Zwiebelkuchen

meine Eigenkreation...
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
300 g Weizenmehl, Type 405
1 Prise Backpulver
Ei(er)
20 g Hefe
1 Prise Zucker, für den Vorteig
1/8 Liter Milch, lauwarm
1/2 TL Salz
 etwas Oregano, getrocknet und gerebelt
 etwas Basilikum, getrocknet und gerebelt
 etwas Pfeffer, schwarz
1 EL Öl
2 EL Butter, zerlassen
  Für den Belag:
8 große Zwiebel(n)
250 g Speck, geräuchert, klein gewürfelt
250 g Schinken, gekocht, klein geschnitten
1 EL Butter
1 EL Fett, Palmin Soft oder anderes
Ei(er)
2 Becher Schmand oder Sauerrahm
 etwas Paprikapulver, edelsüß
 etwas Muskat, gemahlen
 etwas Pfeffer
1/2 TL Salz
 etwas Kümmel, gemahlen
250 g Käse (Emmentaler), gerieben
 etwas Petersilie, tiefgefroren, zum Bestreuen
 wenig Paprikapulver, edelsüß
  Fett, für das Blech
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig:
etwas Mehl mit der Hefe und einer Prise Zucker mit der lauwarmen Milch in einer kleinen Schüssel zu einem Vorteig verrühren und zugedeckt gehen lassen.
Das restl. Mehl, 1 Prise Backpulver, Ei, Salz, den Gewürzen (Oregano, Basilikum, Pfeffer), Öl und der zerlassenen Butter in einer großen Rührschüssel mit Knethaken, mit dem gegangenen Vorteig, zusammenrühren und so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Anschließend in einer zugedeckten Schüssel nochmals gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.

Für den Belag:
Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden (nicht hobeln, sonst ziehen die Zwiebeln beim Essen Fäden). Dann in einer Pfanne Palmfett und Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten, aber nicht braun werden lassen. Die glasigen Zwiebeln in eine Schüssel umfüllen und in der selben Pfanne nun Räucherspeck und Schinken in Würfeln ebenfalls leicht anbraten.

In der Zwischenzeit die 4 Eier mit 2 Becher Schmand, bzw. Sauerrahm und den Gewürzen (Paprikapulver, Muskatnuss gem., Pfeffer, Salz, Kümmel) schaumig rühren.

Den gegangenen Hefeteig auf ein gefettetes Backblech rollen, erst mit den Zwiebeln und dann mit der Speck-Schinken-Mischung belegen und die Eiermilch gleichmäßig darauf verteilen.
Obenauf noch den geriebenen Emmentaler Käse streuen und mit wenig tiefgefrorener Petersilie und Paprikapulver bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei Ober-Unterhitze auf 200° C ca. 1/2 Stunde goldbraun backen.
Abgekühlt in Stücke schneiden und anrichten.

Wir trinken dazu gerne ein Glas vorgegorenen Weißwein (Suser)

Kommentare anderer Nutzer


Garyphallia

27.02.2009 19:21 Uhr

hat meine Familie sehr gut geschmeckt ,danke für das rezept

ufaudie58

27.02.2009 22:36 Uhr

Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat.....

LG Uschi

happysu

30.10.2009 11:51 Uhr

Dein Rezept ist spitze. Gestern haben meine Gäste den Zwiebelkuchen ratz fatz verdrückt.

Super Rezept

LG happysu

ufaudie58

08.02.2010 22:06 Uhr

Hallo Happysu,

freut mich, dass deine Gäste so zufrieden waren...

Vielen Dank!!! für die 5*****

LG Uschi

guanoapes

08.02.2010 11:04 Uhr

hallo :)

habe dein rezept gestern nachgebacken. einfach suuuuperklasse. der germteig liess sich ohne probleme herstellen, musste weder flüssigkeit noch mehl dazugeben. eins a

beim belag hab ich ganz viele tränen vergossen... böser zwiebel. muss die anschaffung eines gemüsehobels anstreben!!

geschmacklich ist er ausgekühlt um ein eck besser als warm, aber wir konnten uns nicht halten, hatten schon so einen hunger und er hat so gut gerochen und ausgeschaut

foto wird nachgereicht
fünf sterne gibts jetzt gleich

tina

ufaudie58

08.02.2010 22:09 Uhr

Hallo Tina,

da bin ich aber froh, dass dir mein Rezept auch so gut gelungen ist und es auch allen gut geschmeckt hat...

Auch ich mag ihn lieber etwas abgekühlt...

Vielen Dank für deine 5*****Sterne Bewertung...
Freu mich schon auf deine Bilder!!!!

Liebe Grüße
Uschi

mima53

10.02.2010 22:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Uschi

heute habe ich diesen leckeren Zwiebelkuchen gemacht - ich habe die halbe Menge in 2 kleinen Auflaufformen gebacken, der Teig ist da etwas höher geworden, was ich aber sehr mag - der Teig ließ sich auch bestens verarbeiten
geschmeckt hat er uns warm sehr gut, kalt gegessen ist er noch eine Spur besser

ist ein sehr schönes Rezept!
Bilder sind auch schon eingegeben

liebe Grüße Mima

ufaudie58

10.02.2010 23:19 Uhr

Hallo Mima,

das freut mich aber ganz besonders, dass dir mein Ziebelkuchen so gut gelungen ist,, auch wenn der Rand bei dir höher war, Hauptsache, es hat geschmeckt!!!

Stimmt, kalt ist er auch ein Genuss!!!

Freu mich schon auf deine Bilder und danke für deine 5*****....

LG Uschi

angelika1m

21.02.2010 18:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Uschi,

bei deinem Zwiebelkuchen hat für uns alles gestimmt ! Superlecker (wir mögen ihn am Liebstren lauwarm ) und die Zubereitung passgenau.
Der kommt ab sofort in die Bestenliste !

LG, Angelika

ufaudie58

21.02.2010 20:03 Uhr

Hallo Angelika,

freut mich sehr, das mein Rezept bei dir so gut angekommen ist....

Vielen Dank für die postitive Bewertung...

LG Uschi

Jakoha

12.01.2011 20:32 Uhr

Hallo,

kann ich den Zwiebelkuchen schon einen Tag vorher machen?

LG
Jakoha

Fleißbienchen

12.09.2012 13:41 Uhr

Ich hatte noch nie Zwiebelkuchen gemacht und wollte meinem Schatz mit 'ner Flasche Federweißer was Leckeres kredenzen. Ich kann eigentlich sehr gut backen.
Von Beginn der Zubereitung bis zum "Fertig" aus dem Ofen vergingen 2 Stunden. Durch die warme Witterung ging der Hefeteig super. Der Teig hatte bis zum Schluss eine tolle Konsistenz und ließ sich prima verarbeiten. Der Belag ließ sich auch gut machen und es duftete aus dem Ofen. Aber dann: Der Geschmack war sehr fad. Der Belag war noch ok, aber der Boden passte irgendwie gar nicht. Er war trocken, sehr knusprig (nicht verbrannt) und geschmacklos. Wir haben den Zwiebelkuchen dann mit jeder Menge Ketchup verspeist.
Schade um die Zeit und das viele Geld für die Zutaten. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.
Da so viel übrig war, hatte ich gestern (einen Tag später) mir ein Stück aufgewärmt. Das konnte man noch essen, aber wenn Besuch kommt, ist vielleicht frisch gebacken doch besser. (Auf die Frage der letzten Schreiberin)

ufaudie58

18.09.2012 20:47 Uhr

Ich bin echt sprachlos !!!
Dass der Hefeteig geschmacklos sein soll, kann überhaupt nicht sein. Wenn, dann ist dir evt. ein Fehler unterlaufen, hast vielleicht das Salz vergessen und ihn dann auch noch zulange gebacken???? 2 Std, kann es nie und nimmer dauern. Wenn ich einen Hefeteig in einer Tupperschüssel gehen lasse, geht das ratzfatz!!!

Ich würde mich auf jeden Fall, als sehr erfahren in punkto backen und kochen einstufen und mache dieses Rezept schon gute 20 Jahre genau\"so\"! Meine Damenturngruppe wünscht sich bei der alljährlichen Weihnachtsfeier immer nur \"meinen\" Zwiebelkuchen, eben weil er ihnen sooooo gut schmeckt. Ich lade gelegentlich auch meine Freundinnen zum TW-Abend ein, da freuen sie sich jedesmal auf \"meinen\" leckeren Zwiebelkuchen. Ebenso meine Familie ist ganz begeistert!!!

Wenn mir mal einige Stücke übrig bleiben, was höchst selten vorkommt, dann schmecken die auch am nächsten Tag in der Mikrowelle, kurz erwärmt noch sehr lecker!!!

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber wenn ich mir hier die Bewertungen ( Sterne) anschaue, bist du offensichtlich die \"Einzige\" die das Rezept mit \"mangelhaft\" bewertet hat.

Fleißbienchen

18.09.2012 23:21 Uhr

Sorry, ich wollte Dich nicht verärgern. Ich war halt sehr enttäuscht, weil ich mir so viel Mühe damit gegeben hatte und vorher noch einkaufen war und dann machten wir alle so lange Gesichter. Ich bin eigentlich auch ein sehr guter Bäcker. Kochen ist nicht so mein Ding weil ich lieber genau nach Vorschrift \"zaubere\".
Vielleicht hab ich ja einen Fehler gemacht, obwohl ich sonst so genau bin mit den Zutaten. Wer weiß...
Wenn er bei Dir so gut ankommt, freut mich das für Dich.
LG

ufaudie58

18.09.2012 23:38 Uhr

du verärgest mich deshalb nicht, ich war nur sehr verwundert, dass zum ersten Mal ein Kommentar \"absolut negativ\" ausgefallen ist.
Beim nächsten Versuch, falls es diesen überhaupt für dich gibt?? hältst dich einfach ganz genau an die Angaben, dann müsste es auch klappen!!!

Viel Erfolg!!!

Moiyra

18.09.2012 14:43 Uhr

Also ich habe das Rezept bisher einmal ausprobiert und werde es auf jeden Fall nochmal machen.

War superlecker und war auf jeden Fall nicht zu trocken und war am nächsten Tag richtig schön durchgezogen.

Ich würde aber weniger Zwiebeln reintun beim nächsten Mal, das war für meinen Magen nicht so gut ;) und sogar meinem Mann waren es zuviele Zwiebeln. Sonst aber ein super Rezept das auf jeden Fall in meinem Kochbuch landet!

LG Moiyra

ufaudie58

18.09.2012 21:13 Uhr

Hallo Moiyra,
schön zu lesen, dass dir mein Zwiebelkuchen geschmeckt hat.
Deiner Vorgängerin \"Fleißbienchen\" scheint er \"geschmacklos\" gewesen zu sein, was mich sehr erstaunt.Immerhin liegen die übrigen Bewertungen zwischen \"sehr gut und perfekt\"....

Ich hoffe, du hast mit 8 großen Zwiebeln, nicht die \"Riesenkochzwiebeln\" gemeint??
Wir mögen es schon saftig und haben bisher auch noch keine Magenprobleme.

Da kannst du ja beim nächsten Mal einfach die Menge etwas reduzieren.

Danke noch für deine \"sehr gute\" Bewertung!!!

LG Uschi

Moiyra

15.10.2012 14:10 Uhr

Hallo Uschi,

warscheinlich hab ich zu große Zwiebeln genommen. Das kann gut sein ;)
War auf jeden fall ein schönes Geflenne :D

Werds auf jeden Fall mit weniger ausprobieren und bin mir sicher, dass der Zwiebelkuchen wieder so lecker wird. Warum meine Vorrednerin ihn als geschmacklos bezeichnet kann ich nicht verstehen. Schon allein durch den vielen leckren Schinken bekommt die Sache doch ordentlich Geschmack.

LG Moiyra

Travelamigos

07.11.2012 14:13 Uhr

Eine schöne und leicht mediterrane Interpretation von Zwiebelkuchen und eine sehr gute Idee. Wie ein mit Kräutern, Salz und Pfeffer hergestellter Boden "geschmackos" sein soll, erschließt sich mir zwar nicht so ganz (und vor allem nicht, warum man deshalb ein Rezept so unverhältnismäßig schlecht bewertet), aber gut...

Ich habe sowohl in den Boden als auch in den Belag neben Oregano und Basilikum (beides frisch) noch frischen Thymian eingearbeitet, Kümmel weggelassen (mag mein Mann nicht) und auf das Petersiliengestreusele zum Schluss verzichtet (mögen wir beide nicht). Und den Speck habe ich vergessen *schäm*. Beim Essen bzw. Genießen kam uns dann noch in den Sinn, dass man beim nächsten Mal evtl. anstelle von Schinken und Speck kleingewürfelten Feta nehmen könnte, falls sich ein vegetarischer Mitesser ankündigt.

Bitte nicht böse sein über meine Abweichungen - ich kann mich an KEIN Rezept so ganz genau halten und betrachte es daher meist als "grobe Handlungsempfehlung".

Fazit: Mal ein anderer Zwiebelkuchen, superlecker und immer wieder gerne! Danke fürs Rezept!

ufaudie58

07.11.2012 18:49 Uhr

schön, dass du dir gerade mein Zwiebelkuchenrezept ausgesucht hast.
Mir gehts da sehr ähnlich, auch ich halte mich selten an Rezeptangaben. Ich experimentiere auch sehr gerne. Ist doch klar, dass nicht jeder den gleichen Geschmack haben kann. Wär ja sonst langweilig. Ganz sicher hast du dem Zwiebelkuchen mit der Zugabe von frischen Gartenkräuter einen noch intensiver Geschmack verliehen.

Vielen Dank, dass du mein Rezept mit \"perfekt\" ausgezeichnet hast.

LG Uschi

Travelamigos

07.11.2012 19:38 Uhr

Gerne - es waren Fensterbankkräuter ;-) Die stehen hier in meiner Küche halt so herum, warum sollte ich da getrocknete Kräuter nehmen? ;-)

An Deinem Rezept hat mir die durch die Kräuter leicht mediterrane Note gefallen. Ist mal was anderes und wirklich superlecker :-)

LG

papillon_1964

11.11.2013 18:41 Uhr

Der Zwiebelkuchen war soooooo lecker! Er schmeckt schon warm himmlisch, aber abgekühlt ist er ein wahr gewordener Traum. Alle Reste waren über Nacht verschwunden ;-)......die Familie hat sich drauf gestürzt und in den höchsten Tönen gelobt. Kompliment!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de