Schnitzel aus dem Backofen

einfach in der Zubereitung und sehr zart
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Schweineschnitzel oder Lachsfleisch in Scheiben
Ei(er)
  Paniermehl
2 EL Mehl
  Salz und Pfeffer
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1/4 Liter Öl, (knapp bemessen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Paniermehl mit Mehl gut vermischen. Schnitzel halbieren, Lachsfleischscheiben können so bleiben. Etwas flach drücken und mit Salz und Pfeffer würzen, im verquirlten Ei und in der Paniermehlmischung gut wenden und andrücken.

1/4 l Öl mit 2 TL Paprika verrühren und das Backblech damit bestreichen. Die panierten Schnitzel auf dem Blech verteilen und die obere Seite der Schnitzel mit der Öl-Paprikamischung einpinseln.

Backofen auf 200°C vorheizen und die Fleischstücke ca. 25 Minuten überbacken (evtl. nach der Hälfte der Backzeit die Schnitzel wenden).

Dazu gab es bei uns Kartoffelsalat. Schmeckt aber genauso gut mit Kroketten und Gemüse oder was auch immer, warm oder kalt!

Kommentare anderer Nutzer


JanMö

21.01.2009 07:54 Uhr

Hallo,

was ist das denn da auf dem Blech, zwischen den Schnitzeln?

VG Janine
Kommentar hilfreich?

nicituch

11.03.2012 11:39 Uhr

Hallo,

das würde mich auch mal interessieren.
Schade das es noch keine Antwort gab!!!

LG Nici
Kommentar hilfreich?

Kochmamsell-Mati

10.10.2015 16:22 Uhr

Hi, also ich tippe mal auf "falsche Schnitzelchen" aus dem Rest Panade und Ei.
Hat meine Mum früher auch immer gemacht, um keine Lebensmittel(reste) wegwerfen zu müssen.
Diese falschen Schnitzelchen haben wir Kinder immer sehr geliebt. Die hellen Teile auf dem Backblech sehen sehr danach aus.
Liebe Grüßle, Mati
Kommentar hilfreich?

DieDanie

24.11.2015 16:51 Uhr

Für mich sieht das aus wie so was Nugget-mäßiges. Da ist die Garzeit ja kürzer, also wurden die kleinen Fleischstücke wohl nach der Halbzeit dazugelegt, würde ich vermuten...
Kommentar hilfreich?

javanne321

19.06.2009 15:17 Uhr

Hallo
sehr lecker und saftig. Ich habe statt der Semmelbrösel Panko genommen und etwas Salbei mit in die Panade gemischt. Bilder sind auf dem Weg.
Gruss Javanne
Kommentar hilfreich?

italialady

07.07.2009 12:57 Uhr

Hallo,

ich sollte vor 2 Wochen für eine Einweihungsparty meiner Freundin ca. 30 Schnitzeln braten und ich hatte mich schon darauf eingestellt den ganzen Vormittag in der Küche zu verbringen.

Aber bei rumwuseln hier habe ich dein Rezept entdeckt und promt ausprobiert.

Ich gebe dir 5 Sterne dafür, daß ich ruckzuck fertig war, meine Küche vor Fettspritzer verschont geblieben ist und natürlich weil sie super geschmeckt haben.

Danke und liebe Grüße
Italialady
Kommentar hilfreich?

urmeli75

06.08.2009 18:41 Uhr

hallo KariLa,

suuper lecker und so einfach.
sind echt knusprig grworden

vielen dank für das tolle rezept!
lg
urmeli75
Kommentar hilfreich?

gabipan

14.08.2009 14:58 Uhr

Hallo!
Wir waren nicht so begeistert, da die Schnitzel gar nicht knusprig wurden - auch nach etwas längerer Backzeit, aber das Fleisch war zart. Beim nächsten Versuch werde ich noch viel weniger Öl nehmen, das Backblech mit dem Öl vorheizen und das Fleisch auch stärker als bei normalen "Wiener Schnitzeln" würzen, da durch diese Art des Panierens die Würze mit dem Ei anscheinend etwas "abgespült" wird.
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kräuterweible9

18.10.2013 11:21 Uhr

Hallo, auf welcher Höhe müssen die Schnitzel in den Ofen? Mitte oder oben? Danke!
Kommentar hilfreich?

Steffnique

09.11.2013 20:22 Uhr

Mir gelangen Schnitzel sonst nie, aber mit diesem Rezept sind fast alle Schnitzel zart und die Küche bleibt sauber. Ich bin weniger gestresst und und knusprig sind sie auch.

Ich denke wenn ich die Schnitzel noch etwas mehr bearbeite sind sie alle zart ;)
Ich nehme immer 100ml Öl und es bleibt oft noch etwas übrig, aber ich denke das variiert je nach dem wieviel Fleisch man macht.
Kommentar hilfreich?

LucyruntervonderCouch

17.04.2015 23:52 Uhr

Klasse! Habe es heute ausprobiert mit Schweineschnitzeln, die ich zuvor ein kleine Teile geschnitten habe. Ich benötigte noch eine Fleischzugabe bei einem Catering für ein Konzert, genial! Dankeschön :-)
Kommentar hilfreich?

schnucki25

25.08.2015 13:46 Uhr

mal etwas anderes und gelingt immer....schon saftig was will man mehr.Danke für das schöne Rezept,Bild ist unterwegs.
LG
Kommentar hilfreich?

grünmiri

07.02.2016 23:37 Uhr

Hat super funktioniert. Gerade wenn man viele Gäste hat erspart das eine Menge Arbeit, Zeit und Pfannen schruppen. Danke für die Alternative!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de