Hühnersuppe

Klassisch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Liter Wasser
1 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
Huhn (Suppen-), küchenfertig, 1-1 1/2 kg, mit Innereien
125 g Reis (Langkorn-), gegart, entspricht 50 g ungekocht
2 EL Petersilie, gehackt
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 287 kcal

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit das Suppengrün vorbereiten: Knollensellerie schälen, schlechte Stellen herausschneiden, Möhren schälen. Sellerie und Möhren waschen und abtropfen lassen. Von dem Porree die Außenblätter entfernen, Wurzelende und dunkles Grün abschneiden, die Stange längs halbieren, gründlich waschen und abtropfen lassen. Die vorbereiteten Zutaten klein schneiden. Zwiebel abziehen.

Suppenhuhn, Herz, Magen und Hals unter fließendes kaltes Wasser abspülen. In das kochende Wasser geben, 1 TL Salz hinzufügen, alles fast zum Kochen bringen und abschäumen.
Suppengrün und Zwiebel in die Brühe geben und das Huhn bei schwacher Hitze ohne Deckel ca. 1,5 Std. gar kochen.
Die Brühe dann durch ein Sieb gießen, eventuell Fett abschöpfen und die Brühe mit Salz abschmecken.

Für Hühnersuppe das Fleisch von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Fleisch und Reis in die Brühe geben und darin erhitzen.

Die Suppe mit Petersilie bestreuen.

Tipp:
Die Hühnerbrühe ist ohne Einlage zum Einfrieren geeignet.

Kommentare anderer Nutzer


Praesus

16.02.2009 14:50 Uhr

genau so habe ich das von meiner Mama gelernt, die es wiederum so von ihrer beigebracht bekommen hat :-)
Kommentar hilfreich?

biggile1965

07.10.2009 16:17 Uhr

Hallo, normalerweise nehme ich zum Hühnersuppe kochen fertige Hühnerbrühe von M.... oder K.... !
Nach diesem leckeren Rezept werde ich nieeeeee wieder fertige Brühe kaufen!!
Selbst unser Sohn (verwöhnt) fand es sehr gut.

LG biggile1965
Kommentar hilfreich?

berlinfan

07.10.2009 19:32 Uhr

Vielen lieben Dank für das Lob!

Es freut mich, dass es euch schmeckt :-))

Die Suppe hilft auch gut bei Erkältung/ Fieber.

LG

Berlinfan
Kommentar hilfreich?

Jackysküche

16.01.2010 12:59 Uhr

Hallo ich habe die auch gestern so gmeacht, war sehr lecker
Kommentar hilfreich?

berlinfan

17.01.2010 10:28 Uhr

Vielen Dank und es freut mich, dass es schmeckt!
Kommentar hilfreich?

schleckermäulchen1408

17.01.2010 10:21 Uhr

habe die suppe vorgestern gemacht und ich muß sagen, war sehr lecker und nur zu empfehlen.
die suppe schmeckt am nächsten tag nochmal besser, da sie so richtig schön durchgezogen ist.

lg
schleckermäulchen1408
Kommentar hilfreich?

berlinfan

17.01.2010 10:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo schleckermäulchen1408!

ich mache von der Suppe immer die doppelte Menge und friere den Rest am nächsten Tag ein (wenn alles durchgezogen ist). Dann habe ich mal ein Essen, wenn es schnell gehen muss und wenn jemand krank wird, habe ich so auch wieder "Kraftnahrung".

Weiterhin guten Appetit und danke!
Kommentar hilfreich?

Giuliasuper

22.01.2010 20:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ultimativ beste Winter/Herbst-Essen, das es gibt :-)

Ich schneide das Suppengemüse jedoch sehr klein und seie es nicht ab. Bisschen Gemüse schadet ja nicht :-)

statt Reis sind auch Suppennudeln lecker (separat kochen sonst wird die Suppe trüb)

Geht fix, ist günstig und reicht locker ein Wochenende für zwei.

LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Fussel974

09.01.2016 09:11 Uhr

dazu: die Zwiebel kommt im ganzen rein, was macht ihr danach mit ihr? Ist sie so zerfallen,
Kommentar hilfreich?

Fussel974

09.01.2016 09:12 Uhr

sorry, also nochmal vollständig: die Zwiebel kommt im ganzen in den Topf, was macht ihr danach mit ihr? Oder ist sie so zerfallen, dass man sie einfach so darin lässt?
Kommentar hilfreich?

Chefkoch_Heidi

09.01.2016 12:32 Uhr

"Die Brühe dann durch ein Sieb gießen, eventuell Fett abschöpfen und die Brühe mit Salz abschmecken.

Für Hühnersuppe das Fleisch von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Fleisch und Reis in die Brühe geben und darin erhitzen."

Die Zwiebel kommt also nicht in die endgültige Suppe, sie gibt nur beim Kochen ihren Geschmack ab.

Liebe Grüße
Heidi
Kommentar hilfreich?

TinaMum

09.01.2016 09:42 Uhr

Hallo. Kann ich das Huhn auch im SKT machen ?
Kommentar hilfreich?

Fussel974

09.01.2016 12:34 Uhr

Dankeschön, Heidi!
Kommentar hilfreich?

Jessy-91

19.01.2016 18:22 Uhr

Super lecker und bei einer Erkältung perfekt :-)

Meine Männer waren zufrieden und es ging einfach und "schnell" :-)

5 sterne .. Wird es öfters geben... danke fürs rezept
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de