Rotkohlcremesuppe mit glasierten Maronen

Der Rotkohl muss mindestens 12 Stunden marinieren
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kl. Kopf Rotkohl
1 kleine Zwiebel(n)
Apfel
Wacholderbeeren
Gewürznelken
Lorbeerblätter
3/4 Liter Rotwein, (z.B. Pinot noir)
1 Liter Gemüsebrühe
4 EL Essig, (Rotweinessig)
30 g Butter
  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
3 Spritzer Balsamico
100 g Zucker
250 ml Sahne
16  Marone(n), vorgekocht
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rotkohl fein raspeln. Die Zwiebel und den Apfel in feine Scheiben schneiden. Alles in eine große Schüssel füllen und mit Rotwein und Rotweinessig auffüllen. Mit Pfeffer und Salz würzen und Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und Gewürznelken dazu geben. Die Schüssel gut abgedeckt für mindestens 12 Stunden kühl stellen. Nach dem Marinieren den Rotkohl mit den Zwiebeln und dem Apfel abtropfen lassen, den Weinsud auffangen.

In einem ausreichend großen Topf die Butter schmelzen und das Gemüse unter ständigem Rühren andünsten. Dann mit der Marinade und der Gemüsebrühe auffüllen und gut 1 1/2 Stunden bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach dieser Zeit die Suppe pürieren.

Die Hälfte des Zuckers mit etwas Wasser in einem Topf karamellisieren. Wenn der Karamell hellbraun ist, nacheinander 3-4 Schöpfkellen der Suppe schnell unterrühren, damit es keine Klumpen gibt. Diese Mischung unter die Suppe rühren, mit Sahne auffüllen und mit einigen Spritzern Balsamico abschmecken.

Den restlichen Zucker mit etwas Wasser karamellisieren und die Maronen darin glasieren.

Zuerst die Suppe in tiefe Teller füllen. Danach die Maronen vorsichtig in der Mitte der Suppe platzieren, sodass sie noch zu sehen sind. Etwas Karamell auf einen Löffel geben und einige Spritzer davon als Deko auf der Suppe verteilen.

Kommentare anderer Nutzer


smokey1

09.11.2009 09:12 Uhr

Hallo angie2007

Dieses Rezept hat wirklich 5 Sterne verdient.

Es ist äussert selten, dass ich nichts abändere, aber hier konnte ich das 1:1 genau so übernehmen. Vielen Dank dafür.

LG
smokey1

angie2007

02.12.2009 13:39 Uhr

Hallo smokey1,

ich danke dir für dein Lob und freue mich, dass sie dir geschmeckt hat.

Liebe Grüße
Angie

Avene

14.12.2010 21:12 Uhr

Hi,

habe bis auf Rotweiessig nur Balsamikossig verwendet und alle anderen Zutaten so genommen, wie im Rezept steht. Super gute Suppe! Die Maronen passen sehr gut dazu. Vielen Dank! Das Rezept ist abgespeichert und wird wieder gekocht! DANKE!

Höllenhund

28.09.2011 21:55 Uhr

Geschmacklich ok, auch wenn ich ordentlich nachwürzen musste und einfach irgend etwas fehlt. Mein Rotkohl Rezept als Gemüse ist mir deutlich lieber.
Konsistenz finde ich nicht fein genug.
Im großen und ganzen aber ganz gut.

Köcherin1

14.11.2011 10:39 Uhr

Ich habe diese Suppe auch schon gemacht - ohne Maronen und aus anderer Quelle.
Ich habe mir die Arbeit gemacht die Suppe nach dem passieren noch durch ein Sieb zu streichen, so wird sie etwas feiner. Mich störten diese "griseligen Reste" auch sehr.
Ist schon gut Arbeit damit verbunden - aber, das wird trotzdem unsere Weihnachtssuppe.
Sahne mache ich nicht direkt in die Suppe - da bleibt die Farbe vieeel schöner- sondern kommt als "Zimtsahnehaube" als Klecks oben drauf, dazu auf einem Spieß etwas geräucherte Enten- oder Gänsebrust.
Eine etwas andere, aber besondere Weihnachtssuppe!

Gruß
Gisela

majavonhutzenbuhtz

20.11.2011 19:12 Uhr

Rezept klingt wirklich gut, hast Du statt des Rotweins noch eine alkoholfreie Alternative?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de