Knoblauch - Cremesuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kleine Zwiebel(n)
10 Zehe/n Knoblauch
50 g Butter
4 EL Mehl
1 Liter Wasser
Gemüsebrühwürfel
125 ml Schlagsahne
  Salz und Pfeffer
 etwas Brot(e) (Vollkornbrot), gewürfelt
 etwas Knoblauch
 etwas Petersilie, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Zusammen in Butter anschwitzen, mit Mehl stauben und das Wasser aufgießen. Die Brühwürfel dazugeben.

Ca. 10 Minuten kochen lassen. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Mit der Sahne verfeinern.

Für die Einlage die Vollkornbrotwürfel, den Knoblauch und die Petersilie in etwas Butter anrösten und zur Suppe reichen.

Kommentare anderer Nutzer


Lavendelduft

13.02.2009 01:03 Uhr

Hallo Kathi,

wir sind absolute Knoblauch-Freaks und ich habe heute die Cremesuppe zubereitet. Da ich keine fertigen Brühwürfel verwende, habe ich stattdessen Brühwürze aus eigener Herstellung genommen. Alle anderen Zutaten habe ich genau wie angegeben genommen. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt und ich kann das Rezept auf jeden Fall weiterempfehlen.

Schmeckt super, ist auch für Anfänger zum Nachkochen bestens geeignet und geht auch als kleine Mahlzeit oder Vorspeise schnell.

Lieben Dank für die Bereitstellung des Rezeptes.

LG
Lavendelduft

GourmetKathi

13.02.2009 10:50 Uhr

Hallo Lavendelduft

Freut mich dass es euch geschmeckt hat!
Ich habe früher immer die Suppen aus den Päckchen gemacht...für mich ist die Variante mit \"nur\" Brühwürfel daher schon ein Fortschritt ;-)
Wie machst du denn deine Brühwürze aus eigener Herstellung? Vielleicht versuche ichs ja mal ;-)

LG
Kathi

Stromausfall

21.07.2010 19:04 Uhr

Kleine Frage: Da steht "Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Zusammen in Butter anschwitzen, mit Mehl stauben und das Wasser aufgießen."

Später dann: "Für die Einlage die Vollkornbrotwürfel, den Knoblauch und die Petersilie in etwas Butter anrösten und zur Suppe reichen. "

Den Knoblauch nun jetzt anschwitzen oder rösten?
Knoblauch schlägt ja ins bittere um beim braten, also von daher meine Frage...

GourmetKathi

22.07.2010 08:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Es handelt sich um eine Knoblauchcremesuppe, dh natürlich ist die große Menge Knoblauch, die als zweite Zutat angegeben ist, in Butter anzuschwitzen und dann zu stauben und zu köcheln.

Für die Einlage schmeckt dann ganz gut, wenn man einige Brotwürfel anröstet und dort noch klein gehackten Knoblauch kurz mitröstet. Den Knoblauch sollte man allenfalls erst kurz bevor die Brotwürfel fertig sind mit dazu geben, um ein Umschlagen ins Bittere beim Knoblauch zu vermeiden bzw wird da ohnehin nur mehr wenig Knoblauch dazugegeben sodass es meines Erachtens auch nichts ausmacht, wenn ein paar kleine Knoblauchstückchen leicht Farbe annehmen.

GLG Kathi

Santi2010

31.12.2011 09:42 Uhr

Einen lieben Gruß aus Gelsenkirchen ,
Wenn man Probleme mit dem Rösten des Knoblauchs hat , ganz kleiner Tip....
die Brotwürfel in Knoblauchbutter anrösten...gelingt immer und schmeckt suuuuuper ;O)

GourmetKathi

01.01.2012 19:43 Uhr

Danke für den Tipp! Werd ich auch mal versuchen!
GlG Kathi

Stromausfall

09.01.2012 19:14 Uhr

Danke für die Antwort! ;-) Jetzt hab ich´s begriffen. ;-)

DieWienerin

22.11.2010 20:02 Uhr

Danke für das tolle Rezept! Ich hab Knoblauchcremesuppe bisher immer mit Kartoffeln gebunden, wollte aber schon lange eine bessere Variante wie im Restaurant haben. Dank dir hab ich sie gefunden, mein Mann ist begeistert und ich freu mich auch!

Als Suppeneinlage nehme ich gern Toastbrotscheiben, teile sie in kleinere Stücke, tunke sie in Ei und brate sie in Öl. Das ist eine kalorienreiche Variante :-)

GourmetKathi

23.11.2010 09:53 Uhr

Freut mich, dass es euch so geschmeckt hat! Der Vergleich mit einer Suppe aus dem Restaurant ehrt mich ;-)

Danke für den Tipp mit der Einlage, werde ich bei Zeiten mal ausprobieren, Kalorien hin oder her ;-)

GLG Kathi

gabriele0815

09.09.2011 19:39 Uhr

habe die suppe heute gekocht. muss sagen super lecker. ich habe nur ein datail verändert, ich habe anstelle der zwiebel lauchzwiebeln verwendet und das grün der zwiebel zum schluss unter die suppe gerührt. danke für das rezept

GourmetKathi

10.09.2011 08:29 Uhr

Freut mich dass es dir geschmeckt hat, danke für den Tipp mit den Lacuhzwiebeln, das werde ich auch probieren, sieht sicher auch toll aus!
GLG Kathi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de