Überkrustete Kohlrabi

bayerisches Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kohlrabi
500 ml Rinderbrühe oder Gemüsebrühe
  Für die Sauce:
2 EL Butter
2 EL Mehl
250 ml Sauerrahm
Eigelb
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
1 Prise(n) Muskat
  Butter für die Form
150 g Kochschinken, evtl.
1 Bund Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kohlrabi schälen und in Scheibchen schneiden. Die Brühe zum Kochen bringen, die Kohlrabischeiben darin 15 Min. garen, herausheben und abtropfen lassen. Die Brühe etwas abkühlen lassen.

Butter in einen Topf erhitzen, das Mehl hineingeben und eine helle Mehlschwitze herstellen. Mit einem Teil der Kohlrabibrühe aufgießen, einmal aufkochen lassen, sodass eine cremige Soße entsteht. Den Sauerrahm mit Eigelb verrühren und unter die Soße geben, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat abschmecken. Den Schinken in Streifen schneiden.

Eine feuerfeste, flache Form mit Butter einfetten und die Kohlrabischeiben einlegen. Die Ei-Rahmsoße über den Kohlrabi gießen und die Schinkenstreifen darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 - 220°C ca 20 Min. backen.

Mit fein geschnittener Petersilie bestreut servieren. Dazu passen Salzkartoffeln und ein grüner Salat.

Ohne Schinken und mit Gemüsebrühe zubereitet, ist das Gericht eine schmackhafte Beilage zu Kurzgebratenem oder ein leckeres vegetarisches Gericht für 2 - 3 Personen.

Kommentare anderer Nutzer


moppeldiefischin

22.02.2009 21:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey,

das Rezept müsst ihr unbedingt mal ausprobieren. Statt nur Eigelb hab´ ich direkt ganze Eier genommen. Das geht auch, man muss nur sehr schnell und gut rührern, sonst stockt das Eiweiß.

lg
moppel
Kommentar hilfreich?

köchin12

07.06.2009 13:13 Uhr

Hallo

Das Rezept schmeckte sehr lecker. Werde ich bestimmt öfters machen.

lg köchin12
Kommentar hilfreich?

TinaMaus84

03.07.2009 13:44 Uhr

Das Rezept ist super wenn man viel Kohlrabi im Garten hat so wie ich im Moment!
kann ich nur empfehlen. habe dazu kartoffeln gemacht. und etwas mehr schinken verwendet...
Sehr gutes Rezept!

lg
tinamaus
Kommentar hilfreich?

TinaMaus84

03.07.2009 13:44 Uhr

ach, ich hab übrigens auch die kompletten eier verwendet!!!
Kommentar hilfreich?

PrinzessinvonMetternich

04.07.2009 13:22 Uhr

Ein sehr gutes Rezept, habs heute schon wieder zubereitet und wirds sicher noch öfter geben. Hab noch Kartoffeln dazu gegeben und mit Schinken und Käse überbacken. Leeeeeecker!!

Ganz liebe Grüsse, Christine.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ClauChri082

24.08.2014 19:12 Uhr

Die Kohlrabi schmecken sehr gut. Wir haben als Abwandlung Kohlrabi und Kartoffeln abwechselnd in die Auflaufform geschichtet - dann war's für uns perfekt.
Kommentar hilfreich?

mickyjenny

24.08.2014 23:18 Uhr

Hallo Clauchri
ja, das ist eine gute Idee und das mache ich mittlerweile auch gerne. Früher habe ich die Kartoffeln extra gekocht und dazu serviert - aber so ist es viel einfacher. - Sehr gut passen auch Süßkartoffeln dazu.
LG und danke
Micky
Kommentar hilfreich?

izziy

01.09.2014 19:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Uns hat es auch sehr gut geschmekt! Wir haben das ganze mit Miniknödel gemacht!
Kommentar hilfreich?

lisa42

04.03.2015 20:29 Uhr

Hallo zusammen,
dieses Rezept mache ich immer wieder gerne, da ich Kohlrabi liebe. Inzwischen koche ich den aber nicht mehr vor, sondern hoble ihn in max 2 mm Scheiben, tue die mit Schinken und Hühnerbrustfiletstreifen in die Form, die Soße drüber und dann für 30 Min bei 200 Grad Heißluft in den Ofen. Klappt eins a, und man spart sich einen Topf zum spülen.
Liebe Gruesse, Lisa
Kommentar hilfreich?

mickyjenny

04.03.2015 22:02 Uhr

Schöne Idee, das muß ich auchmal probieren.
Danke für die Anregung un lg Micky
Kommentar hilfreich?

Nyx_81

16.07.2015 06:18 Uhr

Super leckeres Rezept...vielen Dank dafür.

Ich habe allerdings deine Soße etwas abgewandelt:
300 ml lauwarme Gemüsebrühe mit 1 Becher Saure Sahne und 2 Eigelb verrührt; Salz, Pfeffer und Muskat dran. Abgebunden habe ich das ganze mit 1 Teelöffel Johannesbrotkernmehl. Ich mag keine Mehlschwitze...Kindheitstrauma aus Omas Küche ;-)
Kommentar hilfreich?

coolman0

21.11.2015 19:31 Uhr

Sehr lecker- habe den Schinken mit ein paar Zwiebel vorher leicht angebraten und dann die Soße darübergegeben. Gibt's bestimmt bald wieder!
Danke fürs Rezept
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de