Schoko - Grieß - Sahne - Kokos - Kuchen

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
Ei(er)
200 g Zucker
50 ml Wasser
150 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Schokolade
1 TL Backpulver
  Für den Belag:
1 Liter Milch
8 EL Grieß
1 Pck. Vanillezucker
125 g Zucker
200 g Kokosraspel
 evtl. Bittermandelöl 6-8 Tropfen
1 Pck. Gelatinepulver, oder 6 Blatt Gelatine
400 g Schlagsahne
  Für den Guss:
200 g Kuchenglasur, (Schoko)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, dabei 100g Zucker einrieseln lassen.
Eigelbe mit 100g Zucker und 50ml warmem Wasser schaumig rühren. Eischnee auf die Eigelbcreme geben. Mehl, Puddingpulver und Backpulver über die Eischnee-Eigelbmischung sieben und locker unterziehen.
Backblech mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig verteilen, glatt streichen.
Bei 175°C ca. 15-20 Minuten backen.

Milch aufkochen, die Kokosraspeln und Grieß hinzufügen und kurz kochen lassen. Vanillezucker, Zucker und Mandelaroma dazu geben. Die aufgeweichte Gelatine hinzufügen, kalt stellen, aber nicht fest werden lassen.
Wenn die Masse kalt ist, 400 ml geschlagene Sahne vorsichtig untermischen. Auf den erkalteten Schokoboden verteilen. Wenn die Masse fest wird, mit Schokoguss überziehen und mit Kokosraspeln bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


gabipan

10.04.2009 13:58 Uhr

Hallo, habe diesen Kuchen ausprobiert und ich muss sagen, er schmeckt uns noch besser als der ähnliche Bounty-M....... .Noch dazu ist er um einiges figurfreundlicher (habe aber allerdings nur 250 g Schlagobers verwendet und dafür etwas mehr Schokoüberzug darüber gegeben) und genauso leicht und mit wenig Aufwand herzustellen - 5*! Fotos folgen.
LG Gabi

brisane

24.04.2009 18:22 Uhr

Hallo Gabi,
danke fürs Ausprobieren und Fotos.
Ich mache diesen Kuchen schon seit mind. 25 Jahre so nach diesem Rezept. Mir war die Butter-Margarine Variante zu schwer, darum habe ich schon damals das geändert.
Der Teig war auch anders, mit Biskuitteig ist auch meine Variante leichter.
Viele Grüße
Brisane

Harpare

21.06.2009 16:17 Uhr

Tausend Dank und 5 Sterne für dieses superleckere Rezept. :D Allein der Biskuitboden ist ja schon einmal absolut klasse, als Alternative zu dem fettigen Rührteig. Und auch der Belag ist viel, viel appetitanregender als die schon von dir erwähnte Butter Variante. Wir waren alle total begeistert von dem Kuchen. Unglaublich lecker! Daaaanke, danke, danke. :D Den wird es jetzt öfter geben. Allerdings wohl in Springform-Größe, da es leider viel zu wenig Anlässe gibt, einen ganzen Blechkuchen zu verputzen. Hast du denn noch eine Idee, wie man 400g Sahne reduzieren kann? Ich habe mich nicht getraut, einfach die Hälfte zu nehmen, da ich nicht wusste, wie die anderen Zutaten damit klar kommen. LG Harpare

brisane

21.06.2009 22:15 Uhr

Hallo Harpare,

danke für \"*****\" und fürs Ausprobieren. Probiere einmal mit weniger Sahne, geht bestimmt, nur Sahne ist nun mal ein Geschmacksträger.

Viele Grüße
Brisane

nadini95

08.07.2009 15:06 Uhr

ist es vorgesehen, dass die creme ein bisschen so wie grießkoch schmeckt?
schmeckt zwar gut, aber ich kann mir nicht so vorstellen, wie das in kombination mit dem kuchen schmeckt?

liebe grüße

brisane

21.07.2009 21:20 Uhr

Hallo Nadini95,

hast du schon \"Bounty-Mogel-Kuchen\" gegessen? Nur in meinen Kuchen ist weniger Fett. Warum soll es nicht schecken? Schmeckt sogar sehr gut.

Viele Grüße
brisane

xfruit123x

30.07.2009 20:09 Uhr

Ist das mit 1L Milch richtig ?

scheint mir so viel Flüssigkeit, wenn noch 400ml Sahne dazukommen ...

liebe grüße.

brisane

30.07.2009 20:22 Uhr

Ja, 1 Liter Milch ist richtig, aber das Rezept ist für ein Blech. Wenn dir das zu viel ist, kannst du nur die Hälfte nehmen. Aber uns schmeckt der Kuchen so am besten.

Viele Grüße
brisane

amy-hobbykoch

10.08.2009 22:00 Uhr

Hallo, hab den Kuchen zum 3. Geburtstag meiner Tochter gemacht. Alle waren begeistert.

caipirinha01

24.08.2009 13:40 Uhr

Hab den Kuchen zu meiner Geburtstagsfeier gemacht. Fazit: Sehr lecker!!!!

butterblume_1983

06.10.2009 12:35 Uhr

Sehr, sehr, sehr lecker!!!
Kann man garnicht anders sagen...
den wird es nun öfters geben!!!

LG
Butterblümchen

brisane

23.10.2009 15:51 Uhr

Hallo,

Danke fürs Foto und Ausprobieren. Es freut mich, dass es euch geschmeckt hat.

nafis

23.10.2009 10:53 Uhr

Hallo,
kann man den Kuchen auch ohne Gelatine zubereiten (vielleicht mit sanapart?)? Ich steh nicht so auf Gelatine, aber dein Kuchen liest sich so lecker....
LG
nafis

brisane

23.10.2009 15:49 Uhr

Hallo,

ich habe selber noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir vorstellen, dass es geht, vielleicht 1 EL Gries mehr auch noch.

Viele Grüße
brisane

Mischken

24.10.2009 16:54 Uhr

Total lecker!

vielen dank

brisane

25.10.2009 08:57 Uhr

Hallo,

es freut mich dass es geschmeckt hat.

Viele Grüße
brisane

DieSupernova

14.11.2009 11:24 Uhr

Viel leichter als der Bounty-Mogel-Kuchen!!!!Den hab ich auch nur ein einziges Mal gemacht, schmeckt zwar ganz lecker, aber haut echt rein.

Dieser Kuchen ist meiner Meinung nach die bessere Alternative und kam auch bei den Gästen gut an, habe noch etwas Rumaroma zugefügt, den Kuchen mit Schokoguss überzogen, aber statt der Kokosflocken mit hellem Guss einen Totenkopf und gekreuzte Knochen darauf gepinselt, deshalb neuer Kuchenname bei uns: "FLUCH DER KARIBIK", der Fluch ist übrigens erst vorbei, wenn der Kuchen alle ist, aber das ging so schnell, dass ich nicht einmal mehr ein Foto machen konnte! Beim nächsten Mal.....

Es grüßt DieSupernova

brisane

14.11.2009 15:02 Uhr

Hallo,

Danke fürs Ausprobieren. Es freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Schade dass es für Foto nicht gereicht hat :-D

Viele Grüße
brisane

altbaerli

15.11.2009 20:26 Uhr

hallöchen

habe den Kuchen in Schnittenform gebacken

schmeckt ausgezeichnet und ist bei den Gästen gut angekommen

von mir 4*

habe ein Foto hochgeladen!

lg. Gerhard

brisane

08.12.2009 16:26 Uhr

Hallo Gerhard,

danke fürs Ausprobieren und Foto. Es freut mich, dass es dir und deinen Gästen geschmeckt hat.

Viele Grüße
brisane

altbaerli

08.12.2009 21:27 Uhr

habe ich doch gerne getan

lg. Gerhard

toskanaloewe

28.12.2009 09:16 Uhr

Hallo,

ich habe deinen Kuchen zu Weihnachten ausprobiert. Er hat uns allen sehr gut geschmeckt. Allerdings ist er ganz schön mächtig.
Danke für das leckere Rezept!
Gruß Brigitte

brisane

15.01.2010 18:11 Uhr

Hallo Brigitte,

Danke fürs Ausprobieren, aber eins verstehe ich nicht, warum ist mein Kuchen \"ganz schön mächtig\"
400g Sahne auf ganzen Blechkuchen ist doch nicht viel. Original \"Bounty-Mogel-Kuchen\" hat 450g Butter bei mir sind nur 400g Sahne.

Viele Grüße
Brigitte

toskanaloewe

15.01.2010 19:33 Uhr

Hallo Brigitte,

ich meinte damit, dass er ganz schön satt macht. Ich konnte nur ein kleines Stückchen davon essen.

LG Brigitte

Krakie

29.01.2010 21:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe den Kuchen ausprobiert und in dem dunklen Schokoteig noch 2. Gläser Sauerkirschen untergebracht. Das säuerliche hat gut harmoniert mit der Gries-Kokos-Füllung. Der Kuchen ist sehr gut angekommen.

Vielen Dank für das Rezept. Wird es bei uns jetzt auch häufiger geben.

LG Krakie

la-sonja

06.02.2010 20:18 Uhr

Hammer!!!
Allein schon der Brei,ich konnt gar nicht aufhören ständig zu probieren.
Habe aber nur einen Becher Sahne genommen und damit man den Kuchen besser schneiden konnte habe ich beim schmelzen der kuvertüre ein Stück Kokosfett mit rein damit wird der Guss nicht so hart. Danke für das Rezept!

Lg Sonja

billy1961

02.04.2010 15:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also der Kuchen ist einfach perfekt.
Ich habe die Hälfte gemacht und es hat genau für eine 28er Springform gereicht.
Der Bisquit war super locker und die Griess-Sahne-Kokos-Mischung ein Gedicht.
den wird es ganz sicher öfter geben
LG
Sybille

Chocolate-Kiwi

11.07.2010 19:11 Uhr

Ich hab den Kuchen in abgeänderter Form schon zweimal gebacken (mit Rum im Teig und einer Schicht Frucht dazwischen) - ich nenne ihn "Karibik-Kuchen". Er ist sooo lecker!
Und das halbe Rezept passt genau in eine Springform. Nur leider wird der Teig bei mir immer sehr unregelmäßig, wahrscheinlich wäre es besser, das Mehl etc nach und nach während des Unterhebens einzusieben und nicht alles auf einmal.

esteemstyle83

18.07.2010 10:53 Uhr

Der Kuchen war einer der besten die ich je gegessen habe!!!
Wirklich!!!
Spitze! Lecker und erfrischend! So muss es sein!!!

ancabi

15.08.2010 22:11 Uhr

Sehr lecker der Kuchen. Der Boden war schön locker, die Creme himmlisch, nur bei mir war die Schokoladenschicht oben drauf zu stark. Aber das hat den Geschmack nicht geschadet und war wohl auch eher mein persönliches Empfinden.

Da er sehr einfach zu machen ist werde ich ihn bestimmt öfters backen.

Ich habe übrigens eine 28-Springform genommen und die Zutaten für den Teig so übernommen, für die Kokoscreme aber reduziert.

VG ancabi

Angela73

12.12.2010 17:56 Uhr

Boah, der Boden ist sowas von locker und weich, der Hammer auch für andere Beläge!
Gut fand ich auch,das der Kuchen nicht sooo süß war!
Prima, mach ich auf alle Fälle noch mal!
Lg Angela

abcgs

11.01.2012 20:12 Uhr

Hallo :)

Ich wollte die fleißige Bäckerin mal Folgendes fragen:

Meinst du, dass der Kuchen auch lecker ist, wenn ich einen normalen Biskuitteig verwende (also ohne Schokopulver oder Ähnliches) und dann den Belag und die Glasur analog zu Deinem Rezept mache?

Liebe Grüße :)

brisane

11.01.2012 20:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe so noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir vorstellen, dass es gut schmeckt.

viele Grüße
Brigitte

blume4

23.05.2012 12:23 Uhr

Hallo


Vielen Dank für das super leckere Rezept.

Habe es gleich ausprobiert. Hab auch die Hälfte der Angaben genommen und passt super in eine 28 Form.
Mein Mann hat binnen 2 Tagen über die Hälfte des Kuchens verdrückt.

Also nochmals Großes Lob

lg. blume

Ummutarik

10.06.2012 21:15 Uhr

Super Rezept, schmeckte uns sehr gut.
Anstelle der Gelatine habe ich ein Päckchen San apart benutzt, da ich als Muslime keine Gelatine benutze. Hat wunderbar geklappt die Creme war schön fest.

Liebe Grüße

Ummutarik

riesling79

30.01.2013 09:07 Uhr

Hallo,

auch ich habe den Kuchen nun ausprobiert- allerdings mit leichten Abwandlungen, weil ich zu spät festgestellt hatte, dass ich nur Vanillepuddingpulver zu Hause hatte- der Biskuit wird wunderbar !!
Da ich nun schon keine Schokonote im Boden hatte, dachte ich, ich nehme als Guss auch eine weiße Variante-hatte diesen Guss (mit weißer Schokolade) genommen:
http://www.chefkoch.de/rezepte/323821114474958/Schokoladenueberzug.html

der Guss ist recht flüssig, ohne Tortenring funktionierte es bei mir nicht so gut, wobei er sehr lecker ist.

Danke für das Rezept, beim nächsten Mal werde ich mich exakt an die Vorgaben halten :-)

Sim2004

19.02.2013 21:43 Uhr

Hallo, der Kuchen schmeckt sehr lecker! Das Kokos und Mandelaroma harmoniert sehr gut, was mich positiv überrascht hat. Habe die hälfte der Zutaten genommen für eine 28er Springform.

Danke!

LG Sim2004

marion29

03.11.2013 10:24 Uhr

Hab den kuchen auf dem Blech gemacht, hab für den Boden die 1,5-fache Masse gemacht, weil ich dachte, dass 4 Eier zu wenig sind. War leider absolute Fehleinschätzung - der Boden ist leider zu hoch geworden.

Geschmacklich aber der absolute Hit! Dafür gibts von mir 4* - da ich glaube, dass der Boden etwas weniger Zucker und Mehl vertragen würde. Er ist zwar Super aufgegangen, der teig war aber sehr zäh, dadurch schwer gleichmassig zu verstreichen und leider nach dem backen etwas trocken. Hab dann deshalb den Boden mit Rum getränkt und etwas Marmelade aufgestrichen.. Ich werde beim nachsten mal weniger zucker und mehl verwenden und anschliessend darüber berichten.

Für die Glasur habe ich Kuvertüre mit 150 ml Sahne verwendet und einen Löffel Nutella darunter gerührt. So war die Glasur einfach zu schneiden ohne zu brechen.

Trotz allem tolles Rezept, Super Creme, sehr zu empfehlen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de