Ente Elisabeth

Ente mit Bananenfüllung

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ente(n), jung, bratfertig
Semmel(n), altbacken
0,38 Liter Milch, heiß
Banane(n), geschält und zerdrückt
3 EL Zwiebel(n), gewürfelt
3 EL Petersilie, gehackt
50 g Butter
Ei(er)
  Salz
  Muskat
 n. B. Äpfel
 n. B. Zwiebel(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Füllung die in Würfel geschnittenen Semmeln mit der heißen Milch übergießen, 1 Std. ziehen lassen.
Die in der Butter angedünsteten Zwiebelwürfel, die ausgedrückten Semmeln, Bananen, Petersilie mischen. Eier nach und nach dazu mischen. Wenn die Masse zu flüssig wird, evtl. weniger Eier nehmen. Mit Salz und Muskat würzen.

Die Ente waschen, trocken tupfen und innen und außen salzen, füllen und zunähen und in einen Bräter legen. Mit heißem Salzwasser (Menge und Stärke ist geschmacks- und gefäßabhängig) übergießen und je nach Ofen bei 160° 2 Stunden braten.

Inzwischen Zwiebel und Äpfel schälen und in Stücke schneiden.
Nach einer Stunde die Ente wenden, evtl. Fett abschöpfen, die Haut mit einem Spieß mehrfach einstechen, Äpfel und Zwiebeln zur Ente geben, evtl. vorhandene Innereien ebenfalls.

Die Ente nach den 2 Stunden aus der Soße nehmen, auf einem Rost im Ofen noch ein wenig nachbräunen. Die Soße mitsamt den Innereien mit dem Mixer pürieren. Sollte die Soße zu dünn sein, kann man mit Agar Agar nachdicken (kurz aufkochen).

Beilagen nach Wahl, z.B. Curryreis, Kartoffeln, Klöße, Spätzle, Kroketten, evtl. ein Blattsalat mit Zimt und Bananenscheiben

Kommentare anderer Nutzer


mannm31

12.04.2010 20:56 Uhr

Hm, am besten Ist das Teil, wenn man die Innereien gleich am Anfang mit in das Salzwasser legt und wenn zum Schluß fast kein Wasser mehr im Bratblech ist! Da schmeckt die Soße am besten! Die kann man dann je nach Geschmack dann noch verdünnen! Jedenfalls irgendwie so, dass der Magen der Ente auch gebräunt wird!

MarSo

05.12.2011 19:54 Uhr

Wie groß ist denn die Ente (kg) von der hier ausgegangen wird?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de