Apfelkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter
250 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 kg Äpfel
2 EL Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Butter schaumig rühren. Eier, Zucker und Vanillinzucker zugeben und gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Die Apfelscheiben unter den Teig heben. Die Mischung auf ein gefettetes Backblech streichen und bei ca. 200-220 Grad ca. 30 Min. backen. Puderzucker mit etwas kaltem Wasser zum Guss verrühren und auf dem noch heißem Kuchen verteilen.

Kommentare anderer Nutzer


GoldDrache

26.09.2004 15:02 Uhr

Hallo!

Ich grabe mich hier gerade durch die Apfelkuchen - auf der Suche nach einem schnellen und einfachen Rezept!
Dieses hat mir gefallen, weil man die Apfelstückchen UNTER den Teig mischt!
Werde ich jetzt gleich ausprobieren - Göga pflückt gerade unsere "Ingrid Marie" leer! *grins*

LIebe Grüße

GoldDrache

Nessa666

10.10.2005 15:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich liebe dieses Rezept, aber ich finde gut 1kg Äpfel sind für die Teigmeinge völlig ausreichend.
Der Kuchen ist super saftig und kommt bei groß und klein auf jedem Fest gut an!!


LG Nessa

lena1101

04.02.2007 10:02 Uhr

Perfekt - 5 Sterne!!!
Ich habe ihn genau nach Rezept gebacken (mit 2 kg Äpfeln, Gewicht=ungeschält), nur habe ich die Puderzuckerglasur nicht gemacht sondern frische Schlagsahne dazu. Besser kann ein Apfelkuchen nicht schmecken.

Vielen Dank für das Rezept.

jbraun

19.02.2007 16:00 Uhr

Da ich Apfelkuchenfan bin, bin ich begeistert von diesem Rezept. Es geht schnell, man kann nicht viel verkehrt machen und es schmeckt lecker.

Thank you!

JBraun

chaclara

07.02.2008 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ein sehr leckerer Apfelkuchen! Unter ca. 1/3 des Teiges habe ich 2 EL Kakao gemischt und den Kuchen mit Mandeln, Zimt, Zucker und Butterflöckchen belegt - siehe meine Fotos! Auch von mir 5 Sterne für dieses tolle Rezept.

Gruß - chaclara

Viking_Princess

30.09.2008 21:24 Uhr

Sehr sehr tolles Rezept muss ich mal sagen, der Kuchen hat perfekt geschmeckt!!
Hätte ihn aber ein bisschen länger im Ofen lassen müssen, da der Teig an manchen Stellen noch etwas "flüssig" war.

Liebe Grüße
Sabi

ortofon

06.10.2008 18:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe heute Nacht für meine Kollegen den Kuchen einfach just for fun gebacken und hab als Dank das letzte Stück bekommen. So schnell war das ganze Blech weg, obwohl wir nur 5 Kollegen gerade im Büro waren, die gerade gefrühstückt hatten.

Echt lecker das Rezept, total einfach. Spitzen Idee, die Äpfel in den Teig zu mischen.

Mich hat bloß das Bild getäuscht, da ich das ganze in die Springform geleert habe und diese Übergelaufen ist. Gleich das Blech nehmen -> einfach besser + weniger Spülen :-D

Grüßle Andreas

Stina1979

14.10.2008 12:11 Uhr

Hab mein Rezept noch nicht ausgepackt und war sehr froh hier fündig
geworden zu sein.

Es ist einfach spitze, so wie ich Apfelkuchen liebe.

Gruß
Stina1979

sawa62

16.10.2008 21:50 Uhr

Ich als Nichtkuchenfan muss auch mal meinen Senf dazugeben. Habe den Kuchen ebenfalls auf dem Blech gebacken und was soll ich sagen? Er war einfach gut und das darfst Du glauben. Ich weiss gar nicht wann ich das letztemal ein Stück Kuchen gegessen habe ;)

Gruß
Sawa

gummilöhrchen

19.10.2008 20:24 Uhr

Toll ! Schnell gemacht und lecker dazu. Was will man mehr ? Danke für das Rezept ! Bilder folgen.

Lg Anke

Ingelengel

26.10.2008 13:45 Uhr

Der Apfelkuchen ist nicht nur lecker, Er schmeckt einfach SUPER.Auch ohne Puderzucker perfekt.Ich habe die Apfel geschält, geviertelt und mit der Reibe gerieben.

scratchy01

27.10.2008 14:42 Uhr

Ein wirklich sehr leckeres Rezept! Statt Puderzucker haben wir eine Zucker-Zimt-Mischung genommen und den noch warmen Kuchen damit bestäubt. Samstag gebacken, heute ist Montag, und der Kuchen ist schon weg!

blackshewolf

27.10.2008 20:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Latitia,
5 Sterne für dieses Rezept! Superlecker!
Ich habe nur etwas weniger Zucker (200 g statt 250g) genommen und hatte auch nur ca. 1,2 kg Äpfel da...
Zack... alles auf's Backblech... und eine Stunde später war nur noch ein halbes Blech übrig ;)
LG
blackshewolf

kuchenkönigin1

30.10.2008 22:50 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept nachgebacken und es hat uns sehr lecker geschmeckt. Der Kuchen war locker und ich habe als Deckel statt Puderzucker eine Zucker-Zimtmischung drübergegeben. In den Teig habe ich noch etwas Zitronenaroma und einen Hauch Zimt gegeben. Ich habe nur eine Frage: Ich hatte das Gefühl, dass das Backpulver etwas herausgeschmeckt hat, es hat mir irgendwie "stumpfe Zähne" gemacht. Ob man vielleicht etwas weniger Backpulver nehmen kann ???

cliogeli

05.11.2011 13:34 Uhr

Hallo, habe heute erst das Rezept gefunden: wenn man Weinsteinbackpulver nimmt, bekommt man keine \" stumpfen Zähne \" weil kein Phospat drin ist, der verursacht dieses komische Zahngefühl. Gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt.
Grüße cliogeli

Fyn40

14.11.2008 16:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Habe den Apfelkuchen heute ausprobiert. Kann nur sagen super, habe alle Zutaten halbiert und eine Springform gebacken. Habe 3 Eier genommen und 1 kg Äpfel, könnten beim nächsten Mal paar mehr noch sein.
Wir waren 4 Erwachsene zum Kaffee, und es ist nur ein kleines Stück übrig geblieben. Mit frisch geschlagener Sahne der Hit auf der Kaffeetafel. Wirds bei mir öfters geben. Danke für das super Rezept.

Liebe Grüße

Fyn40

gruftidolores

31.01.2009 22:49 Uhr

Hallo Fyn40,
habe es wie du gemacht. Nämlich Zutaten die Hälfte, aber 1,2 kg Äpfel. Springform eingefettet und ziemlich Semmelbrösel drauf. Zu diesem Apfelkuchen nahm ich den guten alten Boskopp weil säuerlich. Ein Schuß Rum wg. des Aromas... Der Kuchen war super - aber bitte mit Sahne!

Schöne Grüße

gruftidolores

finchen80

16.11.2008 10:57 Uhr

Hallo!
Habe das Rezept letztes WE ausprobiert... und war begeistert. Es verdient wirklich 5 Sterne! Habe lediglich nicht eine ganze Packung Backpulver genommen, sondern so ca. 2/3. In den Teig habe ich noch etwas Zimt getan und als der Kuchen fertig war habe ich noch Zucker und Zimt über den warmen Kuchen gestreut. Hat einfach wunderbar geschmeckt und es hat schon irgendwie nach Weihachten geduftet.
Schöne Grüße
finchen80

Veit1974

20.11.2008 18:45 Uhr

Ich habe den Kuchen letzten Sonntag gebacken. Er war so lecker und saftig, einfach Suuuper. Er hat wirklich 5 Sterne verdient. Ich habe auch die Zutaten halbiert und ihn in einer 26 cm Springform gebacken. Und nur 1,5 TL Backpulver genommen. Durch die Scheiben erinnerte der Kuchen an eine Tarte - einfach genial. Danke für dieses tolle Rezept.

frecce

20.11.2008 20:47 Uhr

Habs am letzten Wochenende auch probiert. Meine Abwandlung dazu: Habe die Äpfel mit Rosinen und Rum gemischt und dem Teig etwas Zimt untergerührt. Das ganze auf ein etwas kleineres aber tiefes Backblech gegeben so dass der Kuchen etwas dicker geworden ist. Was soll ich sagen? Allen hats geschmeckt und sie fragen wann ichs nochmal mache. :-)
Gruß
Tom

claudifant

01.01.2009 18:04 Uhr

Hallo und gutes Neues Jahr!
Heute vormittag habe ich das Apfelkuchenrezept ausprobiert und bin wirklich begeistert! Das ist für mich der ideale "Hätt ich Dich heut erwartet, hätt ich Kuchen gemacht"-Rezept. Geht schnell, schmeckt lecker und ist soooooo saftig, daß er morgen zum Kaffee bestimmt auch noch sehr lecker ist! Ich habe das Rezept halbiert und die Masse in eine 26 cm Rundform gefüllt (neeeiiinn, nicht den Bildschirm zersägt, sondern die Zutaten für das Rezept...) , nachdem wir zu zweit sind und ich dachte, ich wär nicht so der Kuchen-Fan... Am 6. kommen die Schwiegereltern in Spe, da wird es den Kuchen bestimmt nochmal geben. Damit kann nämlich selbst ich, die ich mit dem Backen nicht sooooooooooooo bewandert bin, nix verkehrt machen! Ich liebe Ananas und dachte vorhin, man könnte doch statt Apfel auch Ananas in die Masse tun - hat das schon mal jemand versucht?
Also herzlichen Dank für dieses tolle Rezept und ein superschönes, superleckeres Jahr 2009!
Viele Grüße
Claudifant

Clara30

06.01.2009 18:26 Uhr

Hallo aus Calgary,

habe das Rezept gerade ausprobiert und muß sagen ich bin erstaunt. Als ich das Rezept gelesen habe, dachte ich es ist ein "normales" Apfelkuchen-Rezept, aber ich musste feststellen das es das beste Apfelkuchen-Rezept ist das ich je gebacken habe. Meine Familie ist begeistert und ich werde heute etwas davon mit zur Arbeit nehmen, meine Kollegen sind immer ganz wild auf "Deutschen Kuchen", ich glaube da wird nichts übrig bleiben...;-)))
Zum Dank für das tolle Rezept gab es dann auch gleich von mir 5 Sterne.
Viele Grüße aus dem verschneiten Canada...

Clara30

piper81

12.01.2009 15:13 Uhr

Habe diesen Kuchen am Samstag gebacken. Leider war der Kuchen schon nach 20 Minuten im Ofen so braun, dass ich ihn nach 25 Minuten rausnehmen musste (obwohl ich schon NUR bei 190 Grad gebacken habe anstatt 230 Grad). Fazit: Außen braun, innen noch zum Teil total weich! Somit hatte ich einen sogenannten "Klitschkuchen". Schmeckte zwar wirklich gut, aber da kann was nicht stimmen oder ich hab was falsch gemacht...Ich habe im Vorfeld auch nur 1 kg Äpfel gekauft und selbst die habe ich nicht alle in den Teig bekommen (quasi nur ca. 750 - 800 g) --> reichte völlig aus!

Lupo75

24.06.2009 20:55 Uhr

Hatte das selbe Problem, allerding bin ich dann mit der Temperatur auf 170° C runter und habe ihn noch 20 Min. drin gelassen.
Das nächste mal werde ich gleich bei 180° C Heissluft backen, höhere Temperaturen bei Heissluft sind für Kuchen wohl nicht gut^^

Was auch noch ein Versuch wert wäre, ist die Äpfel als Stücke, oder Scheiben, in Apfelsaft und Honig etwa 5-10 Minuten zu dünsten.

Ansonsten war der Kuchen nach dem Rezept hier sehr lecker! Habe Bio-Backpulver verwendet was auch nicht diesen Dr. O*tker Geschmack hat.

LATITIA

14.01.2009 16:30 Uhr

Es freut mich, das euch mein Apfelkuchen so gut schmeckt! Danke für die tollen Bilder!

Liebe Piper, jeder Ofen bäckt verschieden! Manchmal muß man eine niedrigere Temperatur wählen. Ein kleiner Tipp wäre vielleicht noch: Alufolie über den Kuchen legen, dann wird er nicht gleich so braun.

Lg
Latitia

simoneherzog

04.02.2009 21:20 Uhr

Hallo, i
ch habe den Kuchen soeben aus dem Ofen geholt, noch ist er sehr weich aber ich denke bis morgen gibt sich das.
Probiert habe ich ihn trotzdem schon, er ist sehr lecker.

Ich gebe den Kuchen 4 Sterne,einfach gut,vielen _Daank für dieses einfache Rezept.

Liebe Gruss Simone

schwarzaule

20.02.2009 16:33 Uhr

Hab den Kuchen letzte Woche gebacken, hab nur 1,5 kg Äpfel genommen, war aber doch zu wenig.
Kann ruhig mehr Apfel sein, war aber sehr lecker. Das mit dem Zuckerguß hab ich irgendwie nicht hinbekommen.Egal.
Hab den Kuchen dann 4 Tage später mit 2 Gläsern Kirschen probiert, ist sehr gut angekommen.
Einfacher gehts nicht.

Lg.Wendy

madeinfiji.com

29.03.2009 06:22 Uhr

Hallo,

mein Kuchen kommt gerade aus dem Ofen ist echt super geworden.

Danke!

LG Rolf

crincle

03.05.2009 13:31 Uhr

Das Rezept ist einfach genial!

Ich habe einen der Tipps hier befolgt und unter 1/3 des Teiges Kakao gerührt.
Unter den hellen Teig habe ich etwas Kokosflocken gegeben.

Ein Traum.... :-)

Schneewind

04.06.2009 19:16 Uhr

Habe die Menge der Zutaten halbiert, damit der Kuchen nicht zu groß wird.
Perfekt gelungen :)

Kiralena

08.06.2009 20:32 Uhr

Supertoller Apfelkuchen.Gelingsicher und hat uns allen gut geschmeckt.

Gruß

Kiralena

Roly

06.07.2009 06:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe für meinen ersten,selbstgebackenen Apfelkuchen dieses Rezept verwendet.
Ich habe mich genau an die Angaben gehalten,obenauf noch ein paar Mandelblättchen gestreut,und nach dem Auskühlen nur mit Puderzucker bestäubt.
Das Resultat waren 2 absolut perfekte Kuchen (habe die halbe Menge in ein rundes 28cm Blech gegeben).
Die ganze Familie war begeistert !
Man kann vielleicht noch anmerken,daß der Kuchen erst wenn er kalt ist aus der Form genommen werden sollte,da er sonst leicht zerreißt.

Vielen Dank für dieses einfache,geling-sichere Rezept....ich kann's nur weiterempfehlen !!!

LG Roland

cherry05

06.07.2009 15:22 Uhr

Das ist ein super Rezept habe ihn in der Springform gebacken und noch Zucker und Mandelblättchen darauf gestreut war echt lecker , versuch es das nächste mal auf dem Blech , danke für´s Rezept....

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Mimmihops21

09.05.2012 20:19 Uhr

HI ,
habe heute dein tolles Rezept ausprobiert!!
Es ist schnell zubereitet. Ich habe eine 28 `er Springform genommen und bei mir ist nichts drüber gelaufen.
Die Backzeit war bei mir nur anders. Ich habe den Kuchen bei 180 grad ca. 50 bis 55 minuten bei Umluft backen lassen!
Ansonsten ist der Kuchen echt super geworden und riecht total super und sieht super saftig aus !
Liebe Grüße
Mimmihops :-)

NordSüdOst

02.09.2012 21:10 Uhr

Vielen Dank für das Rezept!

Es ist mit Abstand zu meinem Lieblingsapfelkuchen geworden.
Man kann ihn natürlich auch mit weniger Äpfel backen- der Teig an sich ist ja schon sehr gut.
Das besondere hier aber ist: der Teig verträgt extrem viele Äpfel, und bleibt dabei trotzdem schön locker und flaumig. Beim ersten Mal zusammenmischen wurde ich etwas nervös, weil es aussah, als wäre fast kein Teig da, neben dem Obst.
Ich schneide immer Würfelchen und selbst der Teig direkt um die einzelnen Würfel herum ist wunderbar locker. Diese Stärke des Teiges sollte man nutzen und wirklich 2 Kilo Äpfel reintun.
Den Guß trage ich sehr dünn auf, mit einem Backpinsel. Das ergibt eine hauchdünne Zuckerkruste. Fantastisch!
Mit den 30 Minuten Backzeit komme ich allerdings niemals aus und brauch eher über 50 min (normaler Gasherd), und das in einer sehr großen Pfanne, wo der Kuchen nicht sehr hoch wird.

Samantha89

01.01.2013 23:22 Uhr

Ein tolles rezept!!! Ruck zuck war das blech leer!! Wird es bestimmt öfter geben :-) . Lg samantha

day-c-ray

21.01.2013 21:45 Uhr

Danke für das Rezept!
Habe unsere eigenen kleinen Äpfel genommen und nach gefühlten 50 aufgehört - da warens dann ca. 1,3 Kilo ;)
hab die Äpfel mit Zitrone beträufelt und vor dem Mischen noch mit Zimt bestreut.
Backzeit und Hitze hat bei mir perfekt hingehauen!
lg, Desiree

connyvk

04.07.2013 16:02 Uhr

Habe den Kuchen schon mehrere Male gemacht - immer lecker. Allerdings nehme ich auch nur 1,5 kg Äpfel, die ich mit Zimt bestreue. Die Puderzuckerglasur lasse ich weg. Beim letzten Mal habe ich trocken geröstete Mandelblättchen drübergestreut - superlecker

Vielen Dank, der wird bestimmt noch oft gebacken.

Anthriel

24.08.2013 10:31 Uhr

Hallo zusammen,

also ich habe den Kuchen schon mehrfach gebacken und er kommt immer wieder super an.
allerdings nehme ich auch nur ca 1 - 1,5 kg Äpfel.
aber auf jeden Fall super lecker und super einfach.!

idafee

24.12.2013 20:14 Uhr

Also heute habe ich den Kuchen auch gebacken , jedoch 1 Kg Äpfel nur genommen und 5 El Mineralwasser dazugegeben ..Geschmack super ! Ich musste den Kuchen nur etwas länger backen als angegeben..

LATITIA

26.12.2013 21:47 Uhr

Es freut mich, dass das Rezept so gut ankommt! Danke für die vielen Bilduploads! LG Latitia

Kabanet2209

27.08.2014 21:56 Uhr

Ein tolles Rezept - alles andere wurde schon gesagt. Deshalb auch von mir 5 Sterne.
Als kleine Anmerkung: Wir sind Zitronen-Fans, deshalb habe ich den Guss mit Zitronensaft gemacht - sehr lecker!

LadyJenny1185

07.09.2014 14:20 Uhr

Der Kuchen hat uns auch sehr gut geschmeckt. Ich habe ihn mit Puderzucker bestreut und es gab Schlagsahne dazu. Danke für das Rezept.
LG Jenny

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de