Pinzgauer Kasknödel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Semmel(n)
1/8 ml Milch, evtl. bis 250 ml
2 EL Mehl, evtl. 3
  Salz
1 Bund Petersilie, fein gehackt
200 g Käse, (Pinzgauer - fester, eher leicht stinkiger Käse, es geht auch Tilsitter)
Kartoffel(n), gekocht, gerieben
Ei(er)
  Öl, zum Ausbacken
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Semmeln blättrig schneiden, in Milch einweichen, mit Mehl, Salz, Petersilie zu einem Teig vermischen. Käse würfelig schneiden, mit den Erdäpfeln und den Eiern in die Semmelmasse einarbeiten. Kleinere Laibchen (oder Knödel) formen, in Öl schwimmend ausbacken.
Wird in Suppe oder zu Kraut, auch als Beilage serviert.

Kommentare anderer Nutzer


S.B. 5

22.06.2003 12:15 Uhr

das muss doch mal getestet werden.
gruss


SAbo!!

Meghann

17.03.2006 23:32 Uhr

Hallo,
ein tolles Rezept.
Nachdem wir in Österreich diese Knödel gegessen haben, habe ich mir dieses Rezept über
"Chefkoch" besorgt.
Schmeckt einfach super.

Gruß

Meghann

Boxerbaby

31.07.2007 14:50 Uhr

Hallo,

ich hatte das Glück, das Freunde mir einen echten Pinzgauer Käse ( 1 Kg ), aus dem Pinzgau mitgebracht haben. Die Zubereitung, ist etwas aufwendiger von der Zeit, als angegeben.
Beim ausbraten der Kasknödel sollte man gut lüften, der Geruch ist schon was besonderes. Wenn Ihr also in einem Mehrfamilienhaus wohnt, sollten die Nachbarn schon mal vorgewarnt werden.
Belohnt wird man aber mit einem echt tollen Geschmack dieser tollen Knödel, wir essn die immer in eine frischen Gemüsesuppe, ich sage Euch, einfach köstlich.
Wenn Ihr mal echten Pinzgauer Käse bekommt, solltet Ihr diese Knödel unbedingt zubereiten.
Die Kassknödel lassen sich auch hervorragend einfrieren.

Gutes gelingen

Euer Norbert

cucaratscha

31.01.2009 19:41 Uhr

Hallo,
ich hab die Knödel probiert, die sind Klasse.
Sie sind eigentlich ganz einfach zu machen und haben prima zu
meinem Gulasch gepasst.


Gruss Bärbel

cookingcatrin

03.02.2011 18:10 Uhr

als "lungauerin" kann ich dieses rezept nur als wirklich super bezeichnen. die kaspressknödel lassen sich auch gut einfrieren.

lg, cookingCatrin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de