•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Fischfilet(s) (gemischte Seefischfilets)
 n. B. Garnele(n), Muscheln, etc.
200 g Kartoffel(n)
Karotte(n)
1/2 Stange/n Lauch
1/4  Knollensellerie
Tomate(n)
Schalotte(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 Liter Gemüsebrühe
 etwas Safran
3 Blatt Salbei
1 Bund Basilikum
1/2 Bund Petersilie, glatte
  Öl (Olivenöl)
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Fisch waschen, in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Karotten, Sellerie und Lauch putzen und fein würfeln. Die Tomaten entkernen und ebenfalls würfeln.
Schalotten und Knoblauch in Olivenöl andünsten, die Brühe angießen und Safran untermischen. Alles zum Kochen bringen und die Kartoffelwürfel zugeben, nach 10 Minuten Meeresfrüchte, Karotten, Sellerie und Lauch. Weitere 5-10 Minuten kochen und dann Tomaten, Basilikum, Salbei und Petersilie untermischen. Kurz aufkochen, den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
Nach Belieben Baguette dazureichen.
Dazu Passen Saucen wie Pesto oder Rouille. Rouille: 2 Knoblauchzehen, 1 kleine rote Pfefferschote, 4 EL Semmelbrösel, 4 EL Fischbrühe, Safranfäden, Olivenöl. Knoblauchzehen schälen, in einen Mörser geben und Pfefferschote hinzufügen. Fein zerstoßen. In Fischbrühe eingeweichte Semmelbrösel, 1 Messerspitze im Mörser zerstoßene Safranfäden und 10 EL Olivenöl unter ständigem Rühren nach und nach zu der Paste hinzufügen, bis eine gleichmäßige mayonnaiseartige Sauce entsteht. Wenn sie zu dick ist, eventuell mit etwas Fischbrühe verdünnen.
Pesto: Olivenöl, 1 Bund frischer Basilikum, Knoblauch, Salz, 25 g Pinienkerne, 50 g Parmesan.
Das Olivenöl mit Basilikum, Knoblauch und Salz pürieren, oder in einem Mörser fein zerstampfen. Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne hellbraun rösten, zum Pesto geben und ebenfalls fein pürieren. Zum Schluss den Parmesan fein raspeln und unter das Pesto rühren. 3 EL heißes Wasser hinzufügen und das Pesto auf die gewünschte Konsistenz verdünnen.