Speck - Zwiebel - Dip

zu Kartoffeln, Raclette, Fondue, Gegrilltem...
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 g Speck
Zwiebel(n)
1 Becher Schmand
1 Becher Frischkäse
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Speck in einer Pfanne kross ausbraten. Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Frischkäse mit Schmand glatt rühren, Speck und Zwiebeln dazu geben. Mit Salz abschmecken.

Am Besten 1 Tag ziehen lassen, dann schmeckt er noch besser.

Kommentare anderer Nutzer


juana82

17.03.2013 14:35 Uhr

Hallo!

Der Dip ist richtig lecker. Hatte ihn gestern zum Raclette Essen gemacht, dafür ist er fast zu schade.
Heute morgen gab es dann die Reste auf Brot.
Er erinnert ein bißchen an Flammkuchen.

Vielen Dank für das tolle Rezept und den besten Dip seit langem.

LG juana :)
Kommentar hilfreich?

Schubs

18.03.2013 07:09 Uhr

Hallo Juana,

vielen Dank für die Sterne und den netten Kommentar :)

LG Bettina
Kommentar hilfreich?

Urlaubsreif80

01.05.2013 16:21 Uhr

Hatte zum ersten Mal Freunde zum Raclette eingeladen. War total ratlos welche Dips ich anbieten soll. Dein Dip hat prima gepasst. Wahnsinnig einfach & unglaublich lecker! Die Frühlingszwiebeln machen es perfekt. Schmeckte auch ein Tag später auf Zwiebelbrot - ein Gedicht! :) Danke dafür.
Kommentar hilfreich?

butterpfännchen1

12.10.2013 16:19 Uhr

Zwiebeln nicht mitdünsten sonder roh dazu?
Kommentar hilfreich?

Schubs

12.10.2013 18:17 Uhr

Jep, roh.
Kommentar hilfreich?

Nyara83

03.01.2014 19:46 Uhr

Super lecker! Die ganze Familie mochte ihn. Hab ihn zum Raclette gereicht. Alle haben sich damit den Bauch vollgeschlagen. Schmeckt super mit Brot oder auch einfach so. Toll! Danke für das tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

Zitronetta

31.08.2014 16:21 Uhr

Sehr lecker, danke für´s einstellen.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Elefantenohr

02.01.2016 15:26 Uhr

Ich habe den Dipp auch für unser Silvester-Raclette gemacht. Alle waren total begeistert. Wird es bestimmt öfter geben.
Kommentar hilfreich?

Elefantenohr

02.01.2016 15:26 Uhr

Ich habe den Dipp auch für unser Silvester-Raclette gemacht. Alle waren total begeistert. Wird es bestimmt öfter geben.
Kommentar hilfreich?

chachacha

02.01.2016 15:45 Uhr

Hallo,
ich habe deinen Dip auch fürs Silvester Raclette gemacht, allerdings im ersten "drüberfliegen" über das Rezept gelesen, das der Speck und die Zwiebeln angebraten werden sollen und es auch so gemacht. Schmeckt aber auch sehr lecker so.
Kommentar hilfreich?

Pulsatilla85

02.01.2016 16:39 Uhr

Diesen Dip habe ich zu Silvester gemacht zum Raclette. Kam sehr gut an, egal ob zum Überbacken, auf Pizzateig oder nur als Dip. kommt aufjedall wieder auf den Tisch.
Kommentar hilfreich?

Annekochtbackt

03.01.2016 14:15 Uhr

Ein wunderbarer Dip zum Raclette, schmeckt wirklich ein bisschen wie Flammkuchen ohne Teig! Wichtig ist, dass man den Dip mehrere Stunden ziehen lässt und dann erst mit Salz u. Pfeffer abschmeckt, denn frisch gemacht schmeckt er noch langweilig-erst Stunden später entpuppt er sich;)- einfach himmlisch lecker!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de