Mickys Entenbrust

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Entenbrüste
1/2 TL Thymian
  Salz und Pfeffer
Äpfel
1 EL Zucker
4 EL Calvados
100 ml Rotwein
100 ml Geflügelfond
1 EL Butter, eiskalte, n. B.
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Entenbrüste salzen und pfeffern, mit der Hautseite in eine kalte Pfanne ohne Fett legen. Die Pfanne erhitzen und das Fleisch behutsam braten, dabei brät reichlich Fett aus. Nach 10-15 Minuten wenden und weitere 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Bei 80-100°C im Backofen warm halten.

Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden, zum Bratsatz geben und kurz anbraten. Zucker einstreuen und hell karamellisieren lassen, mit Calvados ablöschen und mit Rotwein und Geflügelfond aufgießen. Etwas einköcheln lassen, zum Schluss evtl. zur Bindung eiskalte Butter in Stückchen darunter schlagen.

Die Entenbrust aufschneiden und mit der Soße servieren.

Kommentare anderer Nutzer


javanne321

19.06.2009 16:30 Uhr

Hallo
einfach super! Habe mich strikt an das Rezept gehalten und werde es auch genauso beibehalten.

Gruss Javanne

mickyjenny

19.06.2009 17:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Prima, das freut mich sehr!
Wenn man möchte kann man die Haut ganz am Anfang quer einschneiden (aber nicht tief, das Fleisch sollte unverletzt bleiben)Den Abstand dabei so einhalten, dass man die Fleischscheiben in den Einschnitten durchschneiden kann.
LG Micky

Matrixsreal

06.02.2010 16:37 Uhr

Einfach zum nachkochen und sehr sehr lecker. Wir haben noch mit einer Eschalotte verfeinert. Ansonsten genau ans Rezept gehalten. Nachkochen lohnt sich!
Danke fürs Einstellen.

mickyjenny

06.02.2010 18:19 Uhr

Matrixsreal, Ich freu mich, dass du das rezept nachgekocht hast und es euch geschmeckt hat! Ich hab erst mal bei Google nachschauen müssen, was eine \"Eschalotte\" ist, , kannte den Begriff gar nicht!:-) Bei uns nennt man das Schalotten. oder gibts da doch einen Unterschied?
Vielen Dank für den lieben Kommentr und die tolle Bewertung!
LG Micky

Matrixsreal

23.02.2010 15:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genial und einfach. Calvadossauce und Entenbrust eine prima Kombination. Habe das Rezept vor 3 Wochen ausprobiert, jetzt ratet mal was es heute bei uns gibt :-) Danke fürs einstellen.

mickyjenny

23.02.2010 23:32 Uhr

Gerne doch, freut mich ja auch wenn\'s dir so schmeckt!
LG Micky

Zk2

20.03.2010 17:25 Uhr

Hallo,
für meine Frage ist es jetzt vielleicht etwas spät, weil ich die ganze Angelegenheit schon auf der Herd, bzw. im Ofen habe.
Wann kommt bitte der Thymian ins Spiel?

mickyjenny

20.03.2010 21:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, das tut mir leid, und du hast natürlich recht! Mit wenig Thymian würze ich die Entenbrust und der Rest kommt in die soße.
Ist dir das Gericht denn nicht gelungen?
LG Micky

Zk2

20.03.2010 21:55 Uhr

Hallo,
doch ist mir alles soweit gelungen. Hat alles wunderbar geschmeckt.
Beim Kochen hatte ich ehrlich gesagt auch nicht an den Thymian gedacht, ist mir aber noch später eingefallen. Ein bisschen habe ich in die Soße getan und etwas auf die Entenbrust, die ich im Backofen zum warmhalten hatte.

mickyjenny

20.03.2010 22:31 Uhr

Dann hast du es intuitiv richtig gemacht! prima!
LG Micky

Caseroll

27.02.2013 14:57 Uhr

Hallo Zk2,

ist jetzt vielleicht auch ein bisschen spät, aber du schreibst es ist dir gelungen und hat wunderbar geschmeckt und Du gibst nur 2 Sterne? 2 Sterne bedeutet ausbaufähig. Heißt das jetzt, wenn etwas nicht perfekt ist, dann ist es ausbaufähig? Und 3 oder 4 Sterne sind überbewertet?

Oder war das ganze nur ein versehen? Denn 2 Sterne hat dieses Rezept wirklich nicht verdient, auch wenn vergessen wurde zu erwähnen wann und wozu der Thymian kommt!

Ich fand das Essen übrigens sehr gut. Nur der Rotwein passt nicht so ganz zum Gesamtbild. Ich werde es statt mit Rotwein das nächste mal mit Cidre probieren. Und natürlich muss es Stampfkartoffeln (Kartoffelbrei) mit Muskat dazu geben ;-)

mickyjenny

27.02.2013 20:19 Uhr

Hallo Caseroll,

Cidre finde ich eine geniale Idee, das werde ich auch mal ausprobieren!
LG und Danke

Micky

joeycr

25.12.2010 13:31 Uhr

Hallo Micky,

komme gerade vom Essen, Danke für das gute Rezept, einfach perfekt.
Ich hab`s für mich al`Orange gemacht, super.

Clemens1984

19.12.2011 14:52 Uhr

Was würde denn dazu als Beilage passen? Klöße und Rotkraut? Ist eine bestimmte Apfelsorte zu empfehlen?
Danke im Voraus!

mickyjenny

23.12.2011 08:30 Uhr

Hallo Clemens,

Als Apfelsorte kannst du alle aromatischen Äpfel verwenden (Boskop, Gala, Jonagold, Jakob-Fischer usw.)
Wir essen am liebsten Böhmische Knödel und Blaukraut dazu, aber auch andere Knödelarten passen gut.

LG Micky

Clemens1984

01.01.2012 22:19 Uhr

Sehr einfach und doch unbeschreiblich lecker...war sicherlich nciht das letzte Mal, dass ich das gekocht habe :)

mickyjenny

02.01.2012 21:58 Uhr

Hallo Clemens, ich freue mich, dass du das Rezept tatsächlich ausprobiert hast und es dir geschmeckt hat. Was gab\'s denn jetzt dazu?

Vielen Dank für deine tolle Bewertung!
LG Micky

Clemens1984

02.01.2012 22:05 Uhr

Es gab Rotkraut und Klöße (halb und halb von Henglein)

Fetzensepp

10.06.2012 18:26 Uhr

Hat super geschmeckt...hab zwar anstatt des Calavados Apfellikör verwenden müssen...ging aber genauso...aber kleiner tipp-1 Apfel reicht völlig für 2 Portionen

mickyjenny

10.06.2012 22:02 Uhr

Hallo Fetzensepp,
prima, dass es dir geschmeckt hat und danke für deinen Kommentar und die gute Bewertung. Euch reicht ein Apfel für 2, bei uns ist das immer zu knapp, aber wir mögen es gerne fruchtig ;-)
LG Micky

Maisi1980

21.10.2012 20:44 Uhr

Super lecker! Hab heute zum ersten Mal in meinem Leben Entenbrust gemacht (besser spät als nie ;-) ) und dieses Rezept ausprobiert.

Schmeckt sehr gut und ist total einfach. Hatte nur keinen Calvados im Haus, habe diesen daher ausgetauscht durch frischen Apfelsaft, der schon stark am "reissen" ist, hat sehr gut gepaßt. Dazu gabs Semmelknödel (natürlich selbstgemacht) und Blaukraut, welches mit Rotwein und Portwein gekocht wurde. Aus Kaloriengründen habe ich allerdings keine Butter mehr in die Sauce gegeben und auch das herausgebratene Fett herausgegossen.

Jetzt hab ich nur ein Problem: habe einen Teil Fleisch aufgehoben für den nächsten Tag, und jetzt war die Sauce so lecker, daß die gleich verputzt wurde. So was dummes ;-)

mickyjenny

21.10.2012 23:16 Uhr

Hallo Maisi, ich freue mich sehr über deinen netten Kommentar - aber dass du jetzt ein Problem hast, ist ja weniger schön :-D.
Da hilft nur eins: rest. Entenbrust in dünne Scheiben schneiden und einen schönen herbstlichen Salat dadurch veredeln - oder einfach nur \"Entenbrust-Carpaccio\" mit Balsamico und einem passenden Brot servieren -oder mit krossgebratenen Semmelknödelwürfeln - falss du da auch noch ein Restchen übrig hast :-) -
Dein Blaukraut-Rezept würde mich übrigens auch interessieren. Magst du es noch aufschreiben?
LG und vielen Dank für die vielen Sterne!
Micky

Aufgeweckt

23.12.2012 07:07 Uhr

Das ist ehrlich ein Super leckeres Rezept. Es ist definitiv in mein Kochbuch aufgenommen. Habe das ausgebratene Fett abgegossen. Der restliche Bodensatz hat für dir Soße ausgereicht. Ich habe allen Thymian in die Soße gegeben. Habe vor 2 Tagen probegekocht, von meiner eigenen Familie testen und für sehr lecker befinden lassen. Morgen werde ich es für 7 Personen machen (mit Apfelrotkohl und Mandelbällchen).
Mein Mann gibt zwar seinen Calvadoz nur ungerne her, aber dafür Kriege ich ihn doch ;-)
Vielen Dank für das tolle Rezept.

mickyjenny

23.12.2012 22:41 Uhr

Hallo Aufgeweckt,
das ist eine schöne Rückmeldung und ich freue mich sehr drüber, danke!

LG Micky

eenoy

05.01.2013 14:53 Uhr

6 Entenbrüste á la Mickys Rezept gab es bei mir am 1. Weihnachtstag. 6 Leute haben geschlemmt bis zum umfallen. Es gab dazu Rotkohl mit Cranberrys und Klöße. Die Entenbrüste waren super zwart, innen leicht rosig und genau auf den Punkt. Die Calvadossauce hat absolut überzeugt. Einzig ich brauchte viel Soße und daher kam wesentlich mehr Calvados und Rotwein in die Sauße als wie für 6 Personen ausgerechnet war. Habe noch ein klein wenig mit Chilli gewürzt. Das kam super.

Mein Fazit: Das gibt es bestimmt wieder an einem Festtag! Alle (Lecker)mäulchen waren begeistert!

mickyjenny

05.01.2013 17:38 Uhr

Hallo eenoy,

ich freue mich sehr, dass dieses Rezept bei dir und deinem Besuch so gut angekommen ist. Danke für deinen begeisterten Kommentar und die vielen Sterne!
Hmmmm, Rotkohl mit Cranberrys, das muß ich mir merken, schmeckt bestimmt super. Hast du getrocknete C. genommen?

LG Micky

joeycr

25.12.2013 13:21 Uhr

Dickes Lob und Danke, gerade zubereitet und gegessen, Chapeau.
Bild gemacht und hochgeladen, ein schönes Weihnachtsessen.

abcwww

18.03.2014 10:47 Uhr

Die Entenbrust war ein TRAUM!!!!!! SUUUUUUPER!!!!!!

Danke für das tolle, Schnickschnack freie Rezept

mickyjenny

19.03.2014 21:26 Uhr

Hallo Ihr Beiden,
vielen Dank für euer Lob, ich freue mich sehr drüber!
LG Micky

simjue

06.04.2014 19:57 Uhr

Hallo Micky,
wir haben gerade unser Abendessen beendet.
Dein Rezept ist einfach super!
Vielen Dank,
Andrea

RuthKraft

11.05.2014 18:31 Uhr

Hallo mickyjenny,
heute habe ich dein Rezept nach Vorschrift nachgekocht und es ist suuuuper, das Fleisch war zartrosa und butterweich, die Soße so gut, dass man gar nicht aufhören konnte zu essen, u. nochn Stück und nochn Stück ......... es gibt bei uns sonst immer nur eine kleine Menge Soße aber umso intensiver und diese war sehr sehr lecker. Ich hatte auch einen guten Calvados u einen guten Rotwein - macht auch was aus. Dazu gab es frischen Spargel, bestreut mit dem letzten frischen Bärlauch. Das war ein toller Muttertag, auch wenn ich selber gekocht habe, Hauptsache alle glücklich.
Bin ein alter Hase aber bei Niedertemperatur ein Neuling - werde alles in Niedert. austesten.
Vielen Dank für diese Anleitung - einfach SUUPER!
Habe nur 4 Sterne vergeben, weil die Haut nicht knusprig wird bei dieser Temperatur. Vielleicht hast du einen Tipp, wie man das hinbekommt?

mickyjenny

11.05.2014 19:29 Uhr

Hallo Ruth,
vielen Dank für dein großes Lob!
Man kann eigentlich nicht sagen, dass diese Entenbrust durch NT gegart wird, denn sie wird in der Pfanne gegart und in den Backofen kommt sie - mit der Haut nach oben - nur noch zum Warmhalten(So kann man in ruhe die Soße herstellen.Das Fleisch sollte dabei nicht mehr abgedeckt werden - und die Haut sollte nicht in der Soße liegen, sonst wird sie wieder weich.

Sollte sie tatsächlich nicht knusprig werden, könntest du sie noch kurz unter den Backofengrill legen - aber das habe ich noch nicht ausprobiert, war bis jetzt nicht nötig.
LG und danke nochmal,
Micky

RuthKraft

11.05.2014 19:44 Uhr

Hallo micky,
Dankeschön, ich werde es selbst ausprobieren. Mit der grossen Haut habe ich öfter Probleme.
Aber man lernt ja nie aus. In diesem Fall war das Fleisch ein echtes Gourmet-Erlebnis!!
LG
Ruth

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de