Linzer Torte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
250 g Zucker
250 g Mandel(n) oder Haselnüsse, gemahlen
1/2 TL Zimt
1 Msp. Nelke(n)
250 g Butter
Ei(er)
250 g Marmelade (Himbeere)
3 EL Himbeergeist oder Cognac
2 EL Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Zucker, Mandeln, Zimt, Nelkenpulver, Butter und 1(!) Ei einen Mürbeteig herstellen, 30 Min. kühlen.
Den Boden einer Springform von 28 cm Durchmesser fetten. Den Teig aus dem Kühlschrank holen, etwa drei Viertel davon zwischen zwei Folien für den Springformboden und -rand ausrollen und in die Form legen. Der Teig ist matschig, notfalls mit den Händen nacharbeiten, das Backergebnis wird nicht schlecht dadurch.
Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Himbeermarmelade mit dem Himbeergeist/Cognac verrühren und auf dem Teigboden verteilen, Teigrest ausrollen, in schmale Streifen schneiden und gitterförmig auf die Marmelade legen, an den Ränder festdrücken.
Das andere Ei in einer Tasse mit einer Gabel verschlagen und mit einem Pinsel auf das Teiggitter streichen.
Den Kuchen etwa 45 Min. backen.

Die Linzer Torte sollte unbedingt, damit sie noch besser schmeckt, einen Tag durchziehen!
Kurz vor Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

Man kann geschlagene Sahne dazu reichen, der Kuchen schmeckt aber auch ohne.

Kommentare anderer Nutzer


celina77

15.07.2004 09:14 Uhr

Dieser Kuchen ist einfach nur lecker.
Am besten nach ein paar Tagen genießen.

lg carmen

Monnemer

21.11.2004 19:59 Uhr

Rezept ist hervorragend gelungen!
Beim nächsten Mal kann ich die Torte vielleicht auch einige Tage durchziehen lassen, bevor ich mich gierig darüber hermache.

Danke!

manon73

31.12.2004 20:17 Uhr

Hallo,

tolles Rezept, am besten ein paar Tage durchziehen lassen.

LG und danke fürs Rezept,

Manon

hopeman

09.01.2005 19:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr fein, ich habe statt der 250g gemahlenen Mandeln nur 200g genommen und dann noch 100g gehackte Mandeln. So hat man ein bißchen was zu beißen. Nächstes Mal nehme ich ein bißchen weniger Himbeermarmelade, da es schon sehr süß war.
Grüße
melli

Bad_BOY

29.06.2005 20:36 Uhr

ein echt leckerer rezept. meine familie war allein schon vom geruch begeistert der beim backen hochkam. kann nur weiterempfehlen

abikopp1

03.09.2005 14:22 Uhr

sehr lecker !!
bin begeistert und werde ihn bald wieder backen
wen es meine waage zulässt

LG abikopp

Ela_Back

04.11.2006 15:09 Uhr

Hallo,
Linzer Torte ist sehr lecker, auch frisch (bei dem Duftkann ja keiner widerstehen). Hoffe es überleben noch ein paar Stücke die nächsten Tage.
Ich habe statt der Himbeermarmelade selbst gemachte Blaubeermarmelde genommen und kann das nur wärmstens empfehlen.

LG
Ela

XxSahnetortexX

17.11.2006 17:15 Uhr

Hi,
die Linzertorte schmeckt am besten wenn sie in Alufolie im Keller 4 Wochen zieht.
Habe sie mit Waldfruchtmarmelade 300g gefüllt. In kleinen Stücken wie Plätzchen geniesen so hält sie länger oder gleich mehrer backen.

Ist ein muß immer zur Weihnachtszeit, kann man auch anstatt mit Gitter mit Sternen verschönern, auch als Mini-Törtchen ein super Geschenkemitbringsel.
LG Antje

XxSahnetortexX

03.01.2009 15:26 Uhr

Jedes Jahr backe ich ein paar davon die Beschenkten freuen sich.
LG Antje

andi85

20.05.2011 14:35 Uhr

4 Wochen? Hält sich das wirklich so lange frisch?

XxSahnetortexX

20.05.2011 16:19 Uhr

Ja Andi unbedingt so lange warten bevor man sie isst.
Sonst ist sie zu trocken. Jeder der Linzertorte backt schwört
auf diese Wartezeit.
LG Antje

andi85

20.05.2011 16:37 Uhr

wie kühl sollte der Keller sein?

PitZwo

20.05.2011 17:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sorry, ich muss wiedersprechen!

Die Torte schmeckt auch nach den wenigen Tagen Durchziehzeit sehr aromatisch und ist überhaupt nicht trocken! Siehe auch andere Kommentare, keiner schwört auf eine längere Zeit..

Ich habe sie bisher nie vier Wochen durchziehen lassen, sicherlich ist es temperaturabhängig und feuchtigkeitsabhängig, wie lange die Torte sich dann hält.

LG Pit.

Elfengleich

17.12.2011 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich kenne das auch nur so, dass man die ein paar Wochen vorm Genuss in Alufolie lagert. Im Schwarzwald schwören die Leute drauf!

LG

bikinishake

27.05.2007 22:00 Uhr

sehr, sehr lecker! vielen dank für das rezept! haben statt himbeer- erdbeermarmelade genommen wegen eines himbeer-hassers in der familie :-) - hat dem ganzen definitiv nicht geschadet! aber tatsächlich hat sie nach 2-3 tagen noch besser geschmeckt als am ersten tag. (länger hat sie leider nicht gehalten ;-) ).

AnnaMariaRV238

05.09.2007 20:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo PitZwo !

Meine badische Familientradition ist gerettet. Endlich habe ich das verlegte Rezept meiner Mutter wiedergefunden, Zettelwirtschaft beim Kochen und Backen ist halt nichts. Gott sei Dank gibt es jetzt den CK. Genauso muss Linzer Torte gebacken werden. Man kann die Menge sehr gut verdoppeln und das Ganze auf einem tiefen Blech backen, dabei muss der Teig für den Boden dünn ausgerollt werden, damit noch genügend Teig für das Gitter übrig bleibt. In unserer Familie nimmt man gerne als Marmelade die Mischung Himbeere/Johannisbeere, als Schnaps natürlich Schwarzwälder Kirschwasser und bei den Nüssen Walnüsse/Haselnüsse im Verhältnis 50:50. Die Menge an Walnüssen nicht über 50% wählen, sonst wird der Teig zu schwer und gart beim Backen nicht richtig durch. Nach dem Auskühlen in kleine Stücke schneiden und wie Weihnachtsplätzchen in einer Dose kühl aufbewahren. Schmeckt immer, insbesondere nach dem Skifahren, abends, zu einem Glas Rotwein.

LG AnnaMaria

PitZwo

06.09.2007 22:24 Uhr

Hi AnnaMaria!

Freue mich, dass dieses Rezept helfen konnte!

Ich werde mal ausprobieren, wie Linzer Torte zu Rotwein schmeckt, auch wenn ich aufs Skifahren verzichten muss, da ich ein Nordlicht bin. :-)

LG Pit

sternchen_sophia

10.09.2007 16:31 Uhr

also dieses rezept ist wirklich super!! der kuchen schmeckt total lecker und richtig saftig!!!kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen!
lg

Gliri

16.09.2007 18:51 Uhr

Hallo,

kann den Kuchen auch nur empfehlen! Hatte ihn aus Unkenntnis, wann er denn fertig ist, 70 Minuten im Ofen und da war er dann nach dem Abkühlen steinhart. Aber nach vier Tage lagern in Alufolie ist er dann auch wieder richtig schön weich und sehr, sehr schmackhaft geworden. Werde ihn auf jeden Fall noch mehrmals backen (dann aber in der angegebenen Zeit *g*).

Ciao, Gliri

quittinchen

30.09.2007 21:09 Uhr

Also,ich mache diesen Kuchen gerne mit Walnüssen und letztes Jahr habe ich aus Zwetschgen ,Kürbis,Rotwein und Nelken eine Marmelade gekocht ,die auf der Linzer Torte einfach hammermäßig war .Als Schnaps am Liebsten Kirschwasser .



Gruß Quittinchen

PitZwo

01.10.2007 09:36 Uhr

Hallo Quittinchen,

kannst Du uns allen mal das Rezept für die Marmelade geben? Ich glaube, nicht nur ich würde mich freuen! :-)

LG Pit

quittinchen

02.10.2007 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also an Alle!
Ungefähr eineinhalb Kilo Zwetschgen (Wer in der Gefriertruhe hat) ,500g Kürbisfleisch (Jede Art möglich) ,zwei Päckle Gelierzucker 2:1 ,nach Geschmack Nelken und Muskatnuss ,Saft einer Zitrone und ungefähr 100ml Rotwein .

Das Ganze jage ich immer durch die Küchenmaschine in Ermangelung eines Zauberstabs ,bis es eine musähnliche Konsistenz hat .Dann aufkochen nach Packungsaufschrift -einfach nur lecker !

PitZwo

03.10.2007 15:27 Uhr

Lieben Dank, Quittinchen! LG Pit

Tutulla

28.12.2007 09:31 Uhr

Schreib doch davon mal ein richtiges Rezept und schick das hier ein.
Grüße
T

heike50374

03.01.2008 18:25 Uhr

Hallo,

ich hatte diesen Kuchen für Weihnachten gebacken und mit ausgestochenen Sternen garniert. Leider war bei mir sehr viel Teig übrig, daraus wurden dann noch leckere Plätzchen.

Linzer Torte ist eine meiner Lieblingskuchen.

Vielen Dank für das Rezept
Heike

magicgina

09.01.2008 12:06 Uhr

Das Rezept ist einfach super! Leider hat meine Linzer nur einen Tag überlebt! Tja da kann man halt nicht wiederstehen!

babaletta

26.02.2008 21:58 Uhr

Vollkommen unkompliziertes Rezept und geschmacklich sehr gut.
Mir persönlich gefällt daran, dass ich diese Torte schon sehr früh backen kann, wenn mal wieder eine größere Fete ansteht und alles "in letzter Minute" frisch gemacht werden sollte.
LG
babaletta

hotsandi

30.03.2008 08:37 Uhr

Der Kuchen war prima, obwohl ich Zimt und Nelken vergessen habe. Dadurch hat er nicht weihnachtlich geschmeckt. Auch bei mir war sehr viel Teig übrig. Denke aber mal das lag daran, dass ich statt einer
28cm Backform eine 26er genommen habe. Den Kuchen mit ausgestochenen Formen zu garnieren, fand ich eine tolle Idee.

tmb5674

23.05.2008 12:33 Uhr

Das Rezept ist mit Abstand das leckerste, mit dem ich je eine Linzer Torte gebacken habe!! Ist auch gleich bei meinen Liblingsrezepten gelandet! :-)

Durch einen dummen Zufall beim letzten Mal (hatte den Teig schon fertig und erst dann gemerkt, dass statt Zucker Salz drin war, gräßlich!!, hab´s also nochmal machen müssen und nicht mehr genug gemahlene Nüsse da gehabt), hab ich den Kuchen mit 200g gemahlenen Haselnüssen und 100g gehackten Mandeln gemacht, ist ein bißchen crunchiger und suuuperlecker!

Mache auch nicht immer das klassische Gitter oben drauf, sondern dekoriere aus dem Teig immer ein bißchen nach eigenem Geschmack und Anlass, so wird jede Torte ein Unikat.

Liebe Grüße, Tanja

sternchen_sophia

14.06.2008 11:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mmmh, schmeckt wirklich seehr lecker=)
aber am besten schmeckt es, wenn man die Torte noch ein paar Tage durchziehen lässt;-D
lg sophia.

sweety12

26.07.2008 19:22 Uhr

Hallo,
ich war/bin auf der Suche nach guten, aber einfachen Rezepten für meine Hochzeit. Da ich zur Hochzeit ca. 60 Personen erwarte, war mir diese Torte sehr sympatisch, da man sie schon 2 Tage vorher machen kann. Ich haben nun diese Torte zur Probe schon mal gemacht und es war der Hammer. Zwar hatte ich auch noch 2 andere Torten gemacht, aber beim Probe-Kaffeeklatsch war diese hier als erste weg.
Tolles Rezept!

egonklausen

28.07.2008 18:26 Uhr

hallo,
ich wollte das rezept nun auch mal probieren :-) kann man den himbeergeist/cognac vielleicht auch durch braunen rum ersetzen?

PitZwo

28.07.2008 21:37 Uhr

Das ist eine Sache des Geschmacks, warum nicht? Würde aber empfehlen, sparsamer zu dosieren, da Rum intensiver schmeckt.
Gutes Gelingen!
Pit

carina_st

03.08.2008 09:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das Rezept, nach 2 Tagen schmeckt sie wirklich köstlich. Man sollte vielleicht noch wissen, dass die Streifen beim Kochen zerlaufen, also wenn man den Fehler macht und sie zu eng legt, hat man anstatt eines Gitters eine durchgehend abgedeckte Torte. Ist für euch Profis sicher klar aber ich bin beim ersten Mal reingefallen ;-)

Liebe Grüße aus Linz!

Dornröschen0801

27.09.2008 18:50 Uhr

Oh, Linzer Torte, ein Traum!!!
Passt vor allem zu Herbst/Winter super!

Ich persönlich finde ja, dass sie schon am ersten Tag lecker ist..... ;-)

Noch ein Tipp: Die Torte ist wirklich sehr sehr süß, wie ich finde, deswegen nimmt man am besten die Wellness-Himbeerkonfitüre von Schwartau, dann ist einem nicht so schlecht, wenn man die ganze Torte gegessen hat ;-)

piccolomaxi

09.10.2008 10:43 Uhr

Hallo!

Was empfehlt Ihr? Lieber gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse?

LG piccolomaxi

smedium

16.10.2008 12:55 Uhr

hallo piccolomaxi,

ich habe schon oft mit gemahlenen nüssen gebacken und finde immer, dass ein teig, in dem nur mandeln sind, oft zu trocken wird.
bei der linzer torte würde ich höchstens hälfte/hälfte nehmen, denke ich. dann staubt es nicht so beim kauen... ;)

lg

piccolomaxi

17.10.2008 10:16 Uhr

Lieben Dank, smedium! Ich werde es so ausprobieren, wie Du es rätst.

LG piccolomaxi

Sonnenkalb

20.11.2008 08:05 Uhr

Hallo,

ich habe die Linzer Torte am Dienstag für meinen Schatz gebacken, da wir so einen ähnlichen Kuchen einmal in Dänemark gegessen haben und seitdem nicht wieder - ich wollte ein paar Urlaubserinnerungen auffrischen.
Die Torte hat zwar nicht ganz so wie in DK geschmeckt, aber nicht weniger lecker! Der Teig war besonders gut, und hat auch ungebacken schon richtig toll geschmeckt! Ich hatte leider kein Kirschwasser, habe deswegen die Marmelade mit einem Schuss gutem Weinbrand gemischt, das hat auch prima gepasst. Ich habe nur Haselnüsse für den Teig genommen.

Ich habe zum backen meine Herzform genommen, Fotos folgen noch.

Zusammengefasst kann ich sagen: Superleichte Zubereitung, delikates Ergebnis! Wird auf jeden Fall mal wieder gebacken!

lg sonnenkalb

drache30

20.11.2008 18:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Die Linzer Torte nach diesem Rezept hat sogar die Bewertung durch meine überkritische Schwiegermutter bestanden!
Danke, danke für dieses Rezept!!!!

knarfl

06.12.2008 10:44 Uhr

die linzertorte war einfach nur lecker, ich nehme statt der angegebenen menge an zimt und nelken einfach lebkuchengewürz und das ergebnis...einfach nur hmmmmhmmmm

Tina004

08.12.2008 12:07 Uhr

Hallo,

ich habe die Linzer schon sehr oft gemacht, ein totaler Gaumenschmaus und nun wurde auch mein Foto eingestellt.

Danke für das Rezept und ich denke mal die gibt es weiterhin öfters....

LG Tina

ecobos

11.12.2008 16:17 Uhr

Hallöchen,

habe gerade die Linzer-Torte gemacht, wenn sie so schmeckt wie sie aussieht.....super.

Vielen Dank für das leckere Rezept.

LG

Eva

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


carokästchen

19.03.2013 19:41 Uhr

Tolles Rezept... :D
ich habe es zum ersten mal gemacht und es hat super geklappt !!
schmeckt wunderbar und schmeckt wirklich ein paar tage danach am besten !!!
LG caroline

neperle

25.03.2013 14:33 Uhr

Hallo PitZwo,
gerade habe ich die Linzer Torte aus dem Ofen geholt. Habe sie mit schwarzer Johannisbeermarmelade und Rotweingelee (gemischt), dazu etwas Cognac, gefüllt. Leider konnte ich die ausgerollte Platte Teig nicht heile in die Form bringen..... Habe dann den Teig in der Form ausgerollt, ging prima. Von dem Teigrest backen gerade Plätzchen.
Ein genial einfaches Rezept. Danke fürs einstellen.

LG Rita

neperle

25.03.2013 14:36 Uhr

Ach ja,
bewerten werde ich erst Ostern. Dann wird das gute Stück angeschnitten.
Die Plätzchen sind schon sehr lecker!
LG Rita

neperle

01.04.2013 13:40 Uhr

Probiert und für -sehr gut- befunden!!!

Am 3. Tag (ich konnte mich nicht länger beherrschen) war die Torte noch SEHR süß, obwohl ich nur 180 g Zucker genommen hatte. Heute, nach einer Woche, ist sie einfach nur lecker. Kann mir vorstellen, dass sie mit der Zeit immer besser wird......nur: lange bleibt da nichts mehr von übrig!

LG Rita

GuxDu

20.05.2013 13:25 Uhr

Hi,

Das Rezept is super. Vielen Dank dafür. Ich habs zwar noch nicht selbst probiert, aber es entspricht im Wesentlichen dem Rezept meiner Mutter/Großmutter. Beide beherrschten die Linzer Torte in Perfektion.

Der einzige Unterschied: Beide setzten schon den Teig mit einem Schuß Hochprozentigem an - meines Wissens Rum - und lagerten bereits den Teig mehrere Tage in einem mit einem feuchten Tuch bedeckten Topf im Keller. Der Teig wurde dafür zu einer etwa handballgroßen Kugel geformt. Er sollte fest sein, keinesfalls kleben, sondern anfangs eher trocken sein.

Das Hauptproblem der beiden: Sie wußten vorher nie genau, ob der Teig für einen kompletten Kuchen reicht, weil schon der rohe Teig so extrem lecker war, daß unsere Kinderfinger immer wieder Löcher in die Kugel bohrten und diese dann nur notdürftig wieder glattstrichen. Resümee: Wenn der Teig schon nich schmeckt, dann tut es der fertige Kuchen erst recht nich.

Der Teig wurde fast immer nur mit Himbeer-, allenfalls mit Sauerkirschmarmelade bestrichen, die zuvor wieder mit etwas Hochprozentigem angesetzt wurde. Von der Intention her sollte der fertige Kuchen mehrere Tage im kühlen Keller ruhen und Feuchtigkeit ziehen. Aber es blieb meist bei der guten Absicht, weil das fertige Produkt einfach nich lange genug überlebt hat.

LINZER TORTE is auch mein Favorit!

Gruß GuxDu

SabineNeis

16.07.2013 23:01 Uhr

Linzer Torte ist eine meiner Lieblingskuchen. Ich bin daher froh ein so gutes Rezept gefunden zu haben.

Ich war zu faul die Streifen zu schneiden. Daher habe ich den restlichen Teig wie bei Zupfkuchen auf der Oberfläche verteilt.

Hobbykock

02.10.2013 11:47 Uhr

Perfektes Rezept! Danke!! Habe ich schon oft gemacht.
Ich möchte gerne für eine Veranstaltung ein ganzes Backblech machen.
Hat das vielleicht schon mal wer gemacht?
Was würdet ihr sagen? Doppelte Menge? Oder mehr?
Danke
LG

PitZwo

03.10.2013 14:42 Uhr

Hi Hobbykock,

ich meine, dass du mit der doppelten Menge gut klar kommen müsstest..., habe es selbst noch nicht probiert.
Aber bei anderen Kuchen ist das eigentlich immer die richtige Angabe.

Viel Erfolg und danke fürs Feedback!

LG Pit

KleineNaschkatze

01.02.2014 20:43 Uhr

Wahrscheinlich ist es für diese Anfrage zu spät, aber vielleicht interessiert es noch andere:
Ich habe gerade die doppelte Menge gemacht: Dabei kam ein Backblech und zusätzlich noch eine 20cm Form raus. Ich hab wohl etwas zuviel Teig für die Streifen aufgehoben, deswegen habe ich dann noch den kleinen Kuchen gemacht. Nachdem die Marmelade allerdings schon komplett auf dem ersten Teig war, habe ich aus der Not noch Preiselbeermarmelade für den zweiten Kuchen genommen. Ist zwar noch warm, schmeckt aber auch schon seeeehr lecker ;-)

Nickeline81

12.11.2013 10:59 Uhr

Vielen dank für dieses tolle Rezept. Ich habe schon 2 im schlafzimmer versteckt, damit sie richtig schon durchgezogen sind, wenn die adventszeit beginnt!
@Neperle: bei uns lagert sie z.T. bis zu 3 Wochen, bevor sie das erste mal angeschnitten wird. saulecker dann!

knack_und_back

29.12.2013 19:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckere Torte! Bei mir hat's für eine 28er und eine 18er Form gereicht.
Hab den Teig mehrere Stunden gekühlt und danach in Scheiben geschnitten. Scheiben nebeneinander in die Springform und gut festdrücken. Das finde ich einfacher als ausrollen. Für das Gitter hab ich Teigrollen gemacht und obendrauf gelegt. Funktioniert super. Die kleine Torte hab ich mit Mirabellenmarmelade gefüllt- nicht original aber auch sehr lecker. Alkohol habe ich keinen verwendet wegen den Kids.

haci1963

16.02.2014 00:09 Uhr

Linzer Torte war sehr gut .Ich habe die Linzer Torte auf ein Backblech gebacken aber nur mit 200 g Zucker und Lebkuchengewürz Teig dann dünn mit Marmelade bestrichen dann noch Schüttelbeeren auch (Eingekochtete Johannesbeeren ) dünn auf die Marmelade gestrichen. Und das Gitter noch darauf . Ich habe aber den Teig doppelt genommen und daraus wurde in 1 1/2 Bleche Linzer Torte .Nach den abkühlen wurde die Linzer Torte kleingeschnitten und in einen Behälter umgefüllt . 250 g Zucker ist zu viel
200 g Zucker reicht voll und ganz aus , dem Die Linzer Torte war nicht zu süß sie schmeckte sehr sehr gut ?
Gruß Irmi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de