Vegane Seitan - Bolognese

Weizenfleisch - Hack zu Nudeln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Seitan - Mehl, (Gluten)
2 g Gewürzmischung,(Grillgewürz)
150 ml Wasser
  Gemüsebrühe, gekörnte
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
Lorbeerblätter
Zwiebel(n), halbiert
  Knoblauchzehe(n), gewürfelt, Menge nach Belieben
 einige Möhre(n), gewürfelt
1 Dose Tomate(n), geschälte (evtl. vorher pürieren)
1 Prise Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Seitanmehl mit der Grillgewürzmischung und ca. 150 ml Wasser vermengen und quellen lassen. Den Seitankloß in Scheiben schneiden und diese in kochende Gemüsebrühe aus ca. 1,7 Liter Wasser, 1 EL Gemüsebrühe, kräftig Salz, 2 Lorbeerblättern und 1 halbierten Zwiebel geben und 20 Minuten kochen, danach den Seitan in Streifen schneiden und durch den Fleischwolf drehen.

Im Wok in heißem Öl die Knoblauch- und Möhrenwürfel anbraten, das Seitan-Hack dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und alles gut anbraten. Mit 300 ml von der Gemüsebrühe ablöschen, die geschälten Tomaten und 1 Prise Zucker dazu geben. 10 Minuten kräftig kochen, weitere 20 Minuten nur noch leicht köcheln lassen.

Noch einmal abschmecken und zu Nudeln servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Kimii

26.04.2012 15:40 Uhr

Das klingt sehr gut - werde ich ausprobieren!

Wo bekomme ich denn Gluten her? In einem normalen Supermarkt oder muss ich da speziell nach gucken? :)

schmidtka89

26.04.2012 15:45 Uhr

Im Supermarkt habe ich das leider noch nicht gesehen, evtl. im Reformhaus oder Bioladen. Wir bestellen bei www.veganwonderland.de, Gluten/Seitan-Basis (z.B. 500g für nur 1,65€). Weitere Anwendungsmöglichkeiten siehe meine anderen Rezepte bei Chefkoch. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kimii

26.04.2012 16:04 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich kaufe nur ungern im Internet Lebensmittel, da ich dort meistens Versandkosten habe, die ja im normalen Supermarkt wegfallen ;)

Ich werde hier in der Umgebung mal auf die Suche gehen... und dann dieses Rezept ausprobieren! :)

Emmerald

12.04.2013 23:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da sitzt du einem Irrtum auf. Bioläden verlangen für 500 g Glutenpulver 4 - 5, teilweise sogar über 8(!) €. Wenn du Preise vergleichst, stellst du schnell fest, dass vieles auch inkl. Versandkosten im Internet wesentlich günstiger zu bekommen ist, als im Laden.

ZaraPaz

10.06.2012 19:33 Uhr

Ein tolles Rezept, dass ich öfters koche!! Vielen Dank dafür.
Wer mag, kann es auch mal mit mehr Lorbeerblättern probieren.

@Kimii: Wer viel mit Seitan kocht, kann auch gleich in einer Mühle bestellen, dort gibt es z.B. 5kg Seitanmehl oder mehr zu äußerst günstigen Preisen, mache ich regelmäßig. Es gibt mehrere, einfach mal googlen.

spicyangel

03.08.2012 19:04 Uhr

Ich habe keinen Fleischwolf. Andere Möglichkeiten?

veganvegan

20.08.2012 23:06 Uhr

Die gekochten Stücke können auch einfach durch eine Gemüsereibe (fein) gerieben, gedrückt werden. Ich benutzte dazu den Durchlaufschnitzler meiner Küchenmaschine.

panbiene

24.04.2013 14:00 Uhr

Hallo,

habe den Seitan mit normalen Mehl hergestellt. Das durch den Fleischwolf drehen ging ganz einfach. Geschmeckt hat es wie Bolognese schmecken muss. Ich denke, wenn man's nicht weiß, merkt man gar nicht, dass es Seitan ist.

Danke fürs Rezept.

LG

denali2006

29.07.2013 15:09 Uhr

Hallo,
das war mein erstes Rezept mit selbstgemachten Seitan und ich bin hellauf begeistert.
Dabei hab ich noch den Fehler gemacht und die Seitanscheiben in kaltes Wasser gelegt und dann erst aufkochen lassen. ..ja so ist dass, wenn man zu schnell liest. Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch.
Ich hatte auch keine Lust meinen Fleischwolf aus dem Keller zu holen und habe den Seitan einfach in kleine Würfel geschnitten und im Wok dann noch mit einem guten Schuß Sojasosse angebrachten. Einfach genial lecker. Bolognese gibts bei uns nie wieder anders. Volle Punktzahl. Danke fürs Rezept.

ruthio

21.09.2013 20:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Im Kern habe ich es heute nachgekocht. Gar nicht so schlecht. Lorbeer und Karotten habe ich weggelassen. Danke fürs Rezept. Habe gleich die doppelte Menge gemacht und die zweite Hälfte dann als Moussaka - Soße verarbeitet.

Den Seitan koche ich immer auf Vorrat und verarbeite ihn so nach und nach.

leezah

13.02.2014 19:59 Uhr

Hallo,
dieses Rezept habe ich abgespeichert, da ich vor kurzem zum ersten Mal Seitan ausprobiert habe und ziemlich zufrieden bin. Ich habe das Mehl dafür tatsächlich in einem Supermarkt bekommen, und zwar in einem Tegut-Supermarkt. Der hat, obwohl er winzig ist, ein ganzes "vegan"-Regal da (das liegt aber an der tollen Philosophie dieser Kette). Das Pulver hat für 250 gr. unter 2 Euro gekostet. Zum Ausprobieren nicht schlecht, aber wenn ich hier lese, was es im Internet kostet, werde ich mich mal auf die Suche machen...
Also: Wer einen Tegut in der Nähe hat, kann es da versuchen...
LG Leezah

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de