Hühnersuppe

Klassisch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 Liter Wasser
1 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
Huhn (Suppen-), küchenfertig, 1-1 1/2 kg, mit Innereien
125 g Reis (Langkorn-), gegart, entspricht 50 g ungekocht
2 EL Petersilie, gehackt
  Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 287 kcal

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit das Suppengrün vorbereiten: Knollensellerie schälen, schlechte Stellen herausschneiden, Möhren schälen. Sellerie und Möhren waschen und abtropfen lassen. Von dem Porree die Außenblätter entfernen, Wurzelende und dunkles Grün abschneiden, die Stange längs halbieren, gründlich waschen und abtropfen lassen. Die vorbereiteten Zutaten klein schneiden. Zwiebel abziehen.

Suppenhuhn, Herz, Magen und Hals unter fließendes kaltes Wasser abspülen. In das kochende Wasser geben, 1 TL Salz hinzufügen, alles fast zum Kochen bringen und abschäumen.
Suppengrün und Zwiebel in die Brühe geben und das Huhn bei schwacher Hitze ohne Deckel ca. 1,5 Std. gar kochen.
Die Brühe dann durch ein Sieb gießen, eventuell Fett abschöpfen und die Brühe mit Salz abschmecken.

Für Hühnersuppe das Fleisch von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Fleisch und Reis in die Brühe geben und darin erhitzen.

Die Suppe mit Petersilie bestreuen.

Tipp:
Die Hühnerbrühe ist ohne Einlage zum Einfrieren geeignet.

Kommentare anderer Nutzer


Praesus

16.02.2009 14:50 Uhr

genau so habe ich das von meiner Mama gelernt, die es wiederum so von ihrer beigebracht bekommen hat :-)

biggile1965

07.10.2009 16:17 Uhr

Hallo, normalerweise nehme ich zum Hühnersuppe kochen fertige Hühnerbrühe von M.... oder K.... !
Nach diesem leckeren Rezept werde ich nieeeeee wieder fertige Brühe kaufen!!
Selbst unser Sohn (verwöhnt) fand es sehr gut.

LG biggile1965

berlinfan

07.10.2009 19:32 Uhr

Vielen lieben Dank für das Lob!

Es freut mich, dass es euch schmeckt :-))

Die Suppe hilft auch gut bei Erkältung/ Fieber.

LG

Berlinfan

Jackysküche

16.01.2010 12:59 Uhr

Hallo ich habe die auch gestern so gmeacht, war sehr lecker

berlinfan

17.01.2010 10:28 Uhr

Vielen Dank und es freut mich, dass es schmeckt!

schleckermäulchen1408

17.01.2010 10:21 Uhr

habe die suppe vorgestern gemacht und ich muß sagen, war sehr lecker und nur zu empfehlen.
die suppe schmeckt am nächsten tag nochmal besser, da sie so richtig schön durchgezogen ist.

lg
schleckermäulchen1408

berlinfan

17.01.2010 10:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo schleckermäulchen1408!

ich mache von der Suppe immer die doppelte Menge und friere den Rest am nächsten Tag ein (wenn alles durchgezogen ist). Dann habe ich mal ein Essen, wenn es schnell gehen muss und wenn jemand krank wird, habe ich so auch wieder \"Kraftnahrung\".

Weiterhin guten Appetit und danke!

Giuliasuper

22.01.2010 20:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ultimativ beste Winter/Herbst-Essen, das es gibt :-)

Ich schneide das Suppengemüse jedoch sehr klein und seie es nicht ab. Bisschen Gemüse schadet ja nicht :-)

statt Reis sind auch Suppennudeln lecker (separat kochen sonst wird die Suppe trüb)

Geht fix, ist günstig und reicht locker ein Wochenende für zwei.

LG

klein-Krümelchen

10.02.2010 22:42 Uhr

Habe die Suppe heute mit Nudeln (separat gekocht) zubereitet. Fantastisch!

Meine Großtante hat häufig Suppe für uns gekocht. Die schmeckte auch so gut. Vielen Dank!

klein-krümelchen

_nordstern_

23.08.2010 09:44 Uhr

Das ist mal wirklich lecker!!! (und meine Mutter hält mich jetzt für ne Super-Köchin, weil ich keine fertige Hühnerbrühe benutzt hab *gg*) Hab das Rezept auch doppelt genommen und den Rest eingefrohren.

Ekenni

15.09.2010 15:30 Uhr

Hey

ich habe mal ne frage, kann ich das auch einfach ohne Innereinen machen?? Bin etwas Jünger und das mit Innereien nicht so gewöhnt!^^

Liebe grüße

bauernfeld20

15.09.2010 22:09 Uhr

Klar geht das auch ohne Innereien!
Aber probier es bei Gelegenheit ruhig mal aus - vielleicht zunächst ohne die Leber - und gib etwas Thymian dazu! Thymian gibt der Hühnersuppe einen leicht italienischen Touch!

Nekoelschekrat

16.10.2010 12:29 Uhr

Sehr lecker und vor allem einfach.
Allerdings wandel ich das Rezept ein kleinwenig ab.
Ich gebe noch ein Lorbeerblatt hinzu (oder auch mal 2) und geeb die zwiebel ungeschält in den Topf.
Das gibt imho noch etwas mehr Geschmack.
Und je nach Laune kommt zum Schluss noch eine Dose Spargelstücke hinein.

Wenn man tiefgekühlte Suppenhühner nimmt,kann man den Geschmack noch verbessern, in dem man ca. 500 gramm Hühnerklein , auch gern TK-Ware, mitkochen lässt.

Amboss110

28.10.2011 09:06 Uhr

Hallo,

da meine Jungs nach Husten, Schnupfen, Heiserkeit wieder auf die Füße kommen sollten, habe ich vor ein paar Tagen diese Suppe gekocht.

Alle fanden es lecker und die Jungs - sind wieder fit! ;-)

Danke und liebe Grüße

Amboss110

Susannerle

26.11.2011 21:34 Uhr

Ich mache das Huhn im Schnellkochtopf, knapp mit Wasser bedeckt - 40 Min.
Mit Karotten und gefrorenen Erbsen und Reis. Ein Gedicht.
Salz, Pfeffer, Petersilie und 1 Lorbeerblatt.
Abgekühlt lässt sie sich inkl. dem Reis in Portionen einfrieren. Super.
Bilder lade ich hoch.

Avelinde

12.01.2012 13:18 Uhr

Hallo,
ich nehme anstatt Suppenhuhn an "normales" Hähnchen. Finde einfach, an dem Suppenhuhn ist nicht viel dran ;-(

Trotzdem danke für das tolle Rezept.
LG
Avelinde

bienchen08

06.02.2013 12:30 Uhr

Hallo,
da hier gerade einige mit Erkältung flach liegen, habe ich diese Hühnersuppe ausprobiert.
Sehr lecker und auch gut nachzukochen.
Ohne viel Schnick-schnack, und daher eingach gut!!
Vielen dank
lg bienchen08

pralinchen

10.07.2013 15:46 Uhr

Hallo,

warum soll das Gemüse nicht mitgegessen werden?
Das verstehe ich nicht. Nur Reis und Hühnchen?
Ich gebe das Gemüse immer mit in die Suppe.

LG
Pralinchen

gabibreit

28.12.2013 11:49 Uhr

das gemüse soll geschmack geben (natürlich auch einige vitamine) das kann man ja nach geschmack selber entscheiden ob man das gemüse mitessen möchte, dann würde ich es allerdings nicht ZU lange mitkochen denn sonst ist es arg ausgelutscht und labberig weich ;-)

Fiammi

26.08.2013 15:33 Uhr

Hallo,

hab als Einlage keinen Reis hergenommen, sondern Brotklößchen und Käse-Chips (für's Auge). Die Suppe war sehr lecker und tut wirklich bei Erkältung oder Grippe gut. Spreche aus Erfahrung.

Ciao
Fiammi

Hildee

24.09.2013 15:52 Uhr

Meine allererste Hühnersuppe :)

Sehr lecker, danke!!

susdie

04.12.2013 10:20 Uhr

Vielen Dank für das einfache Rezept. Meine Kinder und ich sind ganz begeistert.

Renesmee34

24.01.2014 12:45 Uhr

Hallo

Wie lange muss man das tk huhn kochen??? Aud der verpackung steht 2,5std

Ich werde das wohl ausprobieren müssen

Werde allerdings mit geschlossenen deckel kochen

tantenirak

01.02.2014 18:10 Uhr

Hallo.......

so mache ich unsere Suppe auch,nur ohne Innereien.......
einfach und lecker........

LG Karin

Rike-622

28.02.2014 09:38 Uhr

Hallo

Gestern gab es diese leckere Hühnersuppe,aber ohne Innereien und wird es noch öfters geben.Ein Foto gibt es auch noch.

LG Rike

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de