Feine Salatsuppe mit Räucherlachs

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n), fein gehackt
2 EL Butter
4 EL Haferflocken
400 g Salat, (Kopfsalat, sonst Eisbergsalat oder Endivien)
1 Liter Gemüsebrühe
  Rübenkraut
  Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
  Cayennepfeffer
  Muskat
60 g saure Sahne
200 g Lachs, geräucherter, in mundgerechte Streifen geschnitten
4 EL Dill, gehackter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Salat putzen und in Streifen schneiden. Die Zwiebeln in Butter glasig anschwitzen. Die Haferflocken dazu geben und mitschwitzen lassen. Den Salat dazu geben. Nach 1-2 Minuten ständigem Rühren die Gemüsebrühe angießen und alles einmal aufkochen lassen. Mit Zitronensaft, Rübenkraut, Pfeffer Cayennepfeffer und Muskat kräftig abschmecken.

Die Suppe pürieren, nochmals erhitzen, die Sahne einrühren und nochmal abschmecken. Den Lachs mit dem Dill vermischen. Die Suppe anrichten und mit Lachs und Dill bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


monkiki

11.07.2010 21:04 Uhr

Habe das Rezept heute für uns zwei nachgekocht. Es war sehr lecker. Vielen Dank für das schöne Rezept.

Da wir leider keine Zitrone mehr im Haus hatten, nahm ich statt dessen Limettensaft. Unter den leicht zerpflückten Räucherlachs mit dem Dill kam noch eine Messerspitze frisch geriebene Limettenschale. Das gibt es bei uns ganz sicher wieder.

Paninero

17.07.2010 12:48 Uhr

Hallo Monkiki,

vielen Dank für den Kommentar und die Verfeinerungsidee! Es freut mich, dass es geschmeckt hat.

Mit Limettensaft habe ich die Suppe auch schon abgeschmeckt. Ich finde, damit ist sie noch eine Idee raffinierter. Bei den heißen Temperaturen steht sie bei mir zurzeit auch hoch im Kurs. Sie schmeckt auch lauwarm sehr gut.

Viele Grüße
Paninero

samyberlin

28.09.2013 20:00 Uhr

Haben die Suppe eben gekocht und direkt gegessen. Urteil: sehr lecker!
Das Rübenkraut - ist damit Zuckerrüben-Sirup gemeint? - habe ich durch Honig ersetzt, sonst alles wie oben beschrieben gekocht.

Danke für das tolle, einfache und schnelle Rezept!

Paninero

10.10.2013 08:40 Uhr

Hallo Samyberlin,

schön, dass die Suppe geschmeckt hat. Ja, Rübenkraut ist eine andere Bezeichnung für Zuckerrüben-Sirup.

Viele Grüße
Paninero

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de