Gulasch

so wie wir es lieben
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Rindfleisch zum Braten, möglichst hochwertiges Fleisch
400 g Zwiebel(n), nicht zu fein gehackt
750 ml Rotwein, trockener
  Salz und Pfeffer
1 TL, gestr. Kümmelpulver
1 TL, gestr. Paprikapulver, scharf
1 EL Paprikapulver, edelsüß
200 ml Rinderfond
  Öl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ein bis zwei Tage vor dem Braten das Fleisch parieren und in nicht zu kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit so viel Rotwein begießen, dass es gerade bedeckt ist, den Weinrest aufheben.

Die Fleischstücke aus dem Wein nehmen, abtrocknen und in einer großen Pfanne in Öl portionsweise anbraten, sie müssen nebeneinander liegen! Ist das Fleisch gebräunt, heraus nehmen und in der Pfanne die Zwiebeln anbraten bis sie gut glasig sind. Fleisch und Zwiebeln zusammen in einen Bräter umfüllen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika würzen und etwas Brühe und Wein angießen (frischen restlichen Wein) bis alles knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist.

Zudecken und auf der Herdplatte mindestens 90 Minuten schmoren, von Zeit zu Zeit noch Rotwein und/oder Brühe nachgießen. Vor dem Servieren abschmecken.

Dazu passen am besten Kartoffelklöße oder Nudeln.

Kommentare anderer Nutzer


Chaos_goettin

15.08.2009 19:35 Uhr

Aaalso, das klingt spannend mit dem in Wein eingelegten Fleisch. Wäre mal ausprobierfähig :)
Diesmal wird das leider nichts, da ich mich erstmal in Gulasch mit Wein probiere (habe bisher immer mit bier gekocht) und das Gulasch auch schon im Topf ist. Beim nächsten Mal probier ich das aber sicher aus und werde dann Laut geben, wie mir das gefallen hat :)

Habe allerdings ein paar Fragen:
1. Kümmel, welchen Kümmel meinst du denn?
2. Wird das Fleisch denn richtig angebraten, wenn es vorher in Wein eingelegt wurde?
3. ist das mit dem Bräter wichtig? Was ist daran anders, als es im Topf zu kochen?
4. Kann man die Zwiebeln nicht mit dem Fleisch mitdünsten?

Ich hoffe auf Antwort und verbleibe hiermit köchelnd und guter Dinge, Cecilia

Roggenfreundin

16.08.2009 10:03 Uhr

Hallo Chaos_goettin,

zu deiner Frage eins: damit meine ich ganz normalen Kümmel - eben gemahlen.

Frage zwei: ich trockne das Fleisch gut ab, damit es nicht so spritzt beim Anbraten - ja, es wird braun.

Frage drei: man kann natürlich auch einen normalen Kochtopf nehmen.

Frage vier: ich habe keine guten Erfahrungen damit gemacht, Fleisch und Zwiebeln zusammen anzubraten. Entweder zieht das Fleisch Saft, dann werden die Zwiebeln nicht schön, oder der Topf ist zu voll - oder...
Also, kurz und gut: seit einiger Zeit brate ich beides einzeln an und bin damit sehr zufrieden.

Ich hoffe, dir weitergeholfen zu haben und wünsche viel Spaß beim Gulasch kochen und guten Appetit!

LG Christel

Roggenfreundin

16.08.2009 10:05 Uhr

Zu Frage drei noch eine Anmerkung: Ich nehme meinen großen Bräter, weil das Fleisch dann schön nebeneinander zu liegen kommt - meine Töpfe sind vom Durchmesser alle kleiner.

Christel

Chaos_goettin

17.08.2009 04:15 Uhr

Vielen lieben Dank, liebe Christel. Ichw erde das mal ausprobieren mit dem einzeln braten.
Wenn das Ergebnis erheblich toller ist, werde ich wohl auch dazu umsteigen

aeavn

08.09.2011 09:46 Uhr

Hallo,
ich heisse Juergen und habe das Gulasch vor 2 Tagen fuer eine Feier von Japanern gemacht (30 Portionen). Kam sehr gut an und ich habe es mit hausgemachten Nudeln und leichten Speckknoedeln serviert.
Zusaetzlich habe ich Paprika und Gulasch gegeben. Diese ca. 25 Minuten vor Ende der Kochzeit zugegeben. Zwiebeln vorher in Ausgealssenen vom Bauchspeck angebraten.

Vorspeise war ein Nudelsalat, Grissini, Brot und Schwammerlbutter.

Danke fuer das Rezept und am naechsten Tag ist der Geschmack noch besser.

Juergen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de