Windbeutel mit Vanillecreme

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig: (Brandteig)
240 g Wasser
1 Prise(n) Salz
75 g Butter
175 g Mehl
Ei(er)
  Für die Creme:
375 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
2 Blätter Gelatine
3 EL Zucker
200 g Schlagsahne
  Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Brandteig Wasser mit Salz und Butter in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und das Mehl auf einmal hinein schütten. Wieder auf den Herd stellen und rühren, bis sich ein Kloß und am Topfboden eine weiße Haut gebildet hat. Den Teig in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. Er sollte handwarm sein!

Zuerst 1 Ei verquirlen und mit den Knethaken eines Mixers oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe unter den Teig rühren. Die restlichen Eier ebenfalls verquirlen und unterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech etwa 4-5 cm breite Rosetten spritzen. Dazwischen genügend Platz lassen.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen (200°C) etwa 30 Minuten backen.
Vom Backblech nehmen und sofort mit einer Schere einen Deckel abschneiden, dann abkühlen lassen!

Für die Vanillecreme die Gelatine einweichen. 375 ml Milch in einen Topf geben (3 EL abnehmen) und zum Kochen bringen. Puddingpulver mit 3 gehäuften EL Zucker und 3 EL Milch anrühren. Die Milch vom Herd nehmen, Puddingpulver einrühren, nochmal kurz aufkochen und dann die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den Pudding in eine Schüssel geben und erkalten lassen.

Dann den Pudding mit dem Rührbesen kräftig durchrühren, Schlagsahne steif schlagen und unter den Pudding rühren.
Nun kann man entweder den Pudding nochmals für 1 Std kalt stellen und dann die Windbeutel mit Hilfe eines Spritzbeutels füllen oder gleich füllen und die Windbeutel kalt stellen.
Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben!

Kommentare anderer Nutzer


ele10

10.09.2009 17:09 Uhr

Hallo Sany07,

habe heute deine Windbeutel probiert - ich hab mich nicht über Brandteig getraut - bis jetzt. Du hast es super beschrieben und es hat alles bestens funktioniert. Nur das mit den Rosetten spritzen muss ich noch üben. bei mir sind die Beutel etwas flach geworden und so konnte ich keinen richtigen Deckl abschneiden, war eher die Spitze - aber sonst alles super.

Bei der Creme hab ich geschummelt, weil ichs schnell haben wollte. Habe einfach Vanille-Qimic mit Puderzucker und etwas Rum gemixt. Dann Rama Cremefin zum Schlagen gemixt und unter die Vanille-Masse gehoben. Ruck-zuck fertig.

Freu mich schon aufs nächst Mal backen (übermorgen für Kaffeejause)!

vielen dank fürs rezept
lg evelyn
Kommentar hilfreich?

ele10

10.09.2009 17:10 Uhr

Upps, tschuldige - hab das "d" bei Sandy vergessen
lg evelyn
Kommentar hilfreich?

ele10

12.09.2009 12:43 Uhr

Habe die Windbeutel heute nochmals ausprobiert - und heute gefallen sie mir schon besser. Fotos sind unterwegs.

lg evelyn
Kommentar hilfreich?

sandy07

30.09.2009 12:28 Uhr

Hallo Evelyn,

habe gerade deine Bilder angeschaut....wunderbar sind sie geworden!! Danke dir nochmals!

Lg Sandy
Kommentar hilfreich?

mima53

14.04.2010 20:28 Uhr

Hallo Sandy

herrlich schmecken diese Windbeutel

ich habe 14 Stück heraus gebracht aus dieser Teigmenge, die Backzeit war um 5 min kürzer - ich habe die Beutel allerdings dann erst kalt durchgeschnitten mit einem Messer -

bei der Creme habe ich ein Tiramisupuddingpulver genommen und die fertige Creme habe ich abgekühlt, bis diese von der Konsistenz her gut zum Spritzen war - danach habe ich die Windbeutel auch wieder kühl gestellt

Bildchen sind unterwegs

lg Mima
Kommentar hilfreich?

guanoapes

19.04.2010 17:10 Uhr

liebe sandy,
ein sehr gelungenes rezept.. habe schon jahrelang keinen brandteig mehr gemacht, mit deiner anleitung hats aber tadellos funktioniert. ich bin ganz begeistert gewesen
die creme ging auch sehr flott und einfach und alles zusammen hat mir und meiner familie total gut geschmeckt. volle punktzahl für dein tolles rezept und ein bildchen hab ich auch hochgeladen.
tina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


inwong

25.04.2015 13:27 Uhr

Hallo Sandy,

die Überraschung war geglückt. Tolles Rezept.
Dafür vergebe ich gerne 5 Sterne und ein Bild dazu.
Vielen Dank für das leckere Rezept.

Liebe Grüße
Wolfgang
Kommentar hilfreich?

Omilie48

12.06.2015 18:53 Uhr

Hallo,Sandy

Von mir ein sehr gut . Habe Brandteig das erstemal gemacht!

Ist super geworden und die Vanillecreme ist auch sehr lecker. Hmmmm

Mache ich jetzt öfters. Danke fürs Rezept. Bild folgt!


GVLG Omilie48
Kommentar hilfreich?

RahelBlume

31.07.2015 14:12 Uhr

Sehr lecker!

Ich musste allerdings von dem Teig die anderthalb-fache Menge nehmen, um sie im passenden verhältnis zur Creme zuhaben.

Die Zubereitung war dennoch sehr einfach :)
Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

appelmann213

20.12.2015 15:35 Uhr

super Rezept danke
Kommentar hilfreich?

Tigerminxy

01.01.2016 16:55 Uhr

Vielen Dank für dieses schöne Rezept, dank dem ich mich zum ersten Mal an Brandteig herangetraut habe. Wie von von Vielen hier beschrieben, hat es nach deiner Anleitung super funktioniert. :)

Da ich die Windbeutel als Nachtisch für ein Silvesterbuffet zubereitet habe und von den anderen Gästen ein "leichtes" Backwerk ohne Pudding gewünscht wurde, habe ich statt der Pudding-Sahnefüllung einfach eine Vanillesahne zubereitet. Die Windbeutel kamen super an und waren ratz-fatz verputzt =).

Foto ist unterwegs.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de