Beeren - Streusel - Kuchen

Mürbeteigboden mit Beeren, Quark-Sahne-Guss und Streuseln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig: (Boden und Streusel)
180 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Zimt
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker
100 g Butter oder Margarine, kalt, in Stücken
Ei(er), verquirlt
  Für den Guss:
250 g Magerquark
180 g saure Sahne
100 g Zucker
1/2 Stängel Vanilleschote(n) (ersatzweise Vanillezucker)
1 EL Stärkemehl
Ei(er)
  Für den Belag:
3 EL Mandel(n), gemahlen
400 g Beeren, nach Wahl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Menge ist berechnet für ein Springform von 26cm.

Alle Zutaten für den Boden, bis auf das Ei, zu einem Mürbeteig reiben, am Schluss das verquirlte Ei zugeben, kurz untermischen, nicht zu einem Teig zusammen fügen.
Ca. 3/4 davon als Boden in die Form drücken, den Rand ca. 2cm hochziehen. (Falls der Teig noch klebt, ruhig noch ein wenig Mehl zugeben)

Die geriebenen Mandeln auf dem Boden verteilen, kühl stellen.

Unterdessen alle Zutaten für den Guss gut mischen.

Die Beeren auf dem Boden verteilen, den Guss darüber gießen. Aus dem Rest Teig die Streusel machen und darauf verteilen.

Backen bei 180° Unter/Oberhitze ca. 55 Minuten.

In der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen. Noch etwas ruhen lassen, evtl. kühl stellen.

Geht mit allen Beeren, wenn tiefgekühlt, vorher auftauen lassen und Saft abgießen.

Kommentare anderer Nutzer


marlali

14.06.2009 01:11 Uhr

Hallo Lakota,
heute habe ich diesen Kuchen mit Kirschen gemacht, wurde sehr, sehr gut.
Danke und Kompliment für dieses schnelle und sehr gute Rezept.
LG Marla

jd100312

15.06.2009 22:28 Uhr

Hi Marla,

der erste Kommentar, die erste Bewertung und dann gleich so gut!
Danke Dir vielmals!

lg
Lakota

marlali

16.07.2009 21:59 Uhr

Lakota,
Ehre, wem Ehre gebührt! Einfach, schnell, wohlschmeckend - also perfekt. Und die inzwischen eingestellten Fotos beweisen es ja, auch jenseits einer ominösen \"Frieda\". Ich hatte übrigens auch eine toll backende Oma! Und backe auch nach ihren Rezepten, deine sind ebenso gut, halt moderner. Und weniger penetrant dargeboten....
LG Marlali

Pietra22

15.06.2009 20:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lakota,
am Wochenende habe ich deinen Beeren - Streusel - Kuchen, allerdings mit unseren Kirschen gemacht. Die Teigmenge habe ich verdoppelt, weil wir so gerne Streusel mögen. Er wird sicher wieder gemacht, eventuell außer mit Beeren auch mal mit Marillen und unseren Mirabellen, denn er gelang schnell, gut und schmeckte wunderbar. Fotografiert habe ich ihn auch, danke und alle Fünfe für dieses Super-Rezept.
LGvPietra

jd100312

15.06.2009 22:30 Uhr

Hi Pietra,

Kirschen sind wohl eine gute Alternative. Ich werde das auch versuchen.
Ich danke Dir vielmals fürs kommentieren und bewerten!

lg
Lakota

CheErnestoRafael

19.06.2009 10:58 Uhr

Hoi Lakota,
hab ihn als Johannisbeeren - Streusel - Kuchen gebacken. Foto ist noch warm, Kuchen leider auch, hab nur vorsichtig genascht. Schmeckt klasse, hab aber etwas zuviel Johannisbeeren genommen. Die Streusel habe ich von der Teigmasse abgezweigt, bevor ich das Ei reintat, wurden so schön knusprig.
Danke und Grüß-Ché

jd100312

20.06.2009 23:07 Uhr

Hi Che,

danke Dir!
Schön, dass auch dieser Kuchen euren Geschmack trifft.

lg
Lakota

Lavonia

20.06.2009 22:37 Uhr

Hallo Lakota,
ich hab den Kuchen mit der doppelten Teigmenge gebacken, Guß und 400 g Johannisbeeren wie
aus deinem Rezept. Der Kuchen schmeckt uns 1 Tag nach dem backen am besten, wenn er etwas
durchgezogen ist. Die Füllung mit Johannisbeeren schmeckt herrlich frisch und durch den
Quark/Sahne-Guß bleiben die Beeren schön saftig.
Den gibts auf jeden fall mit anderen Beeren wieder.
LG
Lavonia

jd100312

20.06.2009 23:08 Uhr

Hi Lavonia,

ich möchte mich auch bei Dir herzlich bedanken für Deine Bewertung und den Kommentar.

lg
Lakota

Feuerfalterlibelle

28.07.2009 09:29 Uhr

Hallo Lakota,
erstklassig, wie bisher alle deine von mir getesteten Rezepte. Dank und Gruß, Dragon(fly)

kälbi

07.08.2009 19:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

der Kuchen schmeckt traumhaft gut. Allerdings werde ich nächstes mal genau wie Lavonia die doppelte Menge Teig machen und den Kuchen dafür in einer 28 cm Form backen. Für die 26 cm Form war der Boden hauchdünn und ich hatte auch kaum noch Teig für die Streusel übrig. Aber wie gesagt, er schmeckt wirklich so toll, dass ich ihn in Kürze wieder backen werde.

LG Petra

jd100312

09.08.2009 22:59 Uhr

Hi Petra,

danke Dir für Kommentar und Bewertung!
Freut mich sehr, dass er Dir schmeckt.

lg
Lakota

Happiness

07.08.2010 15:23 Uhr

der Kuchen schmeckt wunderbar!

Ich hatte statt Mandeln gerade Haselnüsse da und habe die genommen.
Die Teigmenge hat mir ausgereicht, auch ich habe die Streusel ohne Ei gemacht.

Knapp zur Hälfte habe ich Vollkornmehl verwendet, das gibt einen etwas herberen Geschmack.

Die Beeren (bei mir Heidelbeeren) hebe ich noch unter den Guss, den Boden steche ich noch etwas ein.

Die Backzeit war perfekt.

lg, Evi

Erna64

18.07.2011 18:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Haben den Kuchen mit einer TK Beerenmischung gemacht.
Schmeckt super!
Vielen Dank für das Rezept! :)

Grüße

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de