Böhmische Kartoffelsuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Kartoffel(n)
200 g Gemüse (Wurzelgemüse), (Möhren, Petersilienwurzel, Sellerie)
1/2  Zwiebel(n)
80 g Margarine
2 EL Mehl
1250 ml Wasser
1 Handvoll Pilze (getrocknete Wildpilze)
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
  Salz
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Majoran
  Petersilie, gehackt zum bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pilze in etwas warmem Wasser einweichen. (Das Wasser dann nicht wegschütten sondern mit zum Kochwasser nehmen)
Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Wurzelgemüse und Zwiebel putzen und in kleine Stücke hacken.
Die Margarine erhitzen und das Mehl einrühren, dabei viel!!!! rühren, da es sonst anbrennt!!
Dann das Wasser ganz langsam und unter STÄNDIGEM !!!!! Rühren dazugeben (sonst bilden sich Klumpen).
Nun die Kartoffeln, das Gemüse, die Pilze und die Gewürze (außer der Petersilie) in den Topf und alles ca. 15 Minuten kochen lassen.
Mit der Petersilie bestreuen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Toshibabe

17.10.2003 14:25 Uhr

Hmmmmm, total lecker. Ich habe aber noch einen Becher Sahne dazugegeben. Dadurch wird die Suppe noch etwas "feiner".

nicoleonly

14.11.2003 16:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist echt klasse, allerdings gehört entweder noch ein kleiner Schuss Essig oder Creme Fraiche hinein, da die Suppe in Böhmen leicht säuerlich gegessen wird. (Meine Mutter und meine Oma machn sie jedenfalls so)

kavala

04.12.2003 20:20 Uhr

Sehr leckeres Rezept, und wirklich nicht aufwendig. Meine Kinder waren begeistert. Genau das richtige für kalte Tage.

GudrunN

11.01.2004 14:12 Uhr

Da ich momentan eiweisarm kochen muß, kommt mir das Rezept sehr gelegen.

Danke

Gudrun

kugst

10.02.2004 10:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schönes traditionelles Rezept.

Aber 80 gr. Butter (= 720 Kcal) sind zu viel für 2 EL Mehl.

20 - 30 gr. reichen voll uns ganz aus.

Dann ist es wieder eine gesunde Sache.

7morgen

13.02.2004 13:07 Uhr

Bin auch dieser Ansicht! Höchstens 40 g Butter und lieber zum Schluss einen kleinen Becher saure Sahne! Vor allem durch die getr. Pilze superlecker!!

LG Tamara

Teddybär

15.02.2004 23:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein außergewöhnlich leckeres Rezept
Aber um ein verklumpen der Einbrenne zu vermeiden sollte man zum ablöschen heißes Wasser nehmen.

traude

16.02.2004 14:58 Uhr

Hallo,
wenn die Einbrenn noch heiß ist, nimmt man kaltes Wasser, wenn sie kalt ist, heißes zum Aufgießen.
LG
Traude

vronigee

17.02.2004 15:49 Uhr

Ein wirklich empfehlenswertes Rezept; hab aber auch zum Schluß noch etwas Saure Sahne dazugegeben und statt Wasser Gemüsebrühe verwendet...

sarando

07.09.2004 17:45 Uhr

Hallo,

hört sich sehr gut an,würde aber auch weniger Wasser nehmen und zum Schluß ein Becher Sahne hinzufügen.

Liebe Grüße

Sarando

Muschka77

10.09.2004 22:07 Uhr

Die Suppe hat meiner Familie sehr gut geschmeckt.
Leider waren mir die Wildpilze zu teuer ( fuer eine handvoll sollte ich $8.00 bezahlen).
Ich habe durchwachsene Speck ausgelassen und dazu gegeben. Lecker!
Muschka

Jamaica

12.09.2004 14:29 Uhr

Ich liebe Kartoffelsuppe, habe schon einige Varianten versucht. Auch diese werde ich ausprobieren, Rezept ist gespeichert!!

hammerhai

12.09.2004 18:58 Uhr

Hallo,
warum macht Ihr bei einer Kartoffelsuppe eine Mehlschwitze? Die bindet doch bei mehlig kochenden Kartoffeln von selbst. Sahne gebe ich allerdings auch hinzu.

Gruß,
Hammerhai

ulliratsch

12.09.2004 21:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Habe die Suppe heute Abend nachgekocht,
hmmmm,sehr lecker. Ich habe alle Zutaten wie beschrieben
genommen. Habe aber noch ein paar Schinkenknacker
reingeschnitten. Göga ist ganz angetan,von dieser Böhmischen Kartoffelsuppe. Beim nächsten Mal werde ich es auch mal mit dem Becher Sahne probieren.
Danke für dieses leckere Rezept.

L:G. ulliratsch

genovefa56

13.09.2004 17:51 Uhr

So ein ziemlich gleiches Rezept hab ich
in einem "Böhmischen Kochbuch"
leckeres Süppchen....

LG Grete

fandorin

13.09.2004 19:41 Uhr

mmh..ja, da sollte man das mehl wirklich weglassen (obwohl meine böhmischen schwiegereltern immer und überall mehl reinwerfen. ächz) stattdessen lieber noch etwas kümmel, hab noch nie n tschechen gesehen, der kartoffeln ohne kümmel bereitet hätte...muss aber nich..

waldpilze ganz billig - samstag morgen raus in den wald, einsammeln, siesta, suppe kochen. so mach ich das jedenfalls immer.

flo23

14.09.2004 13:14 Uhr

Welche Pilze sind sonst noch zu empfählen?

Lg

skai

15.09.2004 15:19 Uhr

Mir hat die Suppe auch sehr geschmeckt, danke für das Rezept! Ich habe allerdings auch das Mehl weggelassen, die Kartoffeln haben genug gebunden. Pilze liess ich aus Zeitmangel weg, werde es aber sicher auch mal mit kochen. Am Schluss habe ich ebenfalls ein wenig saure Sahne reingegeben.

Grüsse, Skai

Eva435

15.09.2004 23:32 Uhr

Ich war leider ein bisschen enttäuscht. Hab noch ordentlich nachwürzen müssen. zum schluss hats dann doch noch geschmeckt. Habs mit einem original böhmischen Gewürz gemacht: "Podravka" oder auch "Vegeta" ist einfach der reine Wahnsinn!

Ansonsten wars ganz gut....nur eben ein wenig lasch. Und binden hab ich auch müssen. Habs mit Fixeinbrenn gemacht.

Danke trotzdem, ein Versuch wars wert.

Liebe Grüße aus Österreich!

Eva

floroth

16.09.2004 13:38 Uhr

Es hat mir wohl geschmeckt, aber soooo besonders fand ich es nun auch nicht.... Schlecht ist es nicht, aber eben auch nicht herausragend für meinen Geschmack. Zumindest ist viel frisches Gemüse drin :-)

garches

16.09.2004 14:28 Uhr

Hallo

Ich habe die Suppe vorige Woche schon einmal gekocht und es hat allen toll geschmeckt. Es war offenbar so gut, daß ich für heute noch eine Bestellung bekommen habe. Und ich bin sowieso ein großer Fan von Kartoffelsuppe.

Vielen Dank und liebe Grüße

Andrea

schneeglocke

30.10.2004 13:25 Uhr

Lecker. Ich habe noch angebratene Schinkenwürfel dazugetan.
Liebe Grüße
schneeglocke

Herta

08.02.2005 06:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe endlich das fast perfekte Rezept für Kartoffelsuppe gefunden.
Nur mit der Einbrenne kann ich mich nicht anfreunden.

Eine besondere Note gibt es, wenn man ein kleines Stück Zimtrinde in der Suppe mitkocht.

Gruß Herta

hainbloed

20.02.2005 14:44 Uhr

Wir kochen auch gerade, in Mehlschwitze. Exakt nach Anleitung oben, allerdings mit getrockneten Steinpilzen, Lauch, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Speck.
Das Gemüse haben wir zusammen mit dem Speck zuerst angeschwitzt, dann alles zusammen geschlossen köcheln lassen!
Wir haben noch ordentlich mit Rosmarin, Majoran und Muskat gewürzt. Beim Probieren schmeckt es jedenfalls hervorragend! Melden uns heute abend nach dem Verkosten noch mal. ;-)! Sehr einfaches Rezept!

hainbloed

22.02.2005 07:37 Uhr

Zum Glück haben wir einen RIESENTOPF gemacht! Das ist ja mal eine richtig super leckere Suppe! So einfach, so schnell, so deftig, so preiswert und so lecker! Bei uns gab es nur Brot uns Salat dazu - toll! Wird nun sicher häufiger gekocht! Der Schuß Kräuteressig hat das ganze abgerundet!

miramay

27.02.2005 21:52 Uhr

Das hört sich super an und vor allem schnell! das werde ich morgen gleich ausprobieren, perfekt für unter die woche, da sind gleich zwei mittagsgerichte abgedeckt und es ist gesund!

ingo_fr

14.03.2005 13:00 Uhr

Wir fanden die Suppe reichlich fettig. 80g Butter sind meiner Meinung nach einfach zu viel. Viel Geschmack hatte sie auch nicht - was allerdings daran liegen mag, dass wir die Pilze weggelassen hatten. Haben die so viel Geschmack?? Nachdem wir noch einen Gemüsebrühwürfel dazugegeben hatten, war die Suppe aber dann doch noch genießbar.

Bürstentierchen

06.04.2005 20:47 Uhr

Die Suppe schmeckt sehr gut :-) Danke für das Rezept. Ich kenne diese Suppe leicht abgewandelt noch von meiner Omili :o)

Rieni

10.11.2005 13:40 Uhr

hmmm, nach 15 minuten sind die kartoffel und gemüse weich?
bitte um hilfe da ich am samstag dieses süppchen für 8 leute kochen will
lg ´rieni

Rieni

10.11.2005 13:40 Uhr

hmmm, nach 15 minuten sind die kartoffel und gemüse weich?
bitte um hilfe da ich am samstag dieses süppchen für 8 leute kochen will
lg ´rieni

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Smutie

06.01.2006 11:07 Uhr

Ps.: Klappt natürlich auch mit heißem Found.Wichtig ist nur , vom Herd nehmen und kräftig mit dem Schneebesen verrühren. Ist bei allen Mehlschwitzen hilfreich.
Gruß Smutie

sunriserl

24.07.2006 21:35 Uhr

Diese Suppe gehört mittlerweile zu meinem Standardkochrepertoire. Da bleibt nichts übrig, egal wieviel ich mache :-)
Ich schwitze auch gerne fein gewürfelten Speck mit an, das macht ein sehr herzhaftes Aroma. Zum Schluß püriere ich 2 Schöpflöffel der Suppe mit einem Mixstab und gebe noch etwas Sauerrahm dazu.
Vielen Dank für dieses absolut köstliche und einfach nachzukochende Rezept.

LG
Michaela

strolch991

26.08.2006 11:15 Uhr

Hallo,

habe diese Kartoffelsuppe nur mit Möhren zubereitet. Da ich noch Hackfleisch im Kühlschrank hatte, habe ich diese zu kleinen Klößen geformt, angebraten und kurz vor Ende der Garzeit mit in die Suppe gegeben. Das Hackfleisch sollte dabei mit Salz und Pfeffer gewürzt werden, zusätzlich mit einem Ei und Semmelbrösel schön verkneten; dann fallen sie beim braten nicht auseinander.
Da der Knoblacu sehr intensiv war, werde ich ihn das nächste Mal einfach weglassen.

Viele Grüße

Alex

Schwaben-Spatz

07.01.2007 12:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo @,

dieses Rezept ist eine schöne Anregung, durch Zugabe von

-geräuchertem Bauchspeck, Schuss Essig,
-Saurer Sahne und bissi Bohnenkraut

wurde sie so, wie sie meine sudetenländische Großmutter immer gekocht hat.

-Butter habe ich ebenfalls kräftig reduziert, 80 g war mir zuviel.
-Die Mehlschwitze fand ich (wider Erwarten) nicht störend.
-Mit der Kochzeit kam ich leider nicht hin, brauchte wesentlich länger, als 15 Minuten

Werde nächstes Mal MEHR Pilze nehmen (hatte 5 g getrocknete Steinpilze drin)

Lieben Gruß
Schwaben-Spatz

mama05

11.10.2007 23:35 Uhr

Hallo,die Suppe gibt es bei uns oft. Ich schneide ein paar Debrecziner rein.
Gruß,mama05

ingarn55

28.02.2008 21:29 Uhr

lecker .das mit dem hack werde ich ausprobieren lg ingarn

Wanda

26.09.2008 17:59 Uhr

Sehr gut war sie die Suppe!

Aufgepeppt hab ich noch mit etwas Liebstöckel ... vor dem Servieren gab ich noch Zitronensaft dazu ....

Ich hatte frische Pilze - die ich zuerst in einer Pfanne angebraten habe ... die Röstaromen haben der Suppe sicher auch nicht geschadet!

Ich werde sie bestimmt wieder auf den Tisch bringen - muss sie ja auch mal mit getrockneten Pilzen probieren!

Grüssle, Wanda

Tombstone5

07.02.2011 18:28 Uhr

Hallolo,

die Suppe hat sehr gut geschmeckt. Habe Petersilienwurzel, Möhren und Sellerie hineingetan.

LG
Tombstone

Juulee

11.08.2011 09:28 Uhr

Diese Suppe ist immer wieder gut! Ich lasse das Fett gänzlich weg und das geht auch immer gut. Ich finde die Ergänzung mit den getrockneten Pilzen richtig lecker!

Sehr schönes Rezept!
Juulee

genovefa56

08.03.2014 20:05 Uhr

Hallo,
ein ganz tolles Rezept, herrlich einfach nur gut!

Lg Grete

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de