Apfelkuchen

sehr fein, kinderleicht und super lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Margarine
Ei(er)
1 TL, gehäuft Backpulver
600 g Äpfel, ca. 4 Stück
1 Handvoll Rosinen, nach Belieben
  Puderzucker, zum Bestäuben
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten (außer Äpfel) in eine Schüssel geben und zu einem lockeren Teig verarbeiten. Falls Rosinen mit verarbeitet werden sollen, diese vorher waschen, trocken tupfen und mit Mehl bestäuben, so dass sie später beim Backen nicht zu Boden sinken.
Teig in eine gefettete Springform geben.
Die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und an der Oberseite einritzen. Dann kreisförmig in den Teig hineinlegen. Ca. 40-45 Minuten bei 175 °C (Umluft) backen.
Mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


Sumdibums

16.07.2009 09:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich ein schneller und einfacher Kuchen.
Habe aber nach der klassischen Methode alles einzeln verrührt und
den Boden der Form mit gehackten Mandeln ausgestreut.
Ach ja - und noch nen spritzer Zitrone an den Teig getan.
Den wird es bei uns auf jeden Fall demnächst öfter geben :-)

Mineralwasser

19.09.2009 18:28 Uhr

Hallo Sumdibums!

Das freut mich zu hören! :D
Und ja, er ist wirklich sehr schnell und einfach zu machen und erfordert keinerlei Übung (also super für Anfänger geeignet).
Bei uns wird er schnell gemacht, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt.

Lg
~Mineralwasser~

stellaengel

05.10.2009 18:48 Uhr

hallo Mineralwasser!!!

wir haben den kuchen heute auch auf die schnelle gemacht hab ihn auch was verändert mit den kids hab gemahlene mandelnbei getan und obendrüber etwas zimt und die kids haben alles auf gegessen also bei uns wird es den auch öfter genen!!!;-)
lg stella

Mineralwasser

03.11.2009 18:42 Uhr

Mmmh, das stelle ich mir auch sehr lecker vor...gem. Mandeln und Zimt obendrauf...das gibt dem Ganzen etwas weihnachtliches. Schöne Idee! Werde ich sicher mal nachmachen.
Ich freue mich, dass es Euch geschmeckt hat :)

maya49

24.01.2010 02:00 Uhr

Ich kenne das Rezept ja nun schon sehr lange durch Dich und bin immernoch ein Fan von diesem einfachen, aber richtig leckeren Kuchen. Ich persönlich habe ja gerne etwas mehr Äpfel im Kuchen, dafür aber keine Rosinen, aber das ist ja lediglich eine kleine Geschmacksfrage und kann jeder so handhaben, wie er es gerne möchte. Von mir jedenfalls gibt es 5 Sterne!

Mineralwasser

06.07.2010 14:27 Uhr

Danke Maya ;-) für die volle Punktzahl und das Lob.

Lore789

03.12.2010 14:45 Uhr

Hallo Maya49,
Apfelkuchen \"sehr fein\" ist ein uraltes Mutter-Tante- Schwiegermutter-Oma-Dr.-Oetker-Rezept, welches ich schon sehr oft gebacken habe.
Das soll jetzt keine Kritik an \"Mineralwasser\" sein, sondern eher ein Dankeschön an die/den!
Mir waren es aber auch immer zu wenig Äpfel. Aus div. ähnlichen Rezepten hab ich deshalb heute eine Eigenkreation erfunden, die ich JETZT reinstelle! Ich nenne es \"Apfelkuchen durcheinander ;-) Wann das allerdings freigeschaltet wird???

supermotte

11.03.2010 09:45 Uhr

hallo mineralwasser,
ich habe deinen kuchen statt mit apfel mal mit frischer ananas gebacken. der schmeckt auch ganz gut. dann ohne rosinen aber eben mit einer ganzen frisachen ananas.
danke fürs grundrezept.
gruß sumo

Mineralwasser

06.07.2010 14:24 Uhr

Mit Ananas ist mal eine ganz neue Variante. Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen. Mit Kirschen habe ich es mal ausprobiert und das war auch ganz toll! Vielleicht probiere ich es ja auch mal mit Ananas aus. Vielen Dank also für Deinen Comment und den tollen Tipp.

Gruß, Mineralwasser :-)

Schniddchn

07.04.2010 19:25 Uhr

Hallo Mineralwasser,

habe den Kuchen heute mittag mal eben ganz spontan gebacken und ich muss sagen ... er gefällt mir ziemlich gut:) Der Teig war super schnell zubereitet und nur noch die äpfel geschält und schwups in den Ofen:) Kinderleicht und noch lecker dazu. :)

Mineralwasser

06.07.2010 14:23 Uhr

So ist es! Er ist kinderleicht zubereitet und geht sowas von schnell zu machen. Besonders, wenn sich plötzlich mal Besuch für zwischendurch ankündigt, gelingt es einem mit diesem Kuchen doch noch etwas leckeres für die Kaffeetafel zu zaubern.

Ich danke Dir für Deinen Kommentar :-)

setla

04.05.2010 14:13 Uhr

Hallo,

Der Kuchen ist einfach in der Zubereitung, und sehr lecker! Backe ihn schon jahrelang immer wieder einmal.
Ich gebe immer noch Zitronenabrieb dazu. Gibt dem Ganzen eine frische Note.
Von mir natürlich auch volle Punktzahl!

LG. setla

Mineralwasser

06.07.2010 14:21 Uhr

Vielen Dank, setla! :-)

Mineralwasser

06.07.2010 14:26 Uhr

Ich habe den Kuchen auch schon einige Male mit Kirschen, statt der Äpfel, gebacken und auch das ist eine ganz tolle Variante. Schmeckt wirklich sehr lecker und kann Euch nur empfehlen, es mal auszuprobieren; wobei es mit Äpfel dann doch mein liebster bleibt :-)

zora1980

05.09.2010 00:33 Uhr

Von mir die volle Punktzahl! Geht schnell und total lecker, besser gehts nicht. Hab noch etwas Zimt mit in den Teig getan, schmeckt auch supi.

Mineralwasser

19.09.2010 02:30 Uhr

Vielen Dank, Zora :-)
Das hört man doch gerne.

anjak1975

19.10.2010 04:22 Uhr

Huhu,

wir hatten den Kuchen gestern nachmittag gebacken und er kam wirklich toll an. Anfangs war ich sehr skeptisch, weil mir der Teig so wenig erschien. Aber der Kuchen ist toll aufgegangen, war locker und lecker! Einfach toll. In der kommenden Adventszeit werden wir ihn sicherlich auch mal mit Zimt verfeinern. Danke für dieses so simple Rezept mit großer Wirkung ;-)

Anja

Mineralwasser

06.11.2010 04:58 Uhr

Hallo Anjak,

stimmt, am Anfang schaut es wirklich so aus, als könne der Teig doch niemals für eine normale Springform reichen. Aber Du hast recht, er geht dann wunderbar auf und läßt die Äpfel fast \"versinken\".
Ich selbst liebe den Kuchen noch immer wie am ersten Tag. Bei uns gibt es ihn wirklich häufig zwischendurch.

Danke für Deinen Kommentar, das hat mich sehr gefreut zu lesen!

~Mineralwasser~

VeggyViola

22.10.2010 14:48 Uhr

Ich habe meinen Freund gefragt was für einen Kuchen er sich wünscht und er rief aus: "Apfelkuchen sehr fein! Den mochte ich als Kind so gern!" Ich dachte erst er meinte Apfelkuchen allgemein umso erstaunter war ich tatsächlich dieses Rezept hier zu finden!
Es hat wunderbar geklappt, mein Freund war mehr als zufrieden und strahlte beim Essen über beide Wangen!
Das Rezept ist wirklich sehr einfach nachzubacken. Es gab den Kuchen mitlerweile jetzt schon 3x und er ist mir jedes Mal super gelungen!

Ich bedanke mich herzlichst für dieses - perfekte!- Rezept!

Mineralwasser

06.11.2010 04:56 Uhr

Hallo Viola,

Mensch, das freut mich aber wirklich sehr, dass der Kuchen soo super bei Euch ankam und vor allem Dein Freund \"seinen\" Apfelkuchen bekam! Das hat sich gelohnt!

Danke für den lieben Comment :-)

~Mineralwasser~

cookie1311

19.06.2011 11:20 Uhr

sehr lecker...:o)

verflixt

18.09.2011 20:30 Uhr

Heute Deinen Kuchen gemacht,gleich 2x !!
Habe aber die Aepfel geschnipselt und nichr geviertelt habe (ich bereite die Aepfel immer vor,und lass sie waehrend ich den Teig zubereite,in Zucker und Zimt schwelgen).
Beim 2.en Teig habe ich zusaetlich Marzipan hinein,ein ganzes Packerl.
Beide sind sehr gut geworden,der Marzipan Apfelkuchen war aber saftiger.

Kann allerdings auch daran liegen dass ich den Saft der Zimtaepfel zum Grossteil mit auf den Kuchen hab.

Werde Fotos hochladen,ich hoff es geht :)

Becca84

19.09.2011 21:51 Uhr

Habe bisher bei noch keinem meiner Freunde etc. erlebt, dass sie diesen Kuchen nicht mochten. Nehme auch oft halbe Aprikosen statt der Äpfel - kommt auch immer super an!!

quaster26

03.11.2011 10:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo liebe Backgemeinde,

ich verfeinere den Kuchen um dem Ganzen eine besondere Note zu verleihen mit einem Marzipan-Aroma. Ich gebe ein paar Tropfen "Bittermandel-Aroma" in den Teig, dazu eine Hand voll Rosinen, die ich eine Nacht in Amaretto-Likör einweiche und ca. 60-70g Marzipan-Rohmasse, die ich dann gitterförmig oben auf lege.

Am Ende noch ein paar Krokantstreusel darüber und ab in die Röhre. Ich decke den Kuchen mit einem selbst gebastelten Alufoliendeckel nach 15 Min. ab, dann werden die Rosinen und das Marzipan nicht zu dunkel und der Kuchen bäckt schön durch ohne zu trocken zu werden. Ich habe zudem fest gestellt, dass eine ganze Packung Backpulver den Kuchen noch lockerer macht. Er ist dann vergleichbar mit einer Wolke, in der Äpfel schweben und die nach Marzipan duftet. Wer möchte kann auch einen Zuckerguss anstelle von Puderzucker aufsetzen. Alles in allem ein Kuchen der sehr schnell geht, wenig Zutaten bedarf aber super aufwendig aussieht und zudem so gut schmeckt, dass meistens für den Tag kein Krümel mehr übrig bleibt.

Wir essen ihn am liebsten lauwarm (kann man auch Stückweise in der Microwelle in ein paar Sekunden ofenwarm - wie ein Apfelstrudel imitieren) dazu Schlagsahne oder Vanille-Soße und am Tisch wird es ruhig und man hört nur noch ein sanftes stöhnen unserer Gäste. :-)

Guten Appetit und Danke für das Rezept!!!!!

Devin2011

30.01.2012 15:08 Uhr

Hi

habe schon mehrmals dein Rezept ausprobiert es ist wirklich einfach und schnell zu machen.

Ganz liebe Grüße

wuseltina

28.08.2012 14:32 Uhr

Komisch - ich habe mich genau ans Rezept gehalten und mein Kuchen wurde total trocken. Also nicht wegen "zu lange im Ofen" sondern der Teig ist total "klätschig" geworden - so als ob Flüssigkeit gefehlt hat. Nächstes mal werde ich die Äpfer vielleicht kleinschneiden und im Teig verteilen oder andere Flüssigkeit hinzufügen.

Sandra0812

31.08.2012 13:52 Uhr

5 Sterne, suuuuper lecker ;-)
Hmmmm ;-)

BackMaus16

31.08.2012 21:45 Uhr

Saulecker *-*
Er war einfach perfekt (:
Aber beim nächsten mal werde ich die Äpfel kleiner Schneiden.
Danke für das tolle Rezept!
LG BackMaus :D

Doreenita

09.09.2012 22:01 Uhr

Hallo Mineralwasser,
der Kuchen ist in der Tat super saftig und lecker geworden. Den werde ich jetzt öfter machen! Danke für das tolle Rezept!

Lexikl

29.10.2012 13:08 Uhr

Nachdem ich gelesen habe dass wirklich keinerlei Flüssigkeit dazu kommt, war ich wirklich skeptisch aber ich muss sagen, dass das Rezept super ist! Und vor allem hat man alle Zutaten fast immer zu Hause! Statt Margarine habe ich Butter genommen.

KochMaus667

03.01.2013 20:58 Uhr

Das ist wirklich ein "uraltes" Rezept, aber der Kuchen schmeckt trotzdem. Allerdings bestreue ich den Kuchen mit 2 EL Zucker und 2 EL Mandelblättchen, dann ab in den Ofen.

lg Jutta

honigmeli

11.01.2013 17:34 Uhr

wirklich lecker! hatte die hälfte des mehls durch Gemahlene Mandeln ersetzt, aus faulheit die äpfel nicht geschält.
meine kuchenformen waren alle weg, nur die keramikform für quiche war noch da, und es ist wunderbar geworden. warm schmeckt er mir am besten!

Apfelkern11

18.03.2013 13:23 Uhr

Einfach himmlisch! Dieser Apfelkuchen ist einer meiner Lieblingskuchen... Meine Familie
konnte nicht genug davon bekommen!
Sehr empfehlenswert!

blauerose74

14.05.2013 10:11 Uhr

Hab gerade den Kuchen ausprobiert,super leicht und schmeckt super lecker !!! Vielen dank

Arabrabsleknerps

27.05.2013 11:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für das tolle Rezept.
Habe den Kuchen jetzt schon öfter gebacken und immer nur gutes feedback bekommen.
Danke

artanenca

09.09.2013 17:42 Uhr

Der Kuchen ist ein generationsübergreifender Hochgenuß! Einfach zu machen und sehr variabel. Toll! Danke für dieses Grundrezept!

gentlemind

06.10.2013 12:08 Uhr

Hallo,
5 Sterne von mir. Dein Apfelkuchen war übrigens Anlass, mir bei Chefkoch en Profil anzulegen ...
leckere Variation: mit Mandelsplitter
LG
Gentlemind

Balera

19.10.2013 15:36 Uhr

Ich habe diesmal braunen Rohrzucker anstelle von normalem Zucker genommen. Weil dieser so grobkörnig ist, musste ich die nassen Zutaten (Zucker, Fett, Ei) etwas länger rühren als sonst. Dafür hat er nun noch diese ganz leichte Karamellnote :)

Abacusteam

23.10.2013 07:32 Uhr

Ich kann eigentlich nicht backen und mit grauts immer vor den vielen Schüsseln mit Teig .... ich hasse das Abwaschen solcher Dinge ...

Dieser Kuchen hier: eine Schüssel, die Rührbesen vom Mixer, einen Teigschaber... das war*s so ziemlich, was mit Teig in Berührung kommt ....

Und er ist so einfach, daß auch ich es hinkriege ... und lecker, so was lecker ....

Danke! lg ad

Abacusteam

23.10.2013 20:11 Uhr

Hi,

gerade vorhin habe ich ihn nochmal gebacken. Aber dieses Mal war der Teig zu trocken, das nur ein Klumpen, da hätte man locker Klödel draus formen können .. ich wollte aber keine Apfelknödel ... also habe ich so ca. 100 - 150 ml Wasser dazu getan ... bis der Teig wie Teig war, eben geschmeidig, aber nicht flüssig ... ich habe eine 26iger Form genommen und 2 große Äpfel und einen kleinen. Die beiden großen habe ich jeweils halbiert und wie o.g. eingeschnitten und außen rum gelegt. In die Mitte kam ein halber Kleiner und den restlichen halben habe ich in 4 Teile geteilt und zwischen die großen gelegt. So geht das bei der kleinen Form prima auf. Ich war im Zweifel, wieviele Äpfel ich brauche ... deshalb habe ich das hier geschrieben.

Jedenfalls WAR - ja WAR der Kuchen so lecker, dass wir lauwarm mit 4 Leuten statt Abendessen aufgefuttert haben ... morgen gibts einen neuen ... :-)))

Danke für das echt "Idiotensichere" Rezept. lG ad

Sasho

29.10.2013 17:14 Uhr

Sehr lecker, hab ihn heute mal gemacht.
Hab allerdings erst 1/3 des Teigs in die Backform, dann 3 Äpfel klein gewürfelt in den restlichen Teig vermengt und darüber gegeben. Anschl. noch 2 Äpfel geviertelt, in Scheiben geschnitten oben drauf und das ganze mit Zimt bestreut.
Der Kuchen war noch nicht kalt, da hatten wir ihn bereits weggefuttert :-)
Super Rezept und sehr schnell zubereitet.

Greets

marita_dom

12.01.2014 11:57 Uhr

Sehr leckerer Kuchen und so schnell gemacht.
Ich habe ihn etwas anders gestaltet - die Apfelstücke kleiner geschnitten und mehr untergehoben. Oben darauf gehobelte Mandeln und brauner Zucker später noch etwas Puderzucker. Meine Gäste waren begeistert.

heidygoercke

22.01.2014 23:07 Uhr

super lecker. recht einfach gemacht. ich habe am schluss noch zimt und puderzucker zusammen gemischt und dann erst drueber gestreut. einfach klasse. hab ihn fast schon alleine aufgegessen.

uebrigens ich habe nur 3 aepfel reingemacht, da ich nicht mehr da hatte. der kuchen hat trotzdem super geschmeckt.

Kuechenfee_89

28.01.2014 17:29 Uhr

Mache diesen Apfelkuchen immer wieder gern. Schmeckt allen super, sogar denen die keinen Apfelkuchen mögen ;)

WhiTeSweeTy

10.03.2014 17:24 Uhr

Habe ihn heute auch gebacken nur noch mit Streuseln oben drauf. Sehr sehr Lecker! Voll 5 Sterne!

küchenhexenzauberfee

06.04.2014 19:45 Uhr

geschmacklich sehr gut, leider etwas zu trocken ... ich werde das nächste Mal etwas Flüssigkeit zugeben

Mia90

10.04.2014 19:08 Uhr

Danke für das tolle Rezept! Super Lecker und sehr saftig!

Habe es allerdings etwas abgewandelt:
+ Vanillezucker
+ Zitronen-Aroma und geriebene Zitronenschale (Passt super zum Apfel)
+ etwas Milch da mir der Teig sehr fest erschien..

Die Äpfel habe ich ganz klein geschnitten und am Schluss unter den Teig gehoben.
Dann 6 kleine Gugelhupf gebacken und mit buntem Zitronen-Zuckerguß verziert..

Ein toller Hingucker und geschmacklich sehr gut.

Lg Mia90

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de