Fischragout mit Möhren

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Kartoffel(n)
750 g Möhre(n)
30 g Butter oder Margarine
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
375 ml Gemüsebrühe
250 ml Sahne
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 EL Saucenbinder, hell
500 g Kabeljaufilet(s)
1 Bund Dill
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 596 kcal

Die Kartoffeln schälen, waschen, und vierteln. Die Möhren putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden.
Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen lassen, zuerst die Kartoffeln darin anschwitzen, dann die Möhrenscheiben zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrühe und Sahne zugeben. Bei milder Hitze etwa 12 - 15 Min. garen.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Zu den Möhren und Kartoffeln geben und etwa 5 Min. mitgaren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Saucenbinder einstreuen, kurz aufkochen lassen.

Den Fisch waschen und in mundgerechte Stücke schneiden und zugeben. 5 Min. mitziehen lassen. Den Dill hacken und zum Schluss vorsichtig unterziehen.

Kommentare anderer Nutzer


Giphtzwerg

11.02.2013 20:28 Uhr

gutes basisrezept... empfehle allerdings den gebrauch von fischfonds statt gemüsefonds sowie einen guten schuss weisswein.
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

16.02.2013 11:28 Uhr

Es ist wie bei jedem Rezept GESCHMACKSSACHE. Natürlich geht auch Gemüsefond. Weiterhin guten Appetit :-).
Kommentar hilfreich?

ankiva

14.02.2013 10:29 Uhr

Das Rezept hört sich wirklich sehr gut an, vor allem einfach. Hat jemand schon mal die Zubereitung statt mit Kartoffeln mit Reis probiert?
Kommentar hilfreich?

kölle74

14.02.2013 12:05 Uhr

ja, ich. und zwar geht mein derzeitiges fischragout-rezept so ähnlich. ohne möhren und ohne kartoffeln: einfach butter im topf zerlassen, zwiefelwürfel anschwitzen, weißwein, gemüsebrühe und sahne dazu und den fisch darin gar ziehen lassen. kresse und 2 gekochte eier dann später untermengen. habe auch schon erbsen dazu getan und bisher meist mit reis serviert. köstlich.
Kommentar hilfreich?

Lässer

14.02.2013 13:41 Uhr

Hallo Hibiscusblüte, es ist doch eigentlich egal, ob wir das Rezept schon hatten, denn irgendwo her hat doch fast jeder seine Ideen. Gerade gestern habe ich nach diesem Rezept wieder gekocht und nach wie vor liebe ich es. Gestern habe ich zum ersten Mal statt Sahne Milch genommen, da meine Mitesserin Sahne nicht gut verträgt. Auch das hat funktioniert. Wichtig für den ganz besonderen Geschmack ist für mich der Dill in diesem Fischgericht. Lieben Gruß
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

16.02.2013 11:31 Uhr

Hallo Lässer, dieses Rezept gehört auch zu meinen Klassikern. Ich koche es immer wieder gerne. Weiterhin guten Appetit und liebe Grüße :-)
Kommentar hilfreich?

annitomka

15.02.2013 13:56 Uhr

Weil ich während der Fastenzeit vermehrt Fisch essen möchte, kam mir das gestrige Tagesrezept gerade recht. Ich hab zu gleichen Teilen Möhren und Kartoffeln verwendet und gewürfelt. Die Sahne habe ich komplett durch Milch ersetzt. Um eine schöne Konsistenz fürs Ragout zu bekommen, habe ich dann einfach ein bisschen mehr Soßenbinder verwendet (ca. 3 EL). Mir hat es prima geschmeckt: ein leichtes, gesundes Gericht, das gut sättigt.
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

16.02.2013 11:35 Uhr

Ich habe, gerade für die Fastenzeit, noch ein grandioses Fisch-Rezept. Meine FISCHSUPPE. Werde das Rezept in den nächsten Tagen mal einstellen.
Kommentar hilfreich?

serena50

16.02.2013 19:47 Uhr

total lecker, wird eins meiner Lieblingsessen... gerade wenn man für sich alleine kocht, preisgünstig, schnell und eben richtig lecker
Kommentar hilfreich?

kristina15

20.02.2013 01:12 Uhr

Hei hei,

ich stimme dem ersten Kommentar voll zu....Fischfond, Weißwein natürlich und Dill.....und das wird sooo lecker!
Danke für das Rezept...kommt gleich in meine Sammliung.

Gruß aus dem Norden
Kristina
Kommentar hilfreich?

WildeJungs

23.02.2013 19:41 Uhr

Hallo,
Dein Fischrezept ist lecker. Habe mich genau ans Rezept gehalten und es ist prima gelungen. Auch meine Jungs (5,3 und 1 Jahr) haben das Gericht gerne gegessen.
Danke.
LG
Anne
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

25.02.2013 10:04 Uhr

Danke, ich wünsche auch weiterhin viel Vergnügen beim Kochen und natürlich guten Appetit. LG aus Osnabrück
Kommentar hilfreich?

madprincesss

23.02.2013 19:42 Uhr

Das Rezept ist soooo gut! Wir haben genau nach Rezept gekocht, mit einem Schluck Weißwein. Nicht nur der Geschmack, auch die Konsistenz und vorallem die schnelle, simple Zubereitung machen das Rezept zu einem neuen Lieblingsrezept :)
Vielen Dank dafür!
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

25.02.2013 10:07 Uhr

madprincesss lieben Dank auch für deine Zustimmung. Ich nehme auch gerne mal einen Schluck Wein... immer nach Lust und Laune.... so macht Kochen Spass... LG aus Osnabrück
Kommentar hilfreich?

Bijora

12.03.2013 16:07 Uhr

Hallo,
ein prima Rezept - einfach, schnell und richtig lecker! Obwohl satt, hätten wir noch mehr essen können. Danke für den Tipp mit dem Fischfond und dem Wein. Da meine Kartoffeln sehr groß waren, habe ich sie kleiner geschnitten. Dann reichte auch die Garzeit. Diese Essen wird es bei uns sicher wieder geben.
Danke
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

13.03.2013 10:00 Uhr

Wünsche euch weiterhin einen guten Appetit ;-)
Kommentar hilfreich?

mona2500

06.08.2013 14:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept- Danke dafür!
Habe ich schon mehrmals gekocht und schmeckt auch nicht Fisch Essern sehr gut.
Heute hatte ich keinen Saucenbinder, alles was ich hatte war Gries. Also habe ich ein bißchen davon hineingegeben - hat seinen Zweck erfüllt und auch lecker geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

hibiscusblüte

06.08.2013 15:15 Uhr

Weiterhin guten Appetit!!
Natürlich kann man das Basisrezept kreativ abändern. Wichtig finde ich allerdings,
das Geschmackserlebnis der Zutaten: Möhren, Kartoffeln und Fisch....
und die Art der Zubereitung, die mich persönlich immer wieder überzeugt....
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de