Linzer Torte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl
250 g Zucker
250 g Mandel(n) oder Haselnüsse, gemahlen
1/2 TL Zimt
1 Msp. Nelke(n)
250 g Butter
Ei(er)
250 g Himbeerkonfitüre
3 EL Himbeergeist oder Cognac
2 EL Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Zucker, Mandeln, Zimt, Nelkenpulver, Butter und 1 (!) Ei einen Mürbeteig herstellen, 30 Min. kühlen.
Den Boden einer Springform von 28 cm Durchmesser fetten. Den Teig aus dem Kühlschrank holen, etwa 3/4 davon zwischen zwei Folien für den Springformboden und -rand ausrollen und in die Form legen. Der Teig ist matschig, notfalls mit den Händen nacharbeiten, das Backergebnis wird nicht schlecht dadurch.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
Die Himbeerkonfitüre mit dem Himbeergeist/Cognac verrühren und auf dem Teigboden verteilen, Teigrest ausrollen, in schmale Streifen schneiden und gitterförmig auf die Konfitüre legen, an den Rändern festdrücken. Das andere Ei in einer Tasse mit einer Gabel verschlagen und mit einem Pinsel auf das Teiggitter streichen. Den Kuchen etwa 45 Min. backen.

Die Linzer Torte sollte unbedingt, damit sie noch besser schmeckt, einen Tag durchziehen!
Kurz vor Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

Man kann geschlagene Sahne dazu reichen, der Kuchen schmeckt aber auch ohne.

Kommentare anderer Nutzer


celina77

15.07.2004 09:14 Uhr

Dieser Kuchen ist einfach nur lecker.
Am besten nach ein paar Tagen genießen.

lg carmen
Kommentar hilfreich?

Monnemer

21.11.2004 19:59 Uhr

Rezept ist hervorragend gelungen!
Beim nächsten Mal kann ich die Torte vielleicht auch einige Tage durchziehen lassen, bevor ich mich gierig darüber hermache.

Danke!
Kommentar hilfreich?

manon73

31.12.2004 20:17 Uhr

Hallo,

tolles Rezept, am besten ein paar Tage durchziehen lassen.

LG und danke fürs Rezept,

Manon
Kommentar hilfreich?

hopeman

09.01.2005 19:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr fein, ich habe statt der 250g gemahlenen Mandeln nur 200g genommen und dann noch 100g gehackte Mandeln. So hat man ein bißchen was zu beißen. Nächstes Mal nehme ich ein bißchen weniger Himbeermarmelade, da es schon sehr süß war.
Grüße
melli
Kommentar hilfreich?

Bad_BOY

29.06.2005 20:36 Uhr

ein echt leckerer rezept. meine familie war allein schon vom geruch begeistert der beim backen hochkam. kann nur weiterempfehlen
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Nickeline81

12.11.2013 10:59 Uhr

Vielen dank für dieses tolle Rezept. Ich habe schon 2 im schlafzimmer versteckt, damit sie richtig schon durchgezogen sind, wenn die adventszeit beginnt!
@Neperle: bei uns lagert sie z.T. bis zu 3 Wochen, bevor sie das erste mal angeschnitten wird. saulecker dann!
Kommentar hilfreich?

knack_und_back

29.12.2013 19:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckere Torte! Bei mir hat's für eine 28er und eine 18er Form gereicht.
Hab den Teig mehrere Stunden gekühlt und danach in Scheiben geschnitten. Scheiben nebeneinander in die Springform und gut festdrücken. Das finde ich einfacher als ausrollen. Für das Gitter hab ich Teigrollen gemacht und obendrauf gelegt. Funktioniert super. Die kleine Torte hab ich mit Mirabellenmarmelade gefüllt- nicht original aber auch sehr lecker. Alkohol habe ich keinen verwendet wegen den Kids.
Kommentar hilfreich?

haci1963

16.02.2014 00:09 Uhr

Linzer Torte war sehr gut .Ich habe die Linzer Torte auf ein Backblech gebacken aber nur mit 200 g Zucker und Lebkuchengewürz Teig dann dünn mit Marmelade bestrichen dann noch Schüttelbeeren auch (Eingekochtete Johannesbeeren ) dünn auf die Marmelade gestrichen. Und das Gitter noch darauf . Ich habe aber den Teig doppelt genommen und daraus wurde in 1 1/2 Bleche Linzer Torte .Nach den abkühlen wurde die Linzer Torte kleingeschnitten und in einen Behälter umgefüllt . 250 g Zucker ist zu viel
200 g Zucker reicht voll und ganz aus , dem Die Linzer Torte war nicht zu süß sie schmeckte sehr sehr gut ?
Gruß Irmi
Kommentar hilfreich?

Dicksy123

06.01.2015 19:41 Uhr

Ich hab sie zur Weihnachtsfeier gebacken. Ich hatte noch dünne Marzipanstreifen darauf gelegt aber das lasse ich beim nächsten Mal lieber sein. Das war mit der Marmelade dann doch zu süss. Und er ist echt dunkel geworden aber das lag wohl an meinem Timing. Geschmacklich war er top und kam toll an!
Kommentar hilfreich?

Yamilia

22.04.2015 21:27 Uhr

Ich liebe Dein Rezept! Es ist so schön basic und kommt der Torte meiner Oma auch sehr nahe!

Sie hat die fertige Torte immer gerne eingefroren, um den "Durchzieheffekt" zu bekommen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de