Apfelstrudel

einfach und super lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl, Type 405
50 g Mehl, Type 550
150 g Zucker
150 g Butter
2 kleine Ei(er), maximal Größe M - besser Größe S, sonst klebt der Teig schnell
1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
3/4 Pck. Backpulver
750 g Äpfel, säuerliche
2 Pck. Vanillezucker
50 g Rosinen
 etwas Zimt
  Puderzucker, zum Bestäuben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl und Backpulver mischen, in eine große Schüssel sieben und den Zucker darauf verteilen. In der Mitte eine Mulde formen und Butter, Eier, Salz und Aroma hineingeben. Zu einem Knetteig verarbeiten, recht dünn ausrollen.

3/4 der Äpfel schälen, raspeln. Den Rest in grobe Schnitze schneiden, alle Apfelstücke miteinander vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Vanillezucker, Rosinen und Zimt aufstreuen und zu einer Rolle formen. Das geht am Besten, wenn man den Teig auf Backpapier ausrollt, die Äpfel darauf verteilt und das Backpapier langsam hochzieht, sodass der Teig sich "automatisch" aufrollt.
Bevor man am Ende ist, einfach die Teigrolle auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech gleiten lassen. Die Teigenden zusammen drücken.

Im Backofen den Apfelstrudel auf der mittleren Schiene ca. 60 Minuten bei 160°C Umluft backen.
Sollte der Teig innerhalb der Backzeit zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.

Mit Puderzucker bestäuben, nachdem der Strudel etwas abgekühlt ist.

Lauwarm mit Schlagsahne, Vanilleeis oder Vanillesauce servieren.

Kommentare anderer Nutzer


LiliVanilli

03.03.2010 14:56 Uhr

Hallo kreuzländerin,
Ich hab das rezept ausprobiert-- sehr, sehr lecker, hat uns allem geschmeckt.
Vielen Dank und liebe Grüße
LiliVanilli
Kommentar hilfreich?

_Stephie_

10.12.2012 16:45 Uhr

Hallo,
habe gerade das Rezept nachgebacken.
Leider ist mir der Teig schon beim Aufrollen zerbröselt (Habs auch so gemacht, mit dem Backpapier). Warum der zerbröselt ist, weiß ich nicht... vielleicht waren meine Eier zu kein?! Nächstes mal probier ichs mit Größe M... vielleicht wirds besser...

Aber... was ja viel mehr zählt... geschmeckt hats SUUUUPER! Danke für das tolle Rezept!!
Kommentar hilfreich?

kreuzländerin

10.12.2012 18:30 Uhr

Hallo Stephie,

bei Backrezepten soll man immer Größe "M" nehmen, sonst wird der Teig entweder zu bröslig ( bei zu kleinen Eiern) oder zu nass/feucht/klebrig ( bei zu großen Eiern )
Das wirds dann auch bei Deinem "Nichtgelingen" wohl der Fall gewesen sein ;-)
dann mal gutes Gelingen fürs nächste Mal
Gruß
kreuzlaenderin
Kommentar hilfreich?

nordlicht_mv

26.05.2015 02:55 Uhr

Hallo Kreuzländerin.

Kurze Frage: Oben bei der Zutatenliste steht "maximal Größe M, besser S" bezüglich der Eier...und jetzt heißt es hier es hier im Kommentar "immer Größe M bei Backrezepten". Jetzt bin ich verunsichert. Welche Größe sollten die Eier denn nun haben? Merkt man schon vor dem Aufrollen, ob der Teig bröselig ist? Kann man denn evtl. Öl oder einen Schluck Milch zum Teig geben? Hilfe!

Liebe Grüße.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de