerkraut aus der Dose und - logisch - 1 Chilischote verwendet. Die Sahne habe ich durch Sojamilch ersetzt und alles hat uns sehr gut geschmeckt.

Liebe Grüße

knobi

marionmaus

11.02.2011 20:43 Uhr

Hallo mondenkind dein Rezept ist einfach super hat mehr sterne verdient
ich und meine kinder waren begeistert

eflip

12.12.2013 10:47 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Eine schöne Sauerkraut-Variante die uns sehr gut zu Bratwürsteln mit Kartoffeln geschmeckt hat. Wird auf jeden Fall noch öfter auf den Tisch kommen. Besten Dank für die tolle Idee!!

Sonnenschein685

12.12.2013 18:03 Uhr

also ich hab dieses Rezept jetzt schon mehrfach gekocht und ich kann sagen einfach sagenhaft!!! Seitdem mosert meine Familie nicht mehr rum das es Sauerkraut gibt !!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de