Zutaten

250 g Mehl
70 g Butter, oder Margarine
150 g Zucker
1/2 Pck. Backpulver
Ei(er)
35 ml Milch
1 TL Kakaopulver
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 Msp. Nelkenpulver
  Mehl, für die Arbeitsfläche
Eiweiß zum Bestreichen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 180 Grad Umluft stellen.
Die restlichen Zutaten miteinander vermischen und kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Eine größere Arbeitsfläche bemehlen und den Teig etwa 5 Millimeter dick ausrollen. Damit der Teig nicht kleben bleibt, immer wieder ein wenig Mehl aufs Holz und die Arbeitsfläche geben.

Im Original wird der Haddekuchen nun in Rhomben geschnitten und mit dem Eiweiß bestrichen. In Anlehnung an die Frankfurter Apfelweingläser - die "Gerippten" - kann man den Haddekuche nun noch mit Rauten verzieren.

In unserer Familie wird der Teig lediglich mit einem Glas oder Plätzchenausstechern ausgestochen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 – 12 Minuten backen.

Der Haddekuchen gehört, mit Zimt und Lebkuchengewürz, besonders in die Herbst-, und Winterzeit, geschmacklich passend zu Äbbelwoi (Apfelwein) oder Glühwein.