Serviettenknödel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Semmel(n), gewürfelt
4 EL Butter
Zwiebel(n), fein gehackt
Ei(er), davon das Eigelb
250 ml Milch
  Salz
  Muskat, gemahlen
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
Ei(er), davon das Eiklar
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fein geschnittene Zwiebel in Butter glasig anrösten und über die Semmelwürfel gießen. Eier trennen. Dotter, Milch, Petersilie und Gewürze verrühren und ebenfalls über die Semmelwürfel gießen, alles gut verrühren. Semmelmasse mindestens 20 Minuten rasten lassen.
Eiklar zu Schnee schlagen und unter die Semmelwürfelmasse heben. Eine Serviette oder Alufolie mit Fett bestreichen und die Masse darauf streichen und einrollen (Enden gut zusammenbinden, ich nehme meist Alufolie und Serviette, da man die Serviette besser zusammenbinden kann). In genügend Salzwasser ca. 25-30 Minuten köcheln lassen. Serviettenrolle aus dem heißen Wasser nehmen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Vorsichtig von der Serviette oder Folie lösen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden und anrichten.
Allgemeiner Tipp: Jede Knödelmasse muss rasten (die Semmelwürfel müssen sich mit Fett, Milch und Eiern ansaugen, Grieß und Mehl muss quellen ). Wenn man Knödel zu früh formt und gleich ins Wasser legt, können sie zerfallen, obwohl man die Knödelmasse richtig zubereitet hat

Kommentare anderer Nutzer


tinet

26.09.2004 04:47 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert. Es war ein Renner bei der ganzen Familie. So habe ich Serviettenknödel in Erinnerung. Danke für das tolle Rezept. Werden jetzt öfter gemacht.

Gruß Christine
Kommentar hilfreich?

bellabelle

15.12.2004 21:48 Uhr

Hi zuersert in die Serviette oder zuerst in die Alufolie wickeln. vermischt sich die Serviette nicht mit dem Knödelteig? LG bellabelle
Kommentar hilfreich?

yvilein_68

24.05.2013 19:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Na erst in die Alufolie, andersrum wäre glaub ich quatsch :)
Kommentar hilfreich?

bellabelle

15.12.2004 21:49 Uhr

werde sie auf jeden Fall zu meiner Weihnachtsente ausprobieren. Habe lang gesucht nach diesen Knödeln, zumal ich bei uns nur Böhmische und Hefeknödel im Handel bekomm. hmmmm
Kommentar hilfreich?

hobbykoch

23.01.2005 10:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wer sich an die Zubereitung hält bekommt super leckere feste Serviettenknödel. Statt Petersilie habe ich Basilikum und etwas Majoran genommen. ( Petersilie war nicht mehr im Haus )
Ich habe dazu Grüne Bohnen mit Tomaten in der Pfanne gedünstet und Schwinefilet gereicht. Die Knödelscheiben habe ich kurz in der Pfanne geröstet.
Sosse ? überflüssig

Gruß

Hobbykoch
Kommentar hilfreich?

ines852

07.10.2005 11:05 Uhr

Für mich als Schwaben gehört zu so einem Knödel natürlich unbedingt Soße :) aber ansonsten kann ich mich den anderen Kommentaren nur anschleissen. Ein super Serviettenknödelrezept. Sie waren fest aber trotzdem schön locker!! Solche Knödel nur noch nach dem Rezept!
LG Ines
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Babettsche

19.12.2015 12:14 Uhr

zu fix auf senden gekommen... Ich danke vorab für einen Kommentar !
Kommentar hilfreich?

sorpe

23.12.2015 06:50 Uhr

Hallo.
Die Brötchen können vom Tag vorher sein. Ich nehme fast immer Toastbrot. Eignet sich auch sehr gut.
Gruß
Uwe
Kommentar hilfreich?

TheMightyReds

27.12.2015 19:28 Uhr

Grade ausprobiert.. überragend!
Kommentar hilfreich?

Judydoo

27.12.2015 20:52 Uhr

Freue mich jedesmal wenn es diese Knödel gibt!
Bei uns wird der Teig in etwas längere Rollen geformt und gekocht. Nach dem kochen werden dann Scheiben geschnitten und von beiden Seiten angebraten (funktioniert auch auf dem Raclette richtig gut).
Wir haben sie auch schon ein paar Tage nach dem kochen erst weiter verarbeitet und gegessen, sie schmecken dann genauso wie am ersten Tag.
Kommentar hilfreich?

Nora

31.12.2015 04:48 Uhr

Hallo!

Ich habe mir gerade alle Knödelbilder angesehen und bewertet, ich gestehe, ich konnte kein einziges Bild schlecht bewerten.
Jedes Knödel oder gleich die ganze Garnitur, hat mir so viel Appetit gemacht, dass ich am liebsten sofort kochen gehen wollte.
Da waren extra tolle Knödeln und superperfekte Knödeln und so schöne Teller angerichtet, nein, ich konnte fast nicht anders, am liebsten hätte ich sie vor mir am Teller gehabt.
Ihr seid alle wirklich tolle Köche! !!!

Ich wünsche ALLEN ein gutes neues Jahr und noch viel Spaß am Kochen.
Besonders viele liebe Grüße
Nora
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de