Papas Linsensuppe

Die Linsensuppe, die nur mein Mann so hin bekommt!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Linsen (Tellerlinsen)
225 g Kartoffel(n)
1 große Zwiebel(n)
125 g Speck, durchwachsen
1 1/2 Liter Wasser
Würste (Mettenden)
Würstchen (Wiener -)
  Balsamico
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Linsen im Wasser einige Stunden einweichen.

Kartoffeln und Zwiebeln in kleine Stücke schneiden. Mit den Linsen, dem Speck und einem Schuss Essig 1-2 Stunden köcheln. Dann die Mettenden hinzugeben und nochmals 1-2 Stunden köcheln. Die Wiener Würstchen erst kurz vor dem Servieren mit erwärmen.

Die Zubereitung ist sehr zeitaufwändig, lohnt sich aber. Wir machen immer die doppelte Menge und frieren den Rest ein. Ist beim zweiten Aufwärmen noch besser. Wenn die Linsensuppe zu fest wird, mit Wasser verlängern.

Kommentare anderer Nutzer


ecuadoriangirl

07.06.2011 17:03 Uhr

Sehr lecker! ich habe 500g Kartoffeln benutzt, denn 225 erschien mir zu wenig, es waren lediglich 2 mittelgroße Kartoffeln. Bei der Zugabe der Mettenden habe ich auch noch eine Tasse Rinderbrühe hinzugefügt, da die Suppe langsam zu fest wurde. Eine Kräutermischung, Salz und Pfeffer kamen auch noch dazu. Ins gesamt sehr lecker!

dianeg

27.03.2012 11:10 Uhr

Sehr schönes, Bodenständiges Rezept eines Klassikers !
Ich habe ebenso noch etwas Brühe hinzu gefügt.

Prima !

jandel

22.01.2013 14:30 Uhr

Suuuuper lecker und soo simpel bei der Zubereitung.
Meine Familie war begeistert!(Ich muss dazu sagen, sie mochten nie Linsensuppe! Jetzt aber!

Danke für das tolle Pezept.
Übrigens, zum einfrieren sind wir gar nicht erst gekommen! Alles aufgefuttert!!!!

laurinili

27.08.2013 15:31 Uhr

Hallo,

auch wir mögen diesen einfachen Eintopf immer wieder sehr gerne.
Allerdings nehme ich dazu kein Balsamico, der ist mir für solche Gerichte zu intensiv, lieber den ganz normalen verdünnten Essig-Essenz.

LG Laurinili

chaosflummi

15.02.2014 13:21 Uhr

Hallo,

ich wollte die Suppe gern mal ausprobieren, habe aber eine Frage vorab: Kommt da kein Suppengrün rein - so gar keins??? Danke:-))

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de