•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt
1 m.-große Zwiebel(n), fein gehackt
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
Ei(er)
2 Scheibe/n Brot(e), ohne Rinde, ca. 1cm dick
200 g Feta-Käse
100 g Mehl
30 cl Mineralwasser
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt, ohne Stiele
1 EL, gestr. Salz
1 TL, gestr. Pfeffer
1 EL, gestr. Oregano, mehr oder weniger nach Geschmack
1 EL, gestr. Thymian
  Öl (Sonnenblumenöl), zum Braten
  Für die Sauce:
1 Würfel Fleischbrühe
1 Würfel Gemüsebrühe
1 Msp. Senf
1 TL Honig
  Zitronensaft, falls gewünscht
1 TL Paprikapulver
1 Prise(n) Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hackfleisch in eine Schüssel geben, Brot fein zerbröseln und zugeben. Zwiebel und Knoblauch möglichst fein gehackt darunter mischen, ebenso die fein gehackte Petersilie.
Ei und Gewürze zugeben. Ca. 30 cl Mineralwasser zugeben und die Masse kräftig mit den Händen durchwalken bis sie "homogen" ist. Masse ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, während der Wartezeit den Feta in 12 Stücke schneiden.
Dann etwa 5 cm Ø Hackfleischmasse pro Bifteki entnehmen, in Mehl wälzen und zu einem ca. 0,6cm dicken Fladen flach drücken. Käsestückchen auf den Fladen legen und diesen zu einer Tasche zusammenklappen. Die Ränder von allen Seiten zusammendrücken, damit die Masse haftet. Pfanne mit Sonnenblumenöl erhitzen, dann mit der Temperatur runtergehen. Bifteki im heißen Öl braten.

Falls man möchte, kann man eine Sauce zu den Biftecki reichen.

Sauce:
Je 1 Würfel Gemüsebrühe und 1 Würfel Fleischbrühe in eine große Tasse bröseln, heißes Wasser zugeben, umrühren. Wassermenge: Es sollte keine Suppe werden (2 L), aber auch nicht bloß 1 EL. Man kann natürlich auch selbst hergestellte Gemüse- und Fleischbrühe nehmen, da weiß man eher, was drin ist. Brühe in einen Topf geben, Senf, Honig, Zitronensaft, Paprikapulver und Pfeffer zugeben und auf mittlerer Hitze einige Minuten köcheln. Zu den Bifteki reichen.

Als Beilagen eignen sich:
Fladenbrot, Tsatsiki, Reis, Kartoffelbrei, Pommes Frites, Bratkartoffeln, Kartoffelsalat, Gurkensalat, Tomatensalat...