Chai, klassisch

auch als Chai - Latte
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

5 TL Tee, schwarzer
6 Tasse/n Wasser
4 Tasse/n Milch, frische
6 EL Honig
Kardamomkapsel(n), Inhalt
1 EL Fenchelsamen
Nelke(n)
1 Stange/n Zimt
1 TL Anis
1/2 TL Ingwer, frischer, gehackt
1 Prise(n) Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die zerkleinerten Gewürze mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und abgedeckt fünf Minuten ziehen lassen. Danach die Milch und den Honig einrühren und erneut aufkochen lassen. Anschließend gibt man den Tee dazu und lässt ihn drei Minuten ziehen. Zum Schluss noch einmal umrühren und durch ein Sieb in eine große Kanne gießen.

Zusätzlich kann man aufgeschäumte Milch auf jedes Teeglas geben und mit etwas Zimt bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


gloryous

20.03.2012 10:30 Uhr

Hallo Belico!

Ich trinke sehr gerne Chai und probiere auch immer wieder neue Rezepte aus, die sich ja alle irgendwie ähneln. Bei diesem ist, anders als bei anderen Rezepten, z.B. kein Pfeffer drin.

Ich habe die Gewürze 10 statt 5 min ziehen lassen, den Chai mit Sojamilch, nur 3 statt 5 TL Tee (ich habe einen sehr kräftigen schwarzen Tee) und weniger Honig (nur 1 EL) zubereitet. Auch habe ich mehr Ingwer 1 TL genommen.

Der Chai schmeckt schön würzig und aromatisch. Eine wirklich sehr feine und leckere Chai-Variante!

Vielen Dank für das Rezept!
Fotos folgen!

Lg,
gloryous
Kommentar hilfreich?

mdsc

13.11.2012 10:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Komplett andere Zubereitung, andere Garzeiten, andere Zutaten und andere Mengenangaben. Da hätten Sie gleich Ihr eigenes Chai-Rezept einstellen können. Und Ihr Kommentar über den Geschmack hilft mir gar nicht weiter, denn Sie beurteilen ja nicht das Rezept von Belico, sondern Ihre Abwandlung dessen.

LG
mdsc
Kommentar hilfreich?

Netichen

14.10.2015 12:49 Uhr

Das sehe ich nicht ganz so streng. Zwar hat sie (ich gehe mal von einer "sie" aus ;) ) wirklich viel an den Verhältnissen der Gewürze geändert, aber macht das nicht jeder nach Geschmack? Das ist ja das schöne an Gewürzen.
Es werden keine neuen Gewürze mit zugepackt die den Geschmack wirklich grundlegend ändern würden. Naja, die Sojamilch ist schon Geschmackssache aber auch das einzige was wirklich abweicht. Wie viel Tee man zugibt hängt ja wohl auch von Sorte und Vorliebe ab :).
Würde jeder bei der kleinsten Abweichung gleich ein neues Rezept hochladen würden wir mit Chai Rezepten noch mehr überladen als sowieso schon ;) da finde ich ihre Anregungen doch sehr schön, auch um vllt mal was neues zu probieren.
Von dem Standpunkt aus betrachtet ist Gloryous' Wertung auch nicht weniger hilfreicher als Andere. Wenn 200 Leute ein Rezept positiv bewerten und es mögen, bedeutet das nicht gleich, dass man selbst es auch mag. Also heißt es "selbst ausprobieren" dann kann man sich eine eigene Meinung bilden. und dann sind die Bewertungen von Anderen auch nicht mehr wichtig ;)
Kommentar hilfreich?

Narcissa74

29.03.2012 19:04 Uhr

war seehr lecker gewesen!

hab weniger Honig reingemacht, wir mögen es nicht so süß...

Danke für das Rezept!
ist eine riesen Kanne geworden ;-)

lecker :-))

LG, Narcissa
Kommentar hilfreich?

Sagranada

07.11.2012 05:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe weniger Tee genommen, keinen Fenchel (da läuft mir sonst mein Mann weg, der schmeckt den immer und überall raus... ;-)) und auch weniger Honig.

Und auch ganz wichtig: Honig erst in der Tasse beigeben, auf keinen Fall aufkochen! Honig sollte möglichst nicht über 45° erhitzt werden, sonst verliert er seine wertvollen Eigenschaften und ich kann gleich Zucker nehmen.
Kommentar hilfreich?

ekirlu58

07.11.2012 16:51 Uhr

Hallo

ich habe nun auch diesen leckeren Chai Latte entdeckt ,

allerdings nehme ich keinen Schwarztee ,sondern grünen Tee.

es vergeht kein Nachmittag an dem es keinen Chai Latte gibt .

sehr gut .

LG ulrike
Kommentar hilfreich?

Shuilar

17.11.2012 19:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir machen den Tee exakt nach diesem Rezept und wir mögen ihn auch ganz genau so :D
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Assibaby

08.02.2013 20:51 Uhr

Hallo,

köstlich ist dieser Chai latte! Habe ihn nach Rezept zubereitet inkl. aller angegebenen Zutaten. Habe jetzt schon einige Rezepte ausprobiert und festgestellt, dass er uns mit Vollmilch 3,8% am besten gefällt, weil er dann etwas "sahniger" ist. Und auch die Menge an Süße passt für uns richtig gut ;-). Beim nächsten Mal werde ich ihn mal mit Rohrzucker versuchen.

Sehr gern werde ich Chai latte wieder so zubereiten. Vielen Dank für das schöne Rezept.

LG Assibaby
Kommentar hilfreich?

TBohrer

29.11.2013 14:47 Uhr

Hallo! Ich mach sie mir nun heute zum 2. Mal und ich liebe dieses Rezept. Vielen dank dafür. LG TINA
Kommentar hilfreich?

tamitam

05.07.2014 15:45 Uhr

Ich habs grad ausprobiert. Absoult lecker :) Ich hab allerdings Zimtblüten statt Fenchelsamen und noch ein bisschen Kreuztkümmel genommen.Wird es ab jetzt wohl öfter geben :)
Kommentar hilfreich?

Backliese1

18.02.2015 16:53 Uhr

Schade, dass es keine Angabe zu der Tassengröße gab. Zuerst wurde der Tee nämlich etwas wässrig und lasch, da ich große Tassen nahm. Als ich mehr Gewürze und Schwarztee nachträglich hinzufügte und nochmals ziehen ließ, wurde der Tee perfekt, und die ganze Familie war begeistert!!!.
Also ml Angaben wären besser!!!!!
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

22.06.2015 22:11 Uhr

Das hat mir super geschmeckt!!! Es war mir nur etwas zu süß, das nächste Mal nehme ich weniger Honig! Aber wirklich ein schönes Rezept!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de