Australischer Bananenkuchen

ein saftiger Kastenkuchen, den Kinder lieben
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Butter, weiche
1 Tasse Zucker
Ei(er)
Banane(n), überreife
1/4 Tasse Naturjoghurt
2 Tasse/n Mehl
1 Pck. Backpulver
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wichtig:
1 Tasse entspricht einer großen Kaffeetasse.
Auf gar keinen Fall den Kuchen mit einem Quirl oder der Küchenmaschine zubereiten, sondern nur mit einer Gabel, sonst wir die Konsistenz nicht so, wie sie sein soll!

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker und den beiden Eiern gut zerdrücken und vermengen. Die zwei Bananen zerdrücken, mit dem Joghurt verrühren und unter die Butter-Zucker-Eiermasse mischen. Jetzt die 2 Tassen Mehl mit dem Backpulver unterrühren und gut vermengen.

Eine Kastenform (nicht zu klein, sonst geht der Kuchen spazieren!) gut ausfetten, die Kuchenmasse einfüllen und ca. 50 Minuten backen.

Der Kuchen ist "klitschig" und soll deswegen auch nicht zu lange im Ofen bleiben. Gut verpackt hält er sich ein paar Tage. Er lässt sich auch gut einfrieren.

Kommentare anderer Nutzer


Donsia

12.09.2010 22:09 Uhr

der Kuchen ist im Ofen :D
also der Teig in Rohform war schon mal sehr lecker...

Schmidtgourmands

13.11.2011 19:51 Uhr

Das Rezept war supereinfach und suuuuuuuuuuperlecker!
Ich habe selbst zufällig einen Cup-Messbecher für die amerikanischen Tassenrezepte, alle anderen finden Unter folgendem Link eine praktische Umrechentabelle für CUP- Angaben, nachdem man die Zutaten dann auch abwiegen kann: >URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Cup-Tabellen Zutaten

INchEn94

16.07.2012 18:23 Uhr

Lecker :)
Nur das mit den Tassen.. jeder stellt sich unter " große Kaffeetasse " was anderes vor ( ich jedenfalls..) genauer wäre besser oder ein Bild von der Tasse *scherz :P

sportkoch

23.09.2012 10:00 Uhr

Hab das Rezept ausprobiert und das Ergebnis war sehr lecker.

Hab weniger Zucker genommen und mit Stevia ersetzt und etwas Kakaogetränkepulver (mit Zucker) dazu.

Mch ich bestimmt wieder!

Mariolli

16.10.2012 17:06 Uhr

Sehr lecker!!! Danke für dieses tolle Rezept...

canaricristina

28.02.2013 22:15 Uhr

Prima Kuchen! Habe ich mit einer Gabel und Schüssel nebenbei abends auf dem Sofa schnell zusammengerührt. Mit dem ganzen Päckchen Backpulver wird er wunderbar locker. Meiner ist überhaupt nicht klitschig! Ich habe nur eine halbe Tasse Zucker genommen, mit Margarine gebacken weil ich die gerade da hatte und etwas Bourbon-Vanille und Schokozimt hinzugefügt.
Auf meinem Foto kann man sehen, wie fluffig er ist.
Danke für dieses einfache Rezept, das so einen leckeren Kuchen gibt!

honeybee_1

23.03.2013 13:55 Uhr

Sehr guter Kuchen, richtig locker und bananig!
Habe nach Umrechnung 200g Zucker und 200g Mehl (Dinkelmehl 630) und 3 EL Joghurt verwendet.
In meiner 26er Springform war der Kuchen nach 35 min. genau richtig gebacken.
(Achtung bei Probe mit Zahnstocher/Holzstäbchen: hinterlässt ein undekoratives Löchchen)
Danke fürs Rezept! 5*

queenchen1

12.04.2013 18:29 Uhr

Das ist das beste Bananenkuchen Rezept das ich jemals gemacht habe.So einfach und so lecker.
Vielen Dank, wird jetzt öfter gemacht.Habs genau nach Rezept gemacht,lediglich ein Esslöffel Erdnuss-
butter dazu gegeben. 5 Sterne von mir.

Chevine

26.05.2013 22:50 Uhr

Super einfach, schnell gemacht und wirklich lecker. Es war für die 2 überreifen Bananenund den verregneten Sonntag genau das Richtige! Toll :o)

LST

09.08.2013 20:46 Uhr

Super Lecker! Ich habe 3 Bananen genommen und 1 noch in Scheiben geschnitten in den Teig gedrückt, dazu auf den Teig noch eine dünne Schicht Joghurt verteilt. Dadurch war es sehr locker und sehr bananig! :)

ilenachan

26.08.2013 20:09 Uhr

Der Kuchen ist so himmlisch! :) Die Augen der Kinder waren das Beste, als wir den Kuchen angeschnitten hatten und da mittendrin der Querschnitt einer Banane zu sehen war :D
Daumen "nach hoch" ;)

hillo

13.09.2013 14:25 Uhr

Hallo,

ich mag's immer einfach und schnell, daher bin ich ein Fan von Tassenkuchen! = 1. Sternchen

Man kann die Zutaten sehr einfach für unser hautsensibles Familienmitglied ersetzen! = 2. Stern
Variante milchfrei, zuckerfrei, weizenfrei:

Mehl: Je zur Hälfte Roggen- und Dinkelvollkornmehl
Zucker: 0,5 Tasse Agavensirup + 1 reife Banane mehr als im Rezept angegeben
Joghurt: Sojajoghurt
Butter: darf unser Kind, ersetzen wir nicht, wäre aber nun mit Margarine oder notfalls Öl einfach möglich

Und soooo lecker ! = Sternchen 3-5 :)

Variante mit 0,5 Tafel dunkler Schokolade hatten wir auch schon. Saulecker!
Grüßle,
Hillo

Tjoutjou

29.09.2013 15:10 Uhr

hey

spontan nach der arbeit gemacht:)))

zutaten hat man ja fast eh immer im haus... ratz fatz fertig!! und super saftig und lecker, hat zwar meine silikonform fast gesprengt und war später so groß wie ein bauernbrot *hihi* aber egal..er wurde leider nur ein tag alt:ppp
gibts bald wieder!!!! auch bestimmt super zum einfrieren?!

vlg

Nela67

30.09.2013 07:48 Uhr

Servus Tjoutjou,

einfrieren ist kein Problem.

*winkewinke*

Nela67

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de